AeroBook Produktbild
  • Befriedigend 3,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 13,3"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core M3 6Y30
Arbeitsspeicher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von AeroBook

  • AeroBook (Core m3-6Y30, 8GB RAM, 256GB SSD) AeroBook (Core m3-6Y30, 8GB RAM, 256GB SSD)

Chuwi AeroBook im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,00)

    Platz 5 von 8 | Getestet wurde: AeroBook (Core m3-6Y30, 8GB RAM, 256GB SSD)

    Pro: insgesamt überzeugendes Display (Farbdarstellung, Ausleuchtung, Reaktionszeit); gute Soundqualität; geringe Geräusch- und Temperaturentwicklung; geringes Gewicht; ordentliche Verarbeitung.
    Contra: schwache Leistung; leichte Displayschwächen (Spiegelung, Pixeldichte); kurze Akkulaufzeiten; mittelmäßige Ausstattung (RAM, Speicherkapazität, keine Erweiterungsmöglichkeiten); knirschendes Touchpad. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Chuwi AeroBook

  • CHUWI AeroBook PC Notebook Windows 10 Dual Core 8GB+256GB SSD 13.3inches Full HD

Einschätzung unserer Autoren

AeroBook

Leicht­ge­wicht, dem schnell die Puste aus­geht

Stärken
  1. gute Bildqualität
  2. geräuschlos und kühl
  3. kompakt und leicht
  4. günstig zu haben
Schwächen
  1. spiegelnde Displayoberfläche
  2. kurze Akkulaufzeit
  3. schwacher Prozessor
  4. Einsteigermodell mit langsamem eMMC-Speicher

Mit Preisen um 400 Euro spielt das Chuwi-Notebook durchaus in der Schnäppchenliga: Der 13-Zöller bietet sich mit seiner flachen Bauweise und dem geringen Gewicht von kaum mehr als 1 kg für den mobilen Einsatz an. Das Display ist angesichts des Preises überraschend gut. Bildschärfe und Farbdarstellung können sich jedenfalls sehen lassen. Allerdings ist die Bildschirmoberfläche reflektierend, was den Einsatz im Freien stark erschwert. Am wohlsten fühlt sich das Gerät trotz der mobilen Abmessungen an der Steckdose, denn der Akku enttäuscht: Im Test der Computer Bild schafft es nicht einmal vier Stunden. Die interne Hardware ist eher auf Energieeffizienz als auf Leistung ausgelegt, was die Akkulaufzeiten umso enttäuschender macht. Das Notebook wird mit 128 GB eMMC-Speicher oder einer 256 GB großen SSD verkauft, wobei unbedingt zur SSD-Version gegriffen werden sollte. Denn der eMMC-Speicher der 128-GB-Variante ruiniert die ohnehin schon schwache Rechenleistung vollständig.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Chuwi AeroBook

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook vorhanden
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core M3 6Y30
Prozessor-Kerne 2
Basistakt 2,2 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 515
Speicher
Arbeitsspeicher (RAM) 8 GB
Konnektivität
Anschlüsse 2x USB 3.1 Gen1 (1x Typ A, 1x Typ C), 2x USB 2.0, 1x Headset, 1x HDMI, 1x DP
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 38 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 30,85 cm
Tiefe 20,9 cm
Höhe 1,52 cm
Gewicht 1260 g

Weiterführende Informationen zum Thema Chuwi AeroBook können Sie direkt beim Hersteller unter chuwi.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Mobile Computing der Extraklasse

SFT-Magazin 4/2012 - Beim überwiegenden Teil hat sich die HD-readytaugliche Auflösung 1.280 x 800 Pixel durchgesetzt. Als einziges Modell löst das neue iPad höher auf: Mit stolzen 2.048 x 1.536 Pixel liegt es über dem Full-HD-Standard! Zwar bieten Ultrabooks mit Display-Größen zwischen 11,6 und 13,3 Zoll mehr Sichtfläche und meist auch eine höhere Auflösung (ab 1.366 x 768 Pixel), an den Detailgrad des iPad kommt aber auch kein Ultrabook heran. …weiterlesen

Das perfekte Notebook

PCgo 9/2013 - Das Display des 1100-Euro-Gerätes stellt 1366 x 768 Bildpunkte dar, als Datenspeicher dient eine SSD. Samsung Serie 9 Samsung hat sein Ultrabook-Flaggschiff der Serie 9 mit einem matten Full-HD-Display aufgewertet. Das 12,9 Millimeter schlanke 13,3-Zoll-Gerät ist mit Core-i5-CPU ab 1350 Euro erhältlich. Acer Iconia W510 Mit ca. 600 Euro gehört das 10 Zoll große Acer-Gerät zu den günstigsten Windows-8-Hybriden. Mit dem Zusatzakku im Keyboard hält das Atom-Gerät fast 15 Stunden durch. …weiterlesen

Huckepack-Software: Weg mit dem Müll!

PC-WELT 6/2013 - 3. Automatische Selbstreparatur: Reali- sieren lässt sich dies entweder durch eine vollständige Virtualisierung des Rechners oder durch eine Sandbox-Technik, bei der bestimmte Programme nur in einem geschützten Bereich laufen und den übrigen PC nicht betreffen. Was sich kompliziert anhört, lässt sich einfach realisieren mit den Programmen Bitdisk Free (www.pcwelt.de/yy92: Damit startet der PC automatisch immer im perfekten Ausgangszustand) und Bufferzone Pro (www.pcwelt.de/aka3: Sandboxing). …weiterlesen