Deutsche Bausparkasse Badenia Bausparangebot Test

(Baufinanzierung)
Bausparangebot Produktbild
  • Befriedigend (3,4)
  • 1 Test
1 Meinung

Test zu Deutsche Bausparkasse Badenia Bausparangebot

    • Finanztest

    • Ausgabe: 2/2015
    • Erschienen: 01/2015
    • Produkt: Platz 10 von 20
    • Seiten: 7
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,4)

    Erfassung Kundenstatus (10%): „ausreichend“ (3,6);
    Qualität des Angebots (55%): „befriedigend“ (3,9);
    Kundeninformation (30%): „ausreichend“ (4,4);
    Begleitumstände (5%): „sehr gut“ (1,5).

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinung (1) zu Deutsche Bausparkasse Badenia Bausparangebot

1 Meinung (1 ohne Wertung)
  • Teuer, intransparent und unflexibel

    von GerdFi
    • Nachteile: Undurchsichtige Finanzierungsvorschläge, Hohe Rate

    Eigentlich sollte die Finanzierung unseres Häuschens durch die Badenia Bausparkasse erfolgen. Zu diesem Zweck hatten wir bereits vor drei Jahren auf Empfehlung unseres DVAG Vermögensberaters einen Bausparvertrag über 50.000 Euro abgeschlossen und zwischenzeitlich mehr als 10.000 Euro eingezahlt.

    Das Angebot für die Finanzierung durch die Badenia war aber echt grottig. Wir sollten noch einen Bausparvertrag abschließen und mehr Darlehen aufnehmen, um diesen schneller zu besparen. Die genannten Zinsen waren irgendwie nicht wirklich passend zu der enormen Rate, die uns die Finanzierung gekostet hätte. Schlussendlich hat selbst unserer DVAG Vermögensberater uns zur Finanzierung mit der Deutschen Bank geraten.

    Zu der kam es dann aber auch nicht, weil wir zwischenzeitlich vom freien Immobiliensachverständigen den Rat bekommen haben, die DiBa vorzuziehen. Hat uns nochmal mehr als 7.000 Euro gespart.

    Also, Finger weg von Badenia Bausparverträgen, wenn ihr vorhabt, in den nächsten Jahren ein Haus zu kaufen. Die 10.000 Euro liegen jetzt nutzlos bei der Badenia rum und unser Darlehen bei der DiBa ist 10.000 Euronen höher und 0,10% teurer, als es gewesen wäre, wenn wir statt 220.000 Euro nur 210.000 Euro gebraucht hätten. X(

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die Fehler der Bausparkassen Finanztest 2/2015 - Da ist vor allem gute Beratung gefragt. Finanztest hat die Probe aufs Exempel gemacht und Testkunden in jeweils sieben Filialen aller 20 deutschen Bausparkassen geschickt. Ihr Ziel: Sie wollen in zehn Jahren eine Immobilie kaufen. Bis dahin können sie 400 Euro im Monat sparen (siehe "So haben wir getestet", S. 46). Der Fall ist einfach und hätte den Experten der Bausparkassen keine Probleme bereiten dürfen. Dennoch ließen die Bausparberater in den Beratungsgesprächen kaum einen Fehler aus. …weiterlesen


Besteuerung von Wohn-Riester im Ruhestand Wer einen staatlich geförderten Riester-Vertrag zur Finanzierung der eigenen vier Wände nutzt, muss im Ruhestand mit Forderungen durch den Fiskus rechnen. Die Riester-Rente – und damit auch der „Wohn-Riester“ – sehen eine nachgelagerte Besteuerung der Einkünfte aus den Verträgen vor.


Selten gut beraten Finanztest 7/2013 - Besser. Gewagte Konstruktionen mit Bausparverträgen und verschleierte Kosten gab es mehrfach im Test. Dabei müssen Kombikredite mit Bausparverträgen nicht teuer sein. Das zeigen die Kombikredite mit Riester-Förderung von Schwäbisch Hall, die im Test von den Volksbanken Frankfurt und Stuttgart angeboten wurden. Teilweise lag der Effektivzins für die zinssicheren Kredite mit gut 20 Jahren Laufzeit unter 3 Prozent - ohne Einrechnung von Zulagen und Steuervorteilen. …weiterlesen