3 Cent Tarif Produktbild
  • ohne Endnote

  • 0  Tests

    0  Meinungen

keine Tests
Testalarm
keine Meinungen
Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Nur für Com­mu­nity-​Nut­zer inter­essant

Mit dem „3 Cent Tarif“ hat der Mobilfunk-Provider Discotel neben seinem „7,5 Cent Tarif“ ein weiteres Angebot verfügbar, welches sich gezielt an Community-Nutzer richtet. Denn der Tarif bietet Gespräche von Discotel-Nutzer zu Discotel-Nutzer für gerade einmal 3 Cent je Minute. Alle anderen nationalen Gespräche sowie Kurznachrichten werden dagegen mit einem eher mäßig interessanten Preis von 13 Cent je Minute abgerechnet. Wer die Prepaid-SIM jedoch ohnehin primär für Gespräche innerhalb von Discotel nutzen möchte, wird sich daran vermutlich weniger stören. Doch der Tarif hat noch eine ganze Reihe weiterer Hürden, die weitaus schwerer wiegen.

So enthält das Starterpaket anders als beim 7,5 Cent Tarif kein Startguthaben und keine Freiminuten. Zudem fällt bei Nichtnutzung der SIM-Karte jeden Monat eine Gebühr in Höhe von 1,79 Euro an, einfach für gelegentliche Gespräche in die Schublade legen lohnt sich also nicht. Zudem wird in dem Tarif – und das dürfte einer der wichtigsten Nachteile sein – auch die Mailbox berechnet. Und zwar nicht mit den günstigen 3 Cent je Gesprächsminute für anbieterinterne Gespräche, sondern mit den vollen 13 Cent je Minute wie für Fremdnetze. Darüber hinaus fällt bei Erwerb der SIM-Karte ein Kartenpfand in Höhe von 29,65 Euro an, der erst bei Rücksendung der Karte wieder erstattet wird. Auch dieses ist beim 7,5 Cent Tarif nicht der Fall.

Wer also nicht dezidiert vor hat, ein ganzes Community-Netzwerk von Discotel-Nutzern aufzuziehen, sollte sich nach einem anderen Tarif umsehen. Der 3 Cent Tarif dürfte nur für sehr wenige Verbraucher von Interesse sein.

von Janko