• ohne Endnote
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
ohne Note
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Betriebs­sys­tem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win Vista, Win 10, Win
Free­ware: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Colorbyte Software ImagePrint V10 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Dezember 2015
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Der Druck über den Rip mit dem entsprechenden Grauprofil liefert sehr schöne, farbneutrale Resultate. ... Für Alltagsjobs sind die Differenzen zwar oft zu vernachlässigen, wenn es aber um die letzten fünf Qualitätsprozente geht, macht der Einsatz von Imageprint durchaus Sinn. ...“

Datenblatt zu Colorbyte Software ImagePrint V10

Betriebssystem
  • Win
  • Win Vista
  • Mac OS X
  • Win 7
  • Win 8
  • Win 10
Freeware fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Colorbyte Software Image Print V10 können Sie direkt beim Hersteller unter colorbytesoftware.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das letzte Quäntchen Qualität

FineArtPrinter 1/2016 - Seit Ende Oktober unterstützt Imageprint in der Version 10 den neuen Epson SC-P800. Nun stellt sich die Frage: Lohnt es sich, diesen Drucker mit dem Rip anzusteuern - oder reicht auch der Originaltreiber? In meiner Firma Fineartpix ist Imageprint seit mehr als zehn Jahren als Rip im Einsatz, und wir sind dabei geblieben - auch wenn wir immer wieder den Quervergleich mit anderen Printlösungen und Profilern angestellt haben. …weiterlesen

Paintshop Pro X8: Gute Oberfläche

digit! 5/2015 - PaintShop Pro überzeugt mit einer gelungenen Oberfläche: Die Corel-Software packt Bildverwaltung und Korrekturen in ein einziges Fenster, ohne dass man je das Programm wechselt. Zu den Stärken gehören auch Befehlsaufzeichnung, komfortable Stapelverarbeitung und eine insgesamt gute Ausstattung. Der Anbieter Corel brachte das Windows-Programm im August 2015 heraus. Paintshop Pro X8 kostet einmalig 70 Euro und lässt sich dann beliebig lange nutzen, es gibt also keinen Abo-Zwang. …weiterlesen

Aufgemotzt

COLOR FOTO 10/2015 - Die Bildqualität ist meist gut bis sehr gut, lediglich bei stark verrauschten Bildern lässt die Leistung zu wünschen übrig. Von PictureCode kommt ein weiteres Urgestein der Entrauscher-Plug-ins, das früher unter dem Namen "Noise Ninja" firmierte. Inzwischen heißt es Photo Ninja und kümmert sich nicht mehr nur ums Rauschen, sondern um die komplette Foto-Korrektur von Verzeichnungen über Belichtung und Farbe, es geht also in Richtung Konkurrenz zu DxO Optics Pro. …weiterlesen

Bild-Verbesserer

fotoMAGAZIN 1/2015 - After Shot Pro 2 Corel hatte das schlanke Raw-Tool Bibble Pro 2011 übernommen und vertreibt es seitdem als After Shot Pro. Auch in der Version 2 ist die Vielseitigkeit von Bibble geblieben. Von den hier vorgestellten Raw-Konvertern bietet beispielsweise nur After Shot Pro die Möglichkeit, unter Windows, Mac OS und Linux eingesetzt zu werden. Der Anwender hat zudem wie bei ACDSee Pro 8 die Wahl, ob er die Dateien importieren oder im Dateisystem belassen möchte. …weiterlesen

Flexibler Belichter

COLOR FOTO 10/2014 - HDR Projects 2 von Franzis punktet mit einem großen Funktionsumfang. Das 150-Euro-Programm gibt es für Windows ab XP und Mac OSX ab 10.7. Es bietet neben dem Kernthema HDR auch eine sehr gute RAW-Unterstützung. Die Unterstützung für 64 Bit und Mehrkernprozessoren sorgt selbst bei größeren Belichtungsreihen für hohe Arbeitsgeschwindigkeit und kurze Wartezeiten. Vorbildlich: das Programm bindet sich automatisch als Plug-in in Photoshop ein. …weiterlesen

Bilderfluten aus dem Urlaub

PC NEWS 5/2014 - Dank des übersichtlichen Aufbaus hilft auch hier eifriges Probieren dem Anwender weiter. Die Software selbst lässt sich in Deutsch betreiben. Pop Art Studio 6.5 Pop Art Studio heißt das Grafikpaket aus der niederländischen Software-Schmiede Fotoview. Die in klassischem Stil gehaltene Programmoberfläche erschlägt den Anwender geradezu mit einem Konvolut an Icons. Offenkundig wurde für jeden Menüeintrag ein solches Bildchen in der Werkzeugleiste hinterlegt. Übersichtlich geht anders. …weiterlesen

Hilfreiche Photoshop Plug-ins im Überblick

Der Bildbearbeiter 4/2013 - In diesem Fall verwenden Sie jedoch die positiven Kontrollpunkte, um den Effekt nur auf diesen Bereich anzuwenden. HDR Efex Pro 2 in der Praxis Viele der heutigen Kameras bieten eine Mehrfachbelichtung bereits als separaten Modus an, sodass Sie mit recht wenig Aufwand mehrere Bilder mit verschiedenen Blendenstufen erstellen können. Wie Sie diese anschließend zu einem HDR zusammenfügen können, soll Ihnen dieser kleine Workshop zeigen. …weiterlesen

Tipps für Fotos

MyMac 3/2012 (Mai/Juni) - Möchte man feinere Werk zeuge benutzen, mit Raw-Bildern arbeiten oder beispielsweise mehrere Bilder kombinieren, braucht es ein ausgewachsenes Bildbearbeitungsprogramm. Unter "iPhoto > Einstellungen > Erweitert" lässt sich bei "Fotos bearbeiten" ein externer Editor auswählen. Klick t man dann bei einem ausgewählten Bild auf das Bearbeitensymbol in der Symbol leiste, öf fnet sich der ex terne Editor. …weiterlesen

Solide Bildbearbeitung

MAC easy 3/2011 - In der unregistrierten Version können keine Bilder verarbeitet werden, die größer als 350 KB sind. Zu den mehr als 40 Effekten zählen Kaleidoskop, Neon, Lichttunnel, Sepia, Verpixelung, Wärmebildkamera und Röntgenstrahlung. Der Effekt „Tracer” ist animiert, aber ImageLobe kann nur Standbilder ausgeben – eine besondere Variante der Effekthascherei, nur die Vorschau zu animieren und nicht das Ergebnis. Die Effekte und Optionen erscheinen in einem eigenen Fenster und wirken nicht sehr ansprechend. …weiterlesen

Alternativen zu Photoshop & iPhoto

Macwelt 9/2010 - Kann RAW-Daten öffnen und bearbeiten Leistungsumfang im Vergleich gering, teuer, Export nur als RGB 03 Pixelmator Bild-Werkzeug mit integriertem Farbmanagement Pixelmator sieht erst einmal besonders gut aus. Die Werkzeuge und Bearbeitungsfunktionen glänzen in Fenstern mit schwarzem Hintergrund und durch die Nutzung der Mac-eigenen Techniken wie Core Image und Open GL gehen Arbeitsschritte f lott über die Bühne. …weiterlesen

Funtastic Photos 1.0

Macwelt 11/2008 - Das englischsprachige Programm greift auf die Fotos in der iPhoto-Bibliothek zu und nutzt die iSight-Kamera. Es gibt viele Bildbearbeitungsfunktionen. Aktionen können kombiniert werden und sind problemlos rückgängig zu machen. Es gibt viele Effekte, für den Ausdruck stehen mehrere Layoutvorlagen zur Verfügung. Eine Sharing-Funktion lädt die Fotos auf Dienste wie Mobile Me und Picasa hoch. …weiterlesen

Gelungenes Comeback

MAC LIFE 6/2008 - RECHTS: Bridge verwaltet Fotos um einiges professioneller als iPhoto Ebenfalls einfach, dennoch beeindruckende Resultate: Das Umwandeln in ein Schwarzweiß-Bild Jetzt bietet Photoshop Elements auch einen RAW-Konverter Vignetten und perspektivische Verzerrungen können mit dem neuen Filter Kameraverzerrungen entfernen eliminiert werden Unter den neuen Assistenten ist die Photomerge-Funktion wohl die auffälligste. …weiterlesen

50 neue Bildideen für perfekte Portraits

fotoMAGAZIN Nr. 3 (März 2013) - Der aktive Eingriff in sensiblen Motivs so stark, dass es an allzu bunte Farbwelten kann Portraits eine kolorierte Schwarzweißaufnahme veredeln. Erinnern Sie sich, wie wenig aus den 1980er-Jahren erinnert. Kein Farbe ein Meister wie Rembrandt für grelles Gelb oder kein aggressives Blau seine Portraits benötigte. …weiterlesen

Foto-Spaß mit Effekt

PCgo 8/2013 - Das Programm bindet alle verfügbaren Werkzeuge und Optionen ein. Über der Bildanzeige finden Sie die Funktion zum Speichern des Bildes. FOTOR MOBIL APPS FÜR IOS, ANDROID UND WINDOWS 8 iPhone Die Bildbearbeitungsfunktionen des Desktop-Programms findet man in dieser Mobil-App für iOS-Geräte. Dazu gehören iPhone, iPod Touch und das iPad, die mindestens iOS 5.0 installiert haben. Die Fotor-App gibt es nur in Englisch. …weiterlesen

Diese Software ist ihr Geld wert

PC-WELT 10/2013 - Wer mehr braucht, bezahlt fünf US-Dollar pro Monat. Die VPN-Verbindung am Smartphone lohnt sich, wenn Sie in öffentlichen WLANs angemeldet sind, da so Ihre Funkverbindung verschlüsselt wird. bildbearbeitung Gratis: Paint.NET und Gimp (beide auf unserer Heft-DVD) Mit Paint.NET erledigen Sie einfache Bildkorrekturen wie beispielsweise Drehen und Beschneiden sehr schnell. Wer eine aufwendige Bildbearbeitung kostenlos erledigen will, der kann auch zu dem Open-Source-Tool Gimp greifen. …weiterlesen

Adobe Photoshop Elements 6

Macwelt 7/2008 - Die grundlegenden Bildkorrekturen wie Farbe, Kontrast, Sättigung, Tiefen und Lichter korrigieren sowie den Horizont gerade richten, lassen sich mit Photoshop Elements 6 sehr einfach und schnell bewerkstelligen. Dank zahlreicher Filter und der Ebenenfunktion bietet das Programm auch kreativen Verfremdungen genügend gestalterischen Spielraum. Sehr gut gefällt die detaillierte Umwandlungsmöglichkeit in ein Schwarzweiß-Bild sowie die Photo-Merge-Funktionen Gesichter, Gruppen und Panorama. …weiterlesen