Ceratec CeraAIR Two 2 Tests

(Soundbar)
  • Sehr gut 1,4
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Ceratec CeraAIR Two im Test der Fachmagazine

    • AV-Magazin.de

    • Erschienen: 10/2012

    „gut“; Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der CeraAIR Two ist ein hochwertiger Aktivlautsprecher, der dank externer AirPlay-Anbindung durch eine AirPort Express Station besonders flexibel ist. Materialgüte und Verarbeitung sind exzellent. Die Klangqualität besticht durch ein detailreiches Auflösungsvermögen und eine harmonisch abgestimmte Tonalität, was für einen besonders intensiven Hörgenuss sorgt.“  Mehr Details

    • Area DVD

    • Erschienen: 07/2012

    „überragend“

    „Oberklasse“

     Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Ceratec Cera AIR Two

Aktivbox mit AirPlay-Zertifizierung

Verstärker, Boxenkabel und klassische Zuspieler sind überflüssig, wenn man zum CeraAIR Two von Ceratec greift: Der Aktivlautsprecher nimmt die Signale per LAN oder WLAN von einer AirPlay-fähigen Quelle entgegen.

Als Zuspieler eignen sich Computer (Mac und PC) mit iTunes ab Version 10 beziehungsweise iPod touch, iPad oder iPhone mit iOS ab Version 4.2. Die Box wird per LAN oder drahtlos per WLAN mit dem Router verbunden. Über einen Stereo-Eingang lassen sich weitere Audio-Quellen anschließen. Mit an Bord der 67 Zentimeter breiten, 16 Zentimeter hohen, 16 Zentimeter tiefen und sechs Kilogramm schweren Lautsprecherleiste, die sich automatisch einschaltet, wenn ein Signal anliegt, ist ein Class-D-Verstärker von Hypex, der es auf eine Ausgangsleistung von „bis zu 200 Watt“ bringt. Von den versprochenen 200 Watt entfallen je 64 Watt auf die beiden vier Zoll großen Bassmitteltöner und je 32 Watt auf die beiden 1,2 Zoll großen Hochtonkalotten – summa summarum also 192 Watt. Den Bassmitteltönern hat Ceratec doppelte Magneten, beschichtete Papiermembranen, Sicken aus NBR-Elastomer und strömungsoptimierte Stahlkörbe spendiert, bei den Hochtonkalotten kommen Neodym-Magneten zum Zuge. Eine Reflexöffnung verstärkt den Bassbereich. Laut Datenblatt deckt die Lautsprecherleiste den Frequenzbereich von 50 bis 25000 Hertz ab. Man darf sich ferner auf einen Subwooferausgang und auf einen separaten Bassregler freuen, mit dem die Tieftonwiedergabe an den Hörraum angepasst werden kann. Etwaigen Vibrationen der Schallwand und des Schutzgitters, die den Klang negativ beeinflussen könnten, begegnet das Unternehmen mit einem feinporigen DTB Schaumstoff. Der Lautsprecher ruht auf einem Standfuß, den man zwecks Wandmontage um 45 Grad drehen und um zehn Grad in jede Richtung neigen kann.

Die Vorteile eines Aktivlautsprechers mit AirPlay-Zertifizierung liegen auf der Hand: Man braucht keinen separaten Verstärker, kann die Signale drahtlos zuspielen und die Wiedergabe bequem am Rechner beziehungsweise am iOS-Gerät steuern. Für den bis dato ungetesteten CeraAIR Two verlangt Ceratec knapp 600 EUR.

Datenblatt zu Ceratec CeraAIR Two

Maximale Belastbarkeit / Leistung 200 W
Technik
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Ceratec Cera AIR Two können Sie direkt beim Hersteller unter ceratecaudio.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Teufel Cinebar 51 THXCanton Digital Movie 90.2Samsung HW-E 551Panasonic SCHTB 20Teufel Cinebar 51 THX StreamingLG NB2520ASamsung HW-E450Sony HT-CT260Sony HT-CT60LG NB3520A