Dual S2 Test

(Soundbar)
  • keine Tests
7 Meinungen

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

S2

Bluetooth-Modul und UKW-Tuner

Wer zur Dual S2 greift, bekommt nicht nur eine Aktivbox: Mit an Bord der Soundbar, die vor den Fernseher gelegt oder an die Wand montiert wird, ist ein Bluetooth-Modul, außerdem hat Dual einen UKW-Tuner verbaut.

Abmessungen und Treiber

Das Material zur Wandmontage – zwei Halterungen und passende Abstandshalter – gehört zum Lieferumfang. Schrauben und Dübel muss man extra besorgen. Im Inneren des Lautsprechers, der es auf eine Breite von 67,5 Zentimeter bringt, 11,6 Zentimeter hoch, 14 Zentimeter tief und 2,6 Kilogramm schwer ist, verdingen sich Stereo-Treiber unbekannter Größe, die vom integrierten Verstärker mit einer Ausgangsleistung von acht Watt Sinus pro Kanal belastet werden. Zusätzlich hat Dual einen Tieftontreiber integriert, auf den weitere 20 Watt Sinus entfallen, es handelt sich also um ein 2.1-System. Praktisch: Bässe und Höhen kann man mit der beiliegenden Fernbedienung einstellen. Die eingestellten Werte werden im Display an der Front angezeigt, hier kann man auch andere Informationen ablesen, darunter die Uhrzeit oder die Nummer des UKW-Senders. Für UKW-Sender (87,5 bis 108 Megahertz) stehen 20 Stationsspeicher bereit.

Fernbedienung funkt drei Meter weit

Die Wurfantenne an der Rückseite ist fest mit dem Gehäuse verbunden, eine Haus- oder aktive Zimmerantenne lässt sich mangels Buchse nicht anschließen. In Sachen Konnektivität wirft Dual einen analogen Cinch-Eingang an der Rückseite, einen 3,5 Millimeter-Aux-Eingang an der Seite und natürlich das eingangs erwähnte Bluetooth-Modul in die Waagschale, während ein digitaler Audio-Eingang oder gar HDMI-Anschlüsse fehlen. Via Bluetooth (Version 2.1) kann man Audio-Signale aus einer Entfernung von bis zu zehn Metern drahtlos zuspielen, wobei das Bluetooth-Modul neben dem dafür notwendigen A2DP-Profil auch das AVRCP-Profil unterstützt. Dank AVRCP lässt sich die Bluetooth-Wiedergabe mit der Fernbedienung oder mit den Tasten rechts an der Soundbar steuern. Zu beachten ist, dass die Fernbedienung recht nah an den Sensor gehalten werden muss – aus mehr als drei Metern Entfernung funktioniert sie nicht.

In gewisser Weise steht die Dual S2 besser da als andere Soundbars, denn einen UKW-Tuner verbauen die wenigsten Hersteller. Dafür fehlen digitale Eingänge. Klanglich sollte man nicht zu viel erwarten, wie die Rezensionen bei amazon nahelegen. Praktische Tests gibt es noch nicht.

zu Dual S2

  • AUKEY SoundBar, 2.0-Kanal Bluetooth Lautsprecher mit verbessertem Bass,

    Besserer Klang beim Fernsehen: Entwickelt mit DSP - Technologie für erstaunliche Klarheit und Präzision, ,...

Kundenmeinungen (7) zu Dual S2

7 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
1
4 Sterne
4
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
1

Datenblatt zu Dual S2

Analoger Audio-Eingang vorhanden
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt
Konnektivität Analog (Cinch)
Soundsystem 2.1-System
Typ Soundbar

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen