Cubot X15 Test

(Einsteiger-Smartphone)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
90 Meinungen
Produktdaten:
  • Geräteklasse: Einsteigerklasse
  • Displaygröße: 5,5"
  • Auflösung Hauptkamera: 16 MP
  • Auflösung Frontkamera: 5 MP
  • Erweiterbarer Speicher: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Cubot X15

  • Einzeltest
    Erschienen: 09/2015
    Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Cubot X15

  • CUBOT King Kong 3 (5.50", 64GB, Dual SIM, 16MP, Black)

    Mit einem hochfesten Polyester - Gehäuse wird das Cubot King Kong 3 gegen Stürze aus bis zu 1, 50 statt 1, ,...

  • Alcatel 5059D-2AALWE1 13,46 cm (5,3 Zoll) 1x, Smartphone, 16GB Schwarz/Dark Grau

    ALCATEL 1X 5059D (Black + Dark Gray)

Kundenmeinungen (90) zu Cubot X15

90 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
38
4 Sterne
16
3 Sterne
12
2 Sterne
8
1 Stern
16

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Gutes Display und technisches Mittelmaß zum geringen Preis, aber nur mäßige Leistung

Stärken

  1. helles und scharfes Display
  2. für den Preis gute Kameras
  3. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Schwächen

  1. mit der Zeit immer träger werdendes System
  2. langsames WLAN

Display

Bildqualität

Das Display stellt Farben kräftig dar, wobei die Blickwinkelstabilität im guten Bereich liegt, sodass die Farben und Kontraste auch bei seitlicher Draufsicht erst spät verfälschen. Durch eine ordentliche Auflösung wirken Texte zudem stets scharf, ohne dass Pixel erkennbar sind.

Lesbarkeit bei Sonnenlicht

Dank einer recht hohen Leuchtkraft besitzt das Cubot X15 genug, um hellen Umgebungen im Freien und sogar direkter Sonneneinstrahlung ordentlich entgegensetzen zu können. Das Display spiegelt erfahrungsgemäß, wodurch die hohe Helligkeit und die gute Blickwinkelstabilität dafür sorgen, dass Inhalte im Hellen sehr gut ablesbar sind.

Kamera

Fotoqualität der Hauptkamera

Auf dem Papier macht die Hauptkamera mit einer 16-Megapixel-Auflösung eine zunächst gute Figur, die Tester allerdings nicht überzeugen kann. Käufern zufolge ist die Kamera hingegen ausgezeichnet und liefert bei guten Lichtverhältnissen sehr schöne, rauschfreie Bilder, die sich für den Preis sehen lassen können.

Bilder bei schlechtem Licht

Eine nicht gerade lichtstarke f/2-Blende sorgt dafür, dass Bilder im Dunkeln etwas dunkel werden und diese zudem länger belichtet werden müssen. Das führt wiederum zu stärkerem Bildrauschen und zu Verwacklungen, die sich allerdings, besonders in diesem Preissegment, noch in Grenzen halten.

Fotoqualität der Selfie-Kamera

Die Frontkamera mit einer 5-Megapixel-Auflösung liegt zwar auf dem Papier nur im Durchschnitt, dennoch können sich die Bilder sehen lassen und werden von Rezensenten sogar für sehr gut befunden. Für mehr als gelegentliche Selfies und Videotelefonie reicht die Qualität aber erfahrungsgemäß trotzdem nicht aus.

Leistung

Schnelligkeit

Der verbaute Chipsatz liefert dem Cubot X15 einen 1,3 GHz starken Prozessor sowie einen 2 Gigabyte großen Arbeitsspeicher, deren Leistung nicht über das Mittelfeld hinaus schießen kann. Für eine flüssige Menübedienung reicht das System noch aus, während aufwendige Games den Prozessor zum Taumeln bringen.

Speicherplatz

Weder Tester noch Rezensenten äußern sich zu dem maximalen internen Speicher des Cubot X15. Mit 16 Gigabyte ist das Smartphone für eine ausgeglichene Mediennutzung hingegen absolut ausreichend bemessen und möchtest Du viel Apps und Medien herunterladen, kannst Du Dir per Speicherkarte zusätzlichen Platz schaffen.

Akku

Akku

Ein Akku mit einer Kapazität von 2.750 mAh ist nur mittelmäßig, zumal fest verbaut, aber in diesem Preisbereich recht selten anzutreffen, zudem dieser Testberichten und Nutzern zufolge recht gute Laufzeiten besitzt. Bei normaler Nutzung vom Internet und gelegentlichem Anschauen von Videos musst Du allenfalls alle zwei Tage zum Ladekabel greifen.

Das Cubot X15 wurde zuletzt von Julian am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

X15

Dem eigenen Anspruch nur bedingt gewachsen

Mit einer Bildschirmdiagonale von über 5 Zoll gehört das Smartphone Cubot X15 schon beinahe zur Familie der Phablets, deren großes Display mit der Arbeitsfläche von Tablets konkurriert. Bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln steht eine ordentliche Full HD-Qualität für die Bilddarstellung zur Verfügung, gleichzeitig bleibt jedoch die Arbeitsleistung einem Chipsatz der unteren Preiskategorie mit gerade einmal durchschnittlicher Rechenkraft überlassen. Der chinesische Hersteller greift auf einen Prozessor zurück, dessen Grafikeinheit nicht viel mehr als Einsteigerniveau erreicht.

Kein Kraftpaket

Das Smartphone arbeitet mit der Kraft des 2014 eingeführten Chipsatzes MediaTek MT6735. Die CPU ist 64-Bit-fähig und beruht auf der Architektur des seit 2012 verfügbaren Prozessors ARM Cortex A53. Vier Kerne ermöglichen mit Taktraten von bis zu 1,3 MHz eine zufriedenstellende Performance für Alltagsanwendungen wie Internetsurfen, das Lesen von E-Mails und Chatten. Darüber hinaus ist ein 4G-LTE-Modem für leistungsfähige Verbindungen zum Mobilfunknetz integriert. Die zugehörige Grafikeinheit ARM Mali-T720 ist mit einem Rechentakt von 600 MHz eine eher gemächliche GPU, deren wesentlicher Vorzug eine sparsame Leistungsaufnahme ist.

Es ist nicht alles Gold...

Im direkten Vergleich liegt die Leistungsfähigkeit des Chipsatzes MediaTek MT6735 nur wenig über den Möglichkeiten des Qualcomm Snapdragon 410, der vielen als Einsteigerreferenz gilt. Mit 2 Gigabyte Arbeitsspeicher bekommt der Prozessor ein akzeptables Maß an Unterstützung für seine Aufgaben. Vorsicht geboten ist bei der Angabe der Kameraauflösung: Für die Hauptkamera veröffentlicht der Hersteller eine Auflösung von 16 Megapixeln – dabei handelt es sich um einen interpolierten Wert, nativ stehen 13 Megapixel zur Verfügung. Als Betriebssystem kommt Android 5.1 zum Einsatz – nicht topaktuell, in dieser Klasse aber wenig verwunderlich.

Fazit

Anwender, die sich von den ausgelobten Eigenschaften hoher Rechenkraft, guter Bilddarstellung und hoher Kameraauflösung angesprochen fühlen und auf diese Features auch zuverlässig zurückgreifen möchten, sollten die Anschaffung eines Smartphones mit stärkerer Prozessorkraft erwägen – und entsprechend mit höheren Anschaffungskosten rechnen als den für das Modell von Cubot bei Amazon fälligen etwa 175 Euro.

Datenblatt zu Cubot X15

Display
Displaygröße 5,5"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Pixeldichte des Displays 401 ppi
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 16 MP
Blende Hauptkamera 2
Dual-Kamera fehlt
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 5 MP
Frontkamera-Blitz fehlt
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 2 GB
Arbeitsspeicher 2 GB
Maximal erhältlicher Speicher 16 GB
Interner Speicher 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Quad Core
Prozessor-Leistung 1,3 GHz
Verbindungen
LTE
vorhanden
NFC
fehlt
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM
vorhanden
Bluetooth
vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 4.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2750 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 76 mm
Tiefe 6,9 mm
Höhe 153 mm
Gewicht 179 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz fehlt
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor fehlt
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen