Sehr gut (1,5)
1 Test
Sehr gut (1,2)
10 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Sam­ple-​Samm­lung
Betriebs­sys­tem: Mac OS X, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

DVD Lernkurs Hands On Ableton Live Vol. 1 im Test der Fachmagazine

  • 5,5 von 6 Punkten

    3 Produkte im Test

    „... Ausführlich wird auf Grundlagen wie die Verwendung von Audio- und MIDI-Clips sowie die Nutzung von Hardware-Klangerzeugern ... und Drittanbieter-Plug-ins eingegangen. Dank des enthaltenen Beispielprojekts und Loops zum Ausprobieren erlaubt die DVD einen praxisnahen Einstieg in Ableton Live. Ein Lob verdienen zudem die hohe Bildqualität der Videos sowie der Player, der auch Lesezeichen und eine Suchfunktion bietet.“

zu DVD Lernkurs Hands On Ableton Live Vol. 1

  • DVD Lernkurs Tutorial Hands On Live Vol.1
  • DVD Lernkurs - Hands On Ableton Live Vol.1 Grundlagen und Einführung 010347
  • DVD Lernkurs - Hands On Ableton Live Vol.2 Arrangement
  • DVD Lernkurs - Hands On Ableton Live Vol.3 Performing Live
  • DVD Lernkurs - Hands On Ableton Live Vol.1 Grundlagen und Einführung

Kundenmeinungen (10) zu DVD Lernkurs Hands On Ableton Live Vol. 1

4,8 Sterne

10 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
9 (90%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
1 (10%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

4,8 Sterne

10 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu DVD Lernkurs Hands On Ableton Live Vol. 1

Typ Sample-Sammlung
Betriebssystem
  • Win
  • Mac OS X
Unterstützte Sprachen Deutsch
Medium DVD-ROM
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema DVD Lernkurs Hands On Ableton Live Vol. 1 können Sie direkt beim Hersteller unter dvd-lernkurs.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf allen Kanälen

zoom - Mehrkanalton gehört mittlerweile zu einem Filmerlebnis dazu. Alle gängigen Audioworkstations erlauben eine einfache Erstellung von Mehrkanaltonspuren. zoom zeigt, was zu beachten ist.In diesem 3-seitigen Ratgeber erklärt zoom, welche Mehrkanaltonformate es gibt und was man bei der Aufnahme von Mehrkanalton zu beachten hat. …weiterlesen

Bitpop & Chiptunes: Klänge zwischen eins und null

Beat - Mehr und mehr Bands lassen die 8-Bit-Soundästhetik der Achtziger auferstehen. Auch wir reiten die Retrowelle und liefern eine ausführliche Bauanleitung zu Bitpop und Chiptunes, erklären Schritt für Schritt die Grundlagen, empfehlen Synthesizer, Software und Plug-ins.Auf diesen 6 Seiten stellt die Zeitschrift Beat (3/2011) zum Thema Bitpop und Chiptunes Hardware- und Plug-in-Basics sowie einige Effekte und Samples vor. …weiterlesen

Beat-Programmierung

Beat - Phatte Beats sind die Grundlage für alle Spielarten elektronischer Musik. Für wirklich groovige Drumtracks aber benötigt man Insiderwissen. Beat liefert die Bauanleitung zu House und Dubstep, stellt bewährte Eff ekte vor, verrät wohlgehütete Groove-Geheimnisse und zeigt, wie man auch zuhause mit wenigen Klicks treibende Party-Beats zaubert.Auf 6 Seiten erhält man durch die Zeitschrift Beat (1/2011) nützliche Tipps zum Selbermachen von treibenden Grooves. Hierzu wird in 5 Sektionen ausführlich erklärt, wie man z.B. typische House- und Dubstep-Beats erstellt. Außerdem gibt es einen kleinen Workshop, der den Weg vom Beat zum Song beschreibt. …weiterlesen

Klangschub

autohifi - Datenreduzierte Musik ist allgegenwärtig, der iPod im Handschuhfach Standard. Doch wer besser komprimiert, hört besser.Seit dem Siegeszug von MP3 hat sich die digitale Komprimierung von Musik immer weiter durchgesetzt. Wie man aber seine Lieblingssongs in bestmöglicher Qualität konvertiert, zeigt autohifi (1/2011) in diesem fünfseitigen Ratgeber. …weiterlesen

Großreinemachen

videofilmen - Wer wünscht sich nicht den perfekten Videoton? Dabei ist das Ziel nicht mal so schwer zu erreichen, wenn man einige Dinge bei der Aufnahme beachtet und in der Nachbearbeitung noch mit Filtern und Plug-ins nachhilft. Wie es geht, zeigt dieser Artikel mit vielen Tipps und Tricks.Auf 3 Seiten zeigt videofilmen (6/2010) wie man in 7 Schritten zum perfekten Videoton gelangt. …weiterlesen

Neue Synth-Plug-ins

Beat - Weitere Parameter dienen Anpassungen des Sound-Ausklangs. Zur Veredelung sind ein stets temposynchrones Echo und ein Hall mit vier Algorithmen vorhanden. Sonokinetic Grosso Grosso verspricht, die Authentizität live eingespielter Orchesterphrasen sowie die Flexibilität eines virtuellen Instruments zu vereinen. Zu diesem Zweck wurden ein 90-köpfiges Orchester und ein 48-köpfiger Chor sowie ein Taiko-Ensemble mit sechs Trommlern aufgenommen. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Sollte eine Feedback-Orgie außer Kontrolle geraten, hilft der Panic-Button. Alle Regler sind MIDI-lernbar - insbesondere das Steuern von STUTTER-SIZE und SPEED über Regler in Echtzeit erlaubt interessante Variationen. Ugo Audio M-Theory Wenn ein Entwickler ein Plug-in als das "Kronjuwel" seines Schaffens bezeichnet, lohnt sich eine genauere Betrachtung - insbesondere, da unter dem Namen Ugo Audio ja bereits einige interessante Plug-ins veröffentlicht wurden. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Um dies auszuprobieren, greifen wir auf die Stems eines mit Ueberschall Timeshift erstellten Tracks (auf DVD) zurück. Platzieren Sie die Dateien aus dem Ordner Nightshift-Stems auf verschiedenen Audiospuren Ihrer DAW. Laden Sie in jeden der vier Kanäle eine Instanz der Satin-Demo (ebenfalls auf DVD) als Insert-Effekt . Charakter Wählen Sie bei allen Plug-in-Instanzen Group 1 an, um die Parameter für alle Audiospuren gemeinsam einstellen zu können. …weiterlesen

Neue Effekt-Plug-ins

Beat - Klicken Sie auf das Kopfhörersymbol, um eine Stimme solo zu hören oder auf den Lautsprecher, um sie stumm zu schalten. 112dB Big Blue Compressor Mit einer edlen Bedienoberfläche, die an High-End-Hardware erinnert, verspricht der Big Blue Compressor charaktervollen Analogsound. Doch hält er auch klanglich, was die schicke Optik verspricht? Der Dynamikprozessor setzt mit Threshold, Ratio, Attack, Release auf eine klassische Parametrisierung. …weiterlesen

Klangerzeuger einschleifen

Beat - Durch ihr nachfolgendes Klicken auf OK wird im Fenster VST-Verbindungen ein neuer Bus hinzugefügt. Eingänge Klicken Sie in der Spalte Geräte-Port auf die beiden Ports des Return-Busses und wählen die Eingänge ihres Audiointerfaces aus, an den Sie das externe Instrument angeschlossen haben. Öffnen Sie jetzt das Fenster VST-Instrumente und klicken Sie auf eine leere Instrumentenschnittstelle. Das externe Instrument wird im angezeigten Menü mit der Funktion Externe PlugIns aufgeführt. …weiterlesen

Brutales Club-Brett: So gelingt drum bass

Beat - Durch die Möglichkeit, die Effekte mit dem MIDI-Keyboard zu triggern und verschiedene Parameter mit der Anschlagstärke oder dem Modulationsrad zu beeinflussen, sind mit The Finger atemberaubende Klangmanipulationen in Echtzeit spielbar. In der Praxis liefert The Finger nicht nur auf Drums, sondern auch auf Synthesizer- oder Instrumentenklängen oder Gesang spannende klangliche Ergebnisse. Ein süchtig machendes Werkzeug mit enormem Kreativpotenzial. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Dank ihres universell einsetzbaren und artikulationsreichen Klangs bietet sich Music City USA keineswegs nur für Country, sondern für alle Musikrichtungen zwischen Rock und Reggae, Metal und Gospel, Punk und Polka an. Hands On Ableton Live Ableton Live ist eine Audioworkstation mit immensen kreativen Möglichkeiten. In mehr als neunzig Videolektionen mit über sieben Stunden Laufzeit vermittelt diese DVD Ein- und Umsteigern Grundwissen zum Arbeiten mit der DAW. …weiterlesen

Neujahrskonzert

VIDEOAKTIV - Die erstellten Tondoku mente kann der Verfremdungskünstler mit oder ohne Filmmaterial ausgeben oder sogar im Sur round-Format abmischen. Magix Samplitude Music Studio 2008 Um die 100 Euro (und somit 30 Euro mehr als bisher) kostet die Magix-Recording-Software „Music Studio” in der Version 2008 – und sie soll fast genau so viel draufhaben wie etwa die Global-Player „Cubase” von Steinberg oder „Logic” (Apple). …weiterlesen

Praktische VST-Tricks mit VFX

Beat - Unter Windows sind Synthmaker und SynthEdit ergiebige Quellen für experimentelle Plug-in-Kreationen, die man unter OS X vergeblich sucht. Dank eines Geniestreichs von SM Pro Audio hat das Trauern nun ein Ende, denn eine Software bringt nicht nur die Fülle der Windows-Freeware auf iMac, Macbook und Mac Pro, sondern macht auch die beim Wechseln zurückgelassenen Synths wieder nutzbar. Das Geheimnis: die kostenlose VFX-Software, trickreich verschaltet mit dem Audio-Router Soundflower.Auf 2 Seiten zeigt die Zeitschrift Beat (12/2010), Installation, Routing und Laden von Win-VSTs sowie Editierungsmöglichkeiten. …weiterlesen

Der perfekte Sound

MAC LIFE - Mit der Freeware Audacity lassen sich viele Veränderungen an Musikdateien vornehmen. Durch gezielte Bearbeitungsschritte kann der Klang einer Datei oft stark verbessert werden. Dennoch sollte jede Bearbeitung gut überlegt sein. Dabei ist vor allem auf die richtige Reihenfolge zu achten. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie dabei am besten vorgehen.Auf 3 Seiten zeigt MAC LIFE Schritt für Schritt, wie man mithilfe von Audacity Musikdateien richtig bearbeiten kann. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Verglichen wurden drei Loop- und Sample-DVDs die unabhängig voneinander getestet wurden. …weiterlesen

Musik am PC

PC-WELT - Klicken Sie danach mit der rechten Maustaste auf die Liste und im dann erscheinenden Menü auf „Wiedergabeliste auf Medium brennen“. Wählen Sie im folgenden Fenster ganz oben Ihr virtuelles Brenner-Laufwerk aus. Als Format stellen Sie „Audio-CD“ ein und klicken dann auf „Brennen“. Daraufhin erscheint ein Informationsfenster, in dem Sie erfahren, dass das Hörbuch nicht auf eine Audio-CD passt, sondern aufgeteilt werden muss. Nach einem Klick auf „Audio-CDs“ beginnt der Brennvorgang. …weiterlesen

Unter der Haube

stereoplay - Feinere Schattierungen, und ausgeprägtere Dynamik brachten den knappen Punktsieg vor dem ein wenig entspannter, aber auch belangloser wirkenden Stealth Audio Player. Noch deutlicher trat dieser Unterschied hervor, als der Bildschirm dunkel wurde und JPLAY in den Hibernate-Modus ging. Die Musik schien dann mit noch mehr Klarheit und Selbstverständlichkeit vor einem schwärzeren Hintergrund zu spielen. …weiterlesen

Der Rechner macht Musik

HiFi einsnull - Beachten Sie, dass das Produkt doppelt so lang ist wie die beiden Faktoren. Und das ist der Knackpunkt. Die Wortlänge des Produkts kann nämlich so groß werden wie die Summe der Wortlängen der Faktoren. Ich weiß, komplizierter Satz, lesen Sie ihn besser ganz ruhig noch einmal durch. Jetzt schnappen wir uns doch mal einen Fall, der unseren Audioanwendungen nahe kommt. Wir haben ein vorliegendes 16-Bit-Signal, beispielsweise von einer Audio-CD, und wollen eine 8-Bit-Lautstärkekontrolle realisieren. …weiterlesen

Free- und Shareware

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich sechs Audio-Software-Programme, die unabhängig voneinander getestet wurden. …weiterlesen

Loop- und Sample-DVDs

Beat - Testumfeld:Im Test befanden sich drei Sample-DVDs, die unabhängig voneinander betrachtet wurden. …weiterlesen