Canon PowerShot A800 1 Test

(Digitale Kompaktkamera)
  • Befriedigend 2,9
  • 1 Test
4 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 10 MP
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Canon PowerShot A800 im Test der Fachmagazine

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2011
    • Seiten: 5

    „befriedigend“ (2,9)

    „Preisgünstige Kompaktkamera für Einsteiger.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Canon PowerShot G5X Mark II

    Die perfekte Mischung aus Leistung und Mobilität: Canon PowerShot G5 X Mark IIDiese moderne Kompaktkamera bietet einen ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera (12 MP, 25-100mm 1: 2, 0 Objektiv, GPS,

    Erweiterte Tough Leistung (stoßfest bis 2, 1m, wasserdicht bis 15m, unverformbar bis 100kg, frostsicher bis - 10 Grad, ,...

Kundenmeinungen (4) zu Canon PowerShot A800

4 Meinungen
(Gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
2
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Canon A 800

Unkomplizierte Kompaktkamera unter 100 Euro

Mit der PowerShot A800 nimmt Canon eine unkomplizierte Einsteigerkamera in sein Programm auf, die ordentliche Abbildungsleitungen für wenig Geld bringen sollte. Im Unterschied zu den meisten Low-Budget-Kameras bietet sie beispielsweise eine sehr kurze Naheinstellgrenze von lediglich 1 Zentimeter und qualifiziert sich daher als perfektes Instrument für Makroaufnahmen. Ein 3,3-fach optisches Zoomobjektiv gehört ebenfalls zur Ausstattung. Der Clou: Die Kamera kommt für lediglich rund 80 Euro im März 2011 auf den Markt.

Gespart wurde leider an einem wirksamen Verwacklungsschutz, sodass der Fotograf seine Ausrüstung um ein Stativ bereichern oder eine ruhige Hand haben muss, um eine gute Schärfe zu erzielen. Darüber hinaus ist die Optik mit F3,0-5,8 leider nicht besonders lichtstark und wird wahrscheinlich unter schwierigen Lichtverhältnissen beziehungsweise in Innenräumen ärgerliche Schwächen aufweisen.

Positiv hingegen ist, dass sich der Hersteller für eine verhältnismäßig niedrige Auflösung von 10 Megapixeln entschieden hat. So können alle Bildpunkte ausreichend mit Licht versorgt werden. Wie die großen Schwestern der PowerShot-Reihe A3300 IS und A3200 IS ist die 94 x 62 x 31 Millimeter kleine Kamera ferner mit aktuellen SDXC-Karten kompatibel, die bis zu 128 Gigabyte Speicherplatz bieten. Das LC-Display hingegen fällt mit 2,5 Zoll etwas klein aus. Darüber hinaus ist seine Auflösung mit 115.000 Bildpunkten zu klein, um Fotos detail- und kontrastreich darzustellen. Die maximale Auflösung für Videoaufnahmen liegt bei 640 x 480 Pixeln und ist somit leider nicht mehr zeitgemäß.

Sparfüchse, die mit gewissen Abstrichen in puncto Ausstattung leben können, sind mit der 186 Gramm leichten Kamera gut bedient. Benutzer, die gehobene Ansprüche an die Bildqualität stellen, sollten sich dagegen lieber nach einem anderen, etwas teureren Produkt umschauen. Die neue A 3300 IS von Canon wäre in diesem Hinsicht zum Beispiel sehr interessant.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon PowerShot A800

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Features
  • Live-View
  • Belichtungskorrektur
  • Serienbildfunktion
  • PictBridge
Sensor
Auflösung 10 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Optischer Zoom 3,3x
Ausstattung
Szenenerkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 2,5"
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 186 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5028B017

Weiterführende Informationen zum Thema Canon A 800 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Canon PowerShot A800

Stiftung Warentest Online 5/2011 - Gute Bildqualität, gute Farbwiedergabe. Wenig weitwinklig. Kleiner Zoomfaktor. Sehr starke Makrovergrößerung: Nahaufnahmen gelingen gut. Verwacklungsschutz mangelhaft. Ein optomechanischer Bildstabilisator fehlt. Die Kamera funktioniert nur automatisch: Keine Zeitvorwahl, keine Blendenvorwahl. Scharfstellen nur automatisch. Weißabgleich auch manuell. 11 Belichtungsprogramme. Der Bildschirm ist klein, seine Auflösung niedrig. Akkus und Ladegerät fehlen. …weiterlesen