Doro PhoneEasy 506 Test

(Seniorenhandy)
PhoneEasy 506 Produktbild
  • keine Tests
43 Meinungen
Produktdaten:
Besondere Eignung: Ein­fa­ches Handy, Für Senio­ren
Bauform: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

PhoneEasy 506

Senioren-Handy für den kleinen Geldbeutel

Der schwedische Handy-Hersteller Doro ist in letzter Zeit äußerst aktiv. Obwohl das Unternehmen bereits eine stattliche Palette an Senioren-Handys vorweisen kann, bringt es unermüdlich neue Modelle auf den Markt. Neuester Streich ist das PhoneEasy 506, bei dem es sich um eines der preisgünstigsten Senioren-Handys am Markt handelt. Gerade einmal 45 Euro möchte der Hersteller für das Gerät sehen, was selbst für ein „normales“ Mobiltelefon ausgesprochen wenig Geld wäre. Verzicht üben muss man dennoch nicht.

Besitzt die üblichen Kernfeatures

Das PhoneEasy 506 präsentiert sich zwar aufs Wesentliche reduziert, beherrscht aber alle wichtigen Eigenschaften eines Seniorentelefons. So besitzt das Handy eine Tastatur mit weit auseinander stehenden Tasten, die zudem beleuchtet und großformatig beschriftet sind. Das Display fällt zwar sehr klein aus und löst auch nur 160 x 128 Pixel auf, doch für die ebenfalls großformatige Anzeige von Rufnummern reicht das problemlos aus. Die Schriftgröße kann hierbei an die individuelle Komfortschwelle angepasst werden.

Direktwahltasten und SOS-Funktion

Wie bei den meisten anderen Senioren-Handys auch findet der Nutzer beim PhoneEasy 506 drei Direktwahltasten, welche mit beliebigen Rufnummern hinterlegt werden können. Dank einer speziellen SMS-Taste ist auch das Schreiben von Kurznachrichten schnell erledigt. Nicht zuletzt findet sich natürlich auch eine SOS-Funktion, die wie gewohnt über eine Taste auf der Rückseite des Gerätes ausgelöst wird. Nicht zuletzt überzeugt das Handy mit einem sehr niedrigen SAR-Wert von 0,578.

Ein echter Dauerläufer

Es mag banal klingen, selbstverständlich ist es jedoch nicht: Das Doro PhoneEasy 506 erlaubt dank seiner reduzierten Ausstattung besonders ausdauernde Telefongespräche. Bis zu 8 Stunden Nonstop-Gespräche sollen mit dem Gerät möglich sein, Die Standby-Zeit wird sogar mit immensen 500 Stunden angegeben. Damit ist das Handy das ideale Gerät für alle Vergesslichen, die ihr Handy beständig aufzuladen vergessen. Zum Vergleich: Herkömmliche Senioren-Handys müssen nicht selten mit 3,5 bis 4 Stunden Sprechzeit auskommen.

zu Doro Phone Easy 506

  • Doro Phone Easy 506 - Schwarz (Ohne Simlock) Handy ohne Akku/Deckel

    Doro Phone Easy 506 - Schwarz (Ohne Simlock) Handy ohne Akku / Deckel

Kundenmeinungen (43) zu Doro PhoneEasy 506

43 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
21
4 Sterne
15
3 Sterne
4
2 Sterne
0
1 Stern
3
Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Doro PhoneEasy 506

Akkukapazität 800 mAh
Auflösung 0 MP
Austauschbarer Akku vorhanden
Bauform Barren-Handy
Besondere Eignung Für Senioren, Einfaches Handy

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Akkulaufzeit verlängern AndroidWelt 3/2012 (April/Mai) - Innerhalb weniger Stunden ist der Smartphone-Akku leergesaugt. Mit diesen Tipps und Tricks sowie cleveren Apps aus dem Android Market verlängern Sie die knappe Akkulaufzeit. …weiterlesen


Pixlr Express versus Snapseed Android Magazin 2/2013 (März/April) - Die Qualität heutiger Kamerasensoren macht es möglich, die mit dem Smartphone aufgenommenen Fotos weiterzuverwenden. Mittlerweile gibt es erste Apps, die die Bildbearbeitung am PC überflüssig machen.Auf einer Seite stellt Android Magazin (2/2013) zwei Foto-Apps gegenüber und vergleicht sie in den Punkten Grafische Benutzeroberfläche (GUI), Bildkorrektur, Filter und Bildexport. …weiterlesen


Meine Galaxie Android User 2/2013 - Das Rooten eines Smartphones ist für viele Android User Pflicht. Wie Sie das Galaxy S2 und das S3 von seinen Banden befreien, erklärt unser Artikel. …weiterlesen