Precision 5530 2-in-1 Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 3 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
3 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 3840 x 2160 (16:9 / UHD)
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​8706G
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt

Dell Precision 5530 2-in-1 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (84 von 100 Punkten) Note: 2

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Platz 3 von 5 | Getestet wurde: Precision 5530 2-in-1 (i7-8706G, 16GB RAM, 1TB SSD)

    „Plus: Leistung: Workstation-Performance zum Mitnehmen; Display: Brillanter 4K-Bildschirm.
    Minus: Lautstärke: Unter Last sehr hoch; Laufzeit: Bei intensiver Nutzung sehr kurz.“

    • Erschienen: Mai 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Getestet wurde: Precision 5530 2-in-1 (i7-8706G, 16GB RAM, 1TB SSD)

    „Plus: gute 4K-Performance; scharfes und helles Display; Thunderbolt-3- und USB-C-Buchsen; schmales, hochwertiges Design.
    Minus: nur 1 TB Massenspeicher; kein optisches Laufwerk; kein DisplayPort; kein HDMI-2.0-Port.“

    • Erschienen: Januar 2019
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (6 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: Precision 5530 2-in-1 (i7-8706G, 16GB RAM, 1TB SSD)

    Pro: flexibles Gehäusedesign; überzeugende Ausstattung; flotte Performance; insgesamt gute Displayqualität (v.a. Auflösung, Farbdarstellung); ordentliche Eingabegeräte.
    Contra: Display-Schwächen (Schwarzwert, Ausleuchtung, PremierColor-Tool); erhöhter Stromverbrauch; fehlender Eingabestift. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Dell Latitude 9510

    (Art # 2867652)

Einschätzung unserer Autoren

Precision 5530 2-in-1

Teure, trag­bare Work­sta­tion mit eini­gen Kom­pro­mis­sen

Stärken

  1. hohe Rechenleistung
  2. hochwertiges Gehäuse
  3. sehr scharfes Display

Schwächen

  1. Arbeitsspeicher fest verlötet
  2. Grafikkarte erfüllt keine Profi-Ansprüche
  3. merkwürdig platzierte Webcam
  4. schwache Akkulaufzeiten

Das Precision 5530 2-in-1 ist ein Convertible-Notebook, das Mobilität und Workstation-Leistung unter ein Dach bringen möchte. Der 15-Zöller ist zwar nicht gerade superhandlich, aber immerhin vergleichsweise schlank. Das Display punktet mit enorm hoher Auflösung und starker Farbdarstellung, spiegelt aber. Das Innenleben besteht aus flotten Intel-Prozessoren und der für professionelle Anwendungen konzipierten Radeon Pro WX Vega M GL als Grafikbeschleuniger. In Bezug auf das Performance-Niveau bewegt sich das Modell klar unterhalb von Workstation-PCs, ist für ein Notebook aber trotzdem sehr hoch – als mobile Alternative zur Workstation kommt das Dell-Convertible also infrage. Allzu weit sollten Sie sich aber nicht von der Steckdose entfernen, denn die Akkulaufzeit fällt selbst bei Alltagsaufgaben mau aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Precision 5530 2-in-1

Subwoofer fehlt
Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Umklapptastatur
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp
  • Spiegelnd
  • Touchscreen
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB-C 3.1 mit PowerShare, Gleichstromeingang und DisplayPort; Universelle Audiobuchse; Sicherheitsschloss; 2x Thunderbolt 3 mit PowerShare, Gleichstromeingang und DisplayPort (4 Spuren PCI Express der 3. Generation); Micro-SD-Lesegerät
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 75 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 35,4 cm
Tiefe 23,5 cm
Höhe 1,6 cm
Gewicht 2000 g

Weiterführende Informationen zum Thema Dell Precision 5530 2-in-1 können Sie direkt beim Hersteller unter dell.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

8 Allround-Notebooks

PC-WELT 1/2015 - Drei davon besitzen einen Touchscreen: Beim Lenovo Flex 2-15D und dem Medion Akoya S6415ST können Sie das Display um 300 Grad nach außen drehen. Dann lässt sich das Notebook wie ein Monitor für Filme und Fotos nutzen, und Sie müssen nicht über die Tastatur greifen, um den Touchscreen zu berühren. Beim HP Envy 15 x360 lässt sich der Bildschirm komplett auf die Gehäuserückseite drehen - das Notebook wird zum Tablet. …weiterlesen

Router in der Praxis

PC Games Hardware 10/2012 - Je nach Hardware und Verschlüsselungsart ist manchmal noch eine Software auf dem Client-Rechner nötig. In der Regel kann man die Verbindung aber mit Windows-Bordmitteln über den Netzwerk-Dialog herstellen. Übrigens: Falls Ihr Router keinen VPN-Zugang bietet, kann womöglich ein NAS diesen Job übernehmen. Sind die entsprechenden Ports (meist 1723 oder 1194) weitergeleitet, können Sie beispielsweise bei den Boxen von Qnap oder Synology eine Verbindung ins Heim-LAN herstellen. …weiterlesen

Tipps & Tricks Fotografie

Macwelt 5/2012 - Dieses kleine Programm sollte auf keiner Fotografenfestplatte fehlen. Wir können nur empfehlen, sich hier auszutoben. (Siehe hierzu die Abbildung unten auf der rechten Seite) Miniatureffekt Tilt-Shift-Technik schnell mit Pixlr Express simuliert Spätestens seit der Telekom-Werbung ist der Tilt-Shift-Effekt jedem bekannt ge- worden. Bei diesem Effekt wirken reale Aufnahmen wie eine Miniaturlandschaft. …weiterlesen

Winterfeste Macs

MyMac 1/2012 (Januar/Februar) - Zwar bekommt man beim 15-Zoll Macbook Pro ein höher auflösendes Display gegen Aufpreis (100 Euro), das 13-Zoll-Modell bleibt jedoch bei den mageren 1280 mal 800 Pixel stehen. Das ist insofern absonderlich, da Apple ein höher auflösendes 13-Zoll-Display schon länger im Programm hat und zwar beim Macbook Air. Warum man dieses Display mit 1440 mal 900 Pixel nicht auch im 13-Zoll Macbook Pro bekommen kann, bleibt uns schleierhaft. …weiterlesen

Das perfekte Upgrade

PC-WELT 6/2013 - Am unteren Ende der Leistungsskala bewegen sich Intel-CPUs aus der Atom-Baureihe mit Werten zwischen 0,2 und 0,6 Punkten. Ähnlich breit aufgefächert ist das Leistungsspektrum bei Notebook-CPUs. Die stärksten Modelle aus der Core-i7-Familie, die Quadcores 3740QM oder 3840QM, schneiden im Cinebench rund 30-mal besser ab als ein Netbook-Prozessor wie der Atom N270. So klappt das Upgrade PC: Limitierender Faktor beim CPU-Upgrade ist die Hauptplatine - sie muss den schnelleren Prozessor unterstützen. …weiterlesen

Reklamation: „Passt nicht - Geld zurück?“

Finanztest 6/2011 - Er muss Ihnen spätestens 30 Tage nach der Rücknahme den Kaufpreis und die Kosten für die Rücksendung ersetzen. Oft muss er auch die Kosten für die Hinsendung erstatten. Die Hinsendekosten darf ein Händler im Kaufvertrag nur dann auf Sie abwälzen, wenn die Ware nicht teurer als 40 Euro ist oder er sie auf Rechnung verschickt. Das Risiko, dass die Ware unterwegs verschwindet, trägt stets der Verkäufer. Sie sollten sich also auf keinen Fall eine teure Transportversicherung andrehen lassen. …weiterlesen