Edision Optimuss OS 3 Plus Test

(DVB-C-Receiver)
  • Gut (1,6)
  • 1 Test
3 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-T2-HD: Ja
  • DVB-S2: Ja
  • DVB-C: Ja
  • Tuner: Twin
  • Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Edision Optimuss OS 3 Plus

    • SATVISION

    • Ausgabe: 1/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Mehr Details

    „gut“ (90,1%)

    „Plus: Triple-Tuner, erweiterbar auf bis zu vier Tuner, openATV vorinstalliert, Umschaltzeiten, Erweiterung des Funktionsumfangs durch Plugins, Netzschalter, App-Steuerung.
    Minus: kein integriertes WLAN, Lüftergeräusch.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Edision Optimuss OS 3 Plus

  • Edision Piccollo S2+T2/C

    Combo - Receiver Tuner: DVB - S2 + DVB - t2 / C HEVC / H. 265 Smartcard - Schacht, CI - Slot TV - Streaming aufs ,...

Kundenmeinungen (3) zu Edision Optimuss OS 3 Plus

3 Meinungen
Durchschnitt: (Sehr gut)
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Datenblatt zu Edision Optimuss OS 3 Plus

Analoger Videoausgang Komponente
Anzahl Smartcard-Reader 1
DVB-C vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
Features HDTV
HDMI vorhanden
IPTV fehlt
Kartenleser vorhanden
LAN vorhanden
Manuelles Timeshift vorhanden
Media-Player vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Schnittstellen CI
Tuner Twin
USB vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Linux- Empfangsmeister SATVISION 1/2015 - Mit dem Optimuss OS 3 plus bringt Edision einen HD-Hybrid-Receiver auf den Markt, der neben zwei DVB-S2-Tunern zusätzlich einen Combo-Tuner für Kabel- und DVB-T/T2-Empfang (H.264) enthält. Optional kann die Set-Top-Box mit einem Combo-Tuner für DVB-C/T2 per USB sogar auf bis zu vier Tuner erweitert werden. Der Receiver basiert auf dem Linux-Betriebssystem Enigma 2, ab Werk ist das Image OpenATV vorinstalliert. In der Box werkelt ein 1.300 MHz Mips Prozessor von Broadcom inklusive Lüfter. Ein integrierter Kartenleser sowie ein CI 1.0-Schacht lassen auch den Empfang verschlüsselter Programminhalte zu. Aufnahmen können über drei USB 2.0-Anschlüsse auf externen Speichermedien oder einer nachträglich eingebauten 2,5‘‘-SATA-Festplatte gespeichert werden. Wie sich der für rund € 230,- angebotene Linux-Bolide in unserem Praxistest geschlagen hat, erfahren Sie ...Ein TV-Receiver mit Linux-Betriebsystem wurde getestet und für „gut“ befunden. Als Bewertungsgrundlage dienten die Kriterien Bild- und Tonqualität, Bedienung, Ausstattung, Installation sowie Display, Fernbedienung und Stromverbrauch. …weiterlesen