Micro Iron Produktbild
  • Gut

    1,6

  • 0  Tests

    483  Meinungen

keine Tests
Testalarm
Gut (1,6)
483 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Heiz­platte: Kera­mik­be­schich­tung
Tem­pe­ra­tur­stu­fen: 1
Aus­stat­tung: 360°-​Kabel­ge­lenk, Abschal­t­au­to­ma­tik
Zusätz­li­che Sty­ling­mög­lich­kei­ten: Locken, Wel­len
Mehr Daten zum Produkt

Einschätzung unserer Autoren

Cloud Nine MicroIron

Pegelt sich auf mil­den 150 Grad ein

Es soll das kleinste Stylingeisen von Cloud Nine sein, entwickelt für Leute, die sich auch unterwegs frisieren wollen. Mit seinen gerade mal 15 Zentimetern Länge empfiehlt sich der Microstyler auch noch für das Ponystyling und für Kurzhaarfrisuren, zudem kann er auch Korkenzieherlocken formen. Die wirklich gute Idee hinter der drolligen Heizzange: Sie lässt sich an Kunden vermitteln, die bislang glaubten, ein Glätteisen, das auf der Höhe der Zeit sein will, müsse eine Temperaturkontrolle bieten.

Stoppt bei 150 Grad – ausnahmslos für alle Haartypen

Doch den Verdacht der Rückständigkeit kann es getrost abtropfen lassen. Denn gerade hier liegt das große Potenzial des Microstylers, der gerade nicht mit nutzlosen Features verwirren, sondern bewusst unkompliziert sein möchte. Statt seine Käufer mit einer einzigen Röststufe zu behelligen, pegelt es sich bei milden 150 Grad ein – ausnahmslos geeignet für alle Haartypen, selbst für gefärbtes, feines und angegriffenes Haar. Nur bei sehr dicker oder krauser Mähne ist es nicht die erste Wahl. Dafür sind die gerade mal fingerbreiten Glättplatten dann doch etwas zu schmal.

Keramikbeschichtete Heizbacken als Wärmeverteiler

Doch auch wer es als Kompakteisen für langes Haar in Erwägung zieht, kann gute Glättergebnisse erzielen, er muss nur deutlich mehr Stylingzeit einplanen. Die Keramik-beschichteten Platten sind kein technisches Highlight, aber bewährte Wärmeverteiler – und sie bürgen für gleichmäßige Glättergebnisse. Vor allem halten die kleinen Heizbacken ihre Temperatur konstant aufrecht und geben die Wärme nicht schwallweise ab. Das ist überall da vonnutzen, wo ein Eisen für empfindliche Haarspitzen gesucht wird. Auch Eilige dürfen sich freuen, denn es powert sich innerhalb von drei Sekunden auf Beriebstemperatur.

Auch fein: Beherrscht Korkenzieherlocken

Ausgeliefert wird es mit Universalspannung, Schutzkappe und einem zweipoligen Stecker für europäische Netzverhältnisse. Wer eine dreipolige Augabe erwischt, benötigt allerdings einen Adapter. Und sicherlich: Euro (Amazon) sind ein fetter Happen, doch insgesamt hat es einen Kauftipp verdient. Denn wer das gestauchte Eisen in die engere Wahl zieht, darf sich über zweierlei freuen: Zum einen liegt es deutlich unter dem Preisniveau des kleinsten ghd-Stylers – und damit seinem derzeit wohl ärgsten Kontrahenten; zum anderen kann es auch Haarspitzen einrollen und Korkenzieherlocken federn lassen.

Kundenmeinungen (483) zu Cloud Nine Micro Iron

4,4 Sterne

483 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
343 (71%)
4 Sterne
53 (11%)
3 Sterne
39 (8%)
2 Sterne
14 (3%)
1 Stern
34 (7%)

4,4 Sterne

483 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Cloud Nine Micro Iron

Heizplatte Keramikbeschichtung
Temperaturstufen 1
Ausstattung
  • Abschaltautomatik
  • 360°-Kabelgelenk
Zusätzliche Stylingmöglichkeiten
  • Wellen
  • Locken

Weiterführende Informationen zum Thema Cloud Nine Micro Iron können Sie direkt beim Hersteller unter cloudninehair.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: