• Gut 2,4
  • 4 Tests
5 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 5"
Auflösung Hauptkamera: 8 MP
Erweiterbarer Speicher: Ja
Dual-SIM: Ja
Akkukapazität: 2000 mAh
Mehr Daten zum Produkt

Coolpad Porto S im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (368 von 500 Punkten)

    2 Produkte im Test

    „Pro: nette Optik; einfache Bedienung; günstiger Preis; gutes Display; gute Funkeigenschaften; Dual-SIM-Funktion; UKW-Radio; Wechselspeicherslot.
    Contra: schwache Laufzeit im Mischbetrieb; winziger interner Speicher; fest verbauter Akku; schwache Kamera; einfache Materialien; alte Android-Version.“

  • „befriedigend“ (2,5)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (2,5)

    Platz 3 von 6

    „... schmeichelt der Hand, vor allem da das Gehäuse zu den Rändern noch schmäler wird und sich so hervorragend halten lässt. Bis auf das Display ist die Hardware enttäuschend: zu wenig Flash- und Arbeitsspeicher, schwacher Chip, schwache Kamera, kleiner Akku. Aber immerhin: LTE! Dass eine stromfressende App wie Facebook bereits vorinstalliert ist, bekümmert uns, der Preis entschädigt dafür.“

    • Erschienen: Mai 2016
    • Details zum Test

    „gut“ (81%)

Kundenmeinungen (5) zu Coolpad Porto S

3,8 Sterne

5 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (40%)
4 Sterne
2 (40%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
2 (40%)
1 Stern
0 (0%)

3,8 Sterne

5 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Porto S

Porto S

Für wen eignet sich das Produkt?

In der Budgetklasse hat man die Qual der Wahl: Sicherlich rund ein hundert verschiedene Modelle streiten da aktuell mit nahezu austauschbaren technischen Eckdaten um die Gunst der Kundschaft. Und nun tritt mit dem Coolpad Porto S ein weiteres Modell eines chinesischen Herstellers hinzu. Echte Kaufargumente liefert das Gerät zwar nicht, es liefert aber eine solide Ausstattung wie man sie für diese Geräteklasse erwarten darf.

Stärken und Schwächen

Wie bei vielen modernen Einsteigermodellen liegt der Fokus auf einem möglichst ansehnlichen Display. Und so löst das moderat bemessene 5-Zoll-Display mit 1.280 x 720 Pixeln auf. Bei dieser Größe ist das scharf genug, um pixelfreie Anzeigen genießen zu können. Als Chipsatz kommt ein sehr schlichter Mediatek MT6735P mit vier auf 1 GHz getakteten Kernen zu Einsatz, die von 1 Gigabyte RAM unterstützt werden. Das reicht für die flüssige Bedienung der Benutzeroberfläche aus, nicht aber für anspruchsvolle Apps oder gar 3D-Spiele. Der interne Speicherplatz von 8 Gigabyte, die 8-Megapixel-Hauptkamera und die 2-Megapixel-Frontkamera bewegen sich dagegen selbst für das Budgetsegment am unteren Ende der Fahnenstange. Dafür gibt es immerhin LTE für schnelle Datentransfers und Dual-SIM für die Verwendung von zwei SIM-Karten.

Preis-Leistungs-Verhältnis

So oder so: Das Coolpad Porto S bietet nichts, was zu einem Kauf bewegen würde. Das Gerät ist solide aufgestellt, aber das gilt eben auch für die 99 anderen Modelle in seiner Leistungsklasse. Mit 129 Euro (Amazon) ist das Smartphone zwar sehr preiswert, aber schon für 20 Euro mehr erhält man teilweise ganz andere Technik. Und so leidet das Porto S am klassischen Problem: Die Luft in der Einsteigerklasse ist zu eng geworden. An sich ist es fair aufgestellt, die nächstbesseren Modelle sitzen dem Gerät aber viel zu nah im Nacken.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Coolpad Porto S

EDGE vorhanden
GPRS vorhanden
UMTS vorhanden
Display
Displaygröße 5"
Displayauflösung (px) 1280 x 720 (16:9 / HD)
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 8 MP
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 2 MP
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 5
Speicher
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 8 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Bluetooth vorhanden
WLAN vorhanden
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Akku
Akkukapazität 2000 mAh
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Tiefe 7,6 mm
Gewicht 125 g
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
Radio vorhanden

Weitere Tests & Produktwissen

Tausendsassa

SFT-Magazin 6/2016 - Zusätzlich steckt im Inneren noch ein Extra-Akku mit einer Kapazität von 1.200 mAh für ausgedehnte Foto-Sessions. Für leidenschaftliche Handyfotografen kann Cam Plus Sinn machen, allerdings sollten Sie bedenken, dass das ganze Handy durch den Griff ziemlich dick und unförmig wird. Das G5 selbst verfügt als erstes LG-Smartphone über ein Alu-Gehäuse, bisher setzten die Koreaner meist auf Kunststoff, beim G4 im letzten Jahr gab es eine optionale Leder-Variante. …weiterlesen

Frisches Futter

connect 7/2016 - Videos zeichnet das Coolpad in maximaler HD-Qualität auf. Auf eine eigenständige Identität legt das Porto S keinen Wert, die Benutzeroberfläche besteht hauptsächlich aus dem reinen Android, wie Google es veröffentlicht - leider in der alten Version 5.1. Die Bedienung gelingt aber auch mit dem Oldie problemlos und intuitiv - das Ding kann man auch Smartphone-Laien in die Hand drücken, ohne dass die sich stundenlang durch die Bedienungsanleitung quälen müssen. …weiterlesen

Kurz und bündig

Smartphone 4/2016 - In dieser Ausgabe der Kurztests steigen günstige Geräte arrivierter Marken in den Prüfring, um sich mit Newcomern auf dem europäischen Markt zu messen. Mit dabei: sogar ein Geschwisterpaar von LG, ein echter Akku-Riese und ein echter Handschmeichler aus China. Möge das beste Phone gewinnen!Testumfeld:Im Vergleich befanden sich sechs Smartphones, die 2 x mit „gut“ und 4 x mit „befriedigend“ bewertet wurden. Die Bewertung erfolgte u.a. anhand der Kriterien Leistung, Bildschirm, Verarbeitung, Akku, Ausstattung und Design. …weiterlesen