Dyon Enter 42 Test

(42-Zoll-Fernseher)
Enter 42 Produktbild
  • keine Tests
21 Meinungen
Produktdaten:
  • Bildschirmgröße: 42"
  • Auflösung: Full HD
  • Smart-TV: Nein
  • Anzahl HDMI: 3
  • Bildformat: 16:9
  • DVB-T: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Dyon Enter42

Mit Speicherstick ein Media-Player

Ein USB-Anschluss, der mittlerweile zur Standardausstattung gehört, darf auch beim Dyon Enter 42 nicht fehlen. Sinnvoll sind USB-Sticks und entsprechende Festplatten, wenn Sie Multimedia-Dateien ohne zusätzlichen Player abspielen wollen.

Nicht bereit für DVB-T2

Per USB lassen sich Audio-Titel im MP3-Format, JPEG-Fotos und „HD-Videos“ abspielen, konkreter wird Dyon leider nicht. An anderer Stelle ist Verzicht angesagt, denn zum Festplattenrecorder mutiert der 42-Zöller nach Anschluss eines USB-Speichers nicht. Fernsehsender, die man andernfalls hätte mitschneiden können, empfängt das Gerät dank eingebauter Tuner ohne Settop-Box, und zwar auf allen Wegen, also via Antenne (DVB-T), Kabel (DVB-C) und Satellit (DVB-S2). Schön wäre ein Tuner für den DVB-T-Nachfolger DVB-T2 gewesen, doch damit kann das Modell leider nicht punkten. Ab 2019, wenn die Ausstrahlung im Standard DVB-T endet, brauchen Antennennutzer folglich einen TV-Receiver. Kabelkunden und Sat-Teilnehmer, die Pay-TV-Angebote abonniert haben, etwas das via Astra HD+ ausgestrahlte HD-Paket der privaten Sender, besorgen sich ein passendes CI-Modul und platzieren es mit der Smartcard des Bezahlsenders im CI-Plus-Slot.

Zeigt Blu-ray-Filme ohne Detailverlust

Netzwerkfunktionen sind Mangelware, denn einen Ethernet-Port (LAN) beziehungsweise ein Funkmodul (WLAN) hat Dyon dem Gerät nicht verpasst. Klassische Quellen wie 2D-Blu-ray- und DVD-Player, Computer und Konsolen kontaktieren den Flachbildfernseher über drei HDMI-Eingänge. Per HDMI lassen sich Videos mit bis zu 1920 x 1080 Pixeln zuspielen, die das in der Diagonale knapp 107 Zentimeter messende Full-HD-Display pixelgenau anzeigt, also ohne Detailverlust. Bei Geräten ohne HDMI-Ausgang, etwa einem VHS-Recorder, nutzt man einen analogen Eingang. Übermäßig sparsam ist der 42-Zöller nicht, allerdings auch kein Stromfresser: Weil LEDs das Display hinterleuchten, reicht es mit einer Leistungsaufnahme von 62 Watt zur Energieeffizienzklasse A. Bei 28 Cent pro Kilowattstunde verursacht das jährliche Kosten von rund 25 Euro – wohlgemerkt im Standardbetrieb. Mit optimierten Einstellungen wird es etwas teurer.

Wer zum Dyon Enter 42 greift, den amazon mit knapp 300 Euro listet, spart einen TV-Receiver und einen Multimedia-Player. Beim Empfang via Antenne sollten Sie bedenken, dass 2019 ein DVB-T2-Tuner nachgerüstet werden muss. Praktische Tests stehen noch aus.

zu Dyon Enter 42

  • DYON Smart 32 Pro, LED-Fernseher schwarz, FullHD, SmartTV, HDMI,

    (Art # 1530999)

Kundenmeinungen (21) zu Dyon Enter 42

21 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
14
4 Sterne
2
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
1

Datenblatt zu Dyon Enter 42

Anzahl HDMI 3
Auflösung Full HD
Bildformat 16:9
Bildschirmgröße 42"
CI+ vorhanden
DVB-C vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-T vorhanden
DVB-T2-HD fehlt
Energieeffizienz A
Features 1080p/24
LCD vorhanden
LCD/LED vorhanden
Media-Player vorhanden
OLED fehlt
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen USB, HDMI
Smart-TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen