D-Stream WAMP-200SB Test

(Media-Player)
  • Sehr gut (1,0)
  • 1 Test
  • 03/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Netzwerk-Player
Mehr Daten zum Produkt

Test zu D-Stream WAMP-200SB

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu D-Stream WAMP-200SB

  • D-Stream Wamp 200sb Streaming Verstärker mit Bluetooth, Wifi,

    D - Stream WAMP - 200sb Dieser kleine Verstärker hat es in sich ! Ob Bluetooth, per Kabel oder streamen via Spotify, ,...

Einschätzung unserer Autoren

WAMP-200SB

2-in-1 – Multiroomer und Verstärker

Stärken

  1. starker Klang
  2. verstärkt Passivboxen
  3. Bluetooth- und Multiroom-fähig
  4. streamt Inhalte von Aux-Quellen

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Im WAMP-200SB stecken verschiedene Geräte und damit viele Möglichkeiten. Zunächst erhalten Sie hier einen Verstärker, der zwei passive Boxen antreibt. Gleichzeitig ist der Verstärker aber auch ein Netzwerkplayer, der nicht nur verschiedene Musikdienste (Tidal, Napster, Spotify) oder Internetradiosender wiedergibt, sondern ebenfalls als Multiroom-Zentrale dient. Das Online-Magazin lowbeats.de hat neben seinen klanglichen auch seine Multiroom-Fertigkeiten geprüft und lobt hier den herstellerübergreifenden Allplay-Standard, der Audio-Inhalte „re-streamt“. Bedeutet: Über Kabel angeschlossene, externe Klangquellen verteilen die Audiosignale über den Amp ins Multiroom-System. Der Sound selbst liegt „auf wirklich hohem Niveau“ bei einem gleichzeitig überaus vertretbaren Preis.

Datenblatt zu D-Stream WAMP-200SB

Features Smartphonesteuerung, Internetradio, Interne Verstärkung, DLNA
Schnittstellen LAN, WLAN integriert, Bluetooth, Optischer Digitaleingang, AUX-In
Typ Netzwerk-Player
Verfügbare Musikdienste Napster, Qobuz, Spotify, Tidal

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Hörbücher für Anspruchsvolle FIDELITY 6/2013 (November/Dezember) - Um die Mechanik abschließend zu loben, lässt sich beim Musicbook 25 noch von ausreichend vielen und in hervorragender Qualität ausgeführten Anschlüssen (zwei analoge und vier digitale Eingänge, Vorstufenausgänge, Netzwerk, USB) auf der Rückseite berichten. Das Display des Musicbook 25 ist eine Spezialität, auf die Norbert Lindemann zu Recht stolz ist: Das LED-Feld wird unter Vakuum mit der Frontplatte flächig verklebt ("gebonded"), was beste Lesbarkeit von allen Winkeln zur Folge hat. …weiterlesen


Online-Inhalte am Fernseher E-MEDIA 18/2013 - Der Stick öffnet diesen dann direkt aus dem Web. Vorteil: Die Qualität entspricht 1:1 dem Ursprungsmaterial, da keine Konvertierung stattfinden muss, und das Handy kann weiter für andere Dinge benutzt werden. Auch bei der Steuerung (Play/Pause, Vorspulen usw.) sendet das Handy nur die jeweiligen Befehle zum Stick. Aus diesem Grund vergehen auch immer ein paar Sekunden, wenn man einen Film startet oder diesen während der Wiedergabe anhält. Googles Stick kann aber noch mehr. …weiterlesen


Auf die Bildgröße kommt es an Telecom Handel 4/2013 - Neben TK- und UE-Unternehmen sind auch zahlreiche Netzwerkhersteller Teil der Allianz. Deshalb gelangt die Multimediasammlung auch von einer Festplatte, die beispielsweise an einem Netgearoder Trendnet-Router angeschlossen ist, auf sämtliche DLNA-Abspielgeräte im Haus. Keine offizielle Zertifizierung besitzen die besonders in Deutschland populären FritzBoxen von AVM - DLNA funktioniert jedoch trotzdem mit den Geräten des Berliner Herstellers. …weiterlesen


Die Alles-Spieler SFT-Magazin 12/2012 - So wird das unscheinbare Kästchen mit einer praktischen Fernbedienung ausgeliefert, die auf der Oberseite neben den gewohnten Tasten zur Lautstärkeregelung und Kanalwahl ein Touchpad aufweist, über das man die Android-Oberfläche des Players recht bequem navigieren kann. Auf der Unterseite befindet sich eine Tastatur, was insbesondere das Surfen mit dem vollwertigen Browser erleichtert. Leider ist allerdings immer nur eine Seite des Eingabegeräts aktiv, je nachdem wie rum man es hält. …weiterlesen


Schicken Sie Ihre Musik-CDs ins Archiv PCgo 10/2012 - Was für eine Soundkarte im PC oder Notebook ist, spielt beim Rippen keine Rolle, auch ob man ein CD-, DVD- oder Blu-ray-Laufwerk verwendet, ist egal. Wichtig ist nur, dass man das Laufwerk, wie im folgenden Workshop beschrieben, mit EAC kalibriert. Musik-CDs mit EAC rippen Mit Exact Audio Copy (EAC) erstellen Sie besonders hochwertige Kopien Ihrer Musik-CDs. Damit eignet sich EAC optimal zum Erstellen eines - auf Wunsch verlustfreien - Musikarchivs auf der Festplatte. …weiterlesen


Videos konvertieren für iOS und Apple TV MAC LIFE 9/2012 - iPad" ist für iPad 1 und 2 gedacht. Wenn es unbedingt 1080p für das neue iPad sein muss, wählen Sie als Preset "High Profile". Ein Preset für das Apple TV 3 ist in der neuesten Version ebenfalls enthalten. Das Konvertieren von Videos in Spielfilmlänge kann allerdings Stunden dauern. Die resultierende Dateigröße hängt von vielen Faktoren ab. Aber auch für ein Video in Standardauflösung müssen Sie schon mit über 1 GB rechnen. …weiterlesen


Völlig multimedial Video-HomeVision 7/2012 - Nichts hat sich allerdings in der Vorabversion am Windows Media Player und am Media Center geändert. So klappt's auch mit dem Mac Was der Windows Media Player auf Windows-Computern ist, das ist iTunes auf Apple-Rechnern - wenngleich sich die Apple-Software ebenfalls auf PCs installieren lässt. Auch iTunes besitzt Einschränkungen, wenn es um die unterstützten Medienformate geht. Dafür kann der Nutzer mit der Software sicher sein, dass es zu keinen Problemen mit Apple-Spielpartnern kommt. …weiterlesen


Daumen-Kino video 7/2008 - Den Cowon A3 befähigt er dagegen zur Wiedergabe vieler Video- und Musikdateiformate. Das erspart in den meisten Fällen die Konvertierung am Rechner. Sogar HD-Video spielt der A3, flüssig aber nur bei sehr niedriger Datenrate. Unterstützung für mehrere Tonspuren und Möglichkeiten zur Bildanpassung während der Wiedergabe sind weitere Pluspunkte. Der DVB-T-Tuner zeigt schwache Empfangsleistung in Räumen. Dafür zeichnet der A3 als einziger Player Videos vom Line-Eingang auf. …weiterlesen