• keine Tests
49 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 16 MP
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

PowerShot A2600

Für Schnapp­schüsse bei Tages­licht

Die PowerShot A2600 von Canon kann zwar durch ein schickes Gehäuse und eine einfache Bedienung punkten, die Bildqualität ist aber eher unterer Durchschnitt.

Einfache Ausstattung

Die Kompaktkamera wartet mit wenig Überraschungen auf. Sie besitzt ein durchschnittliches Objektiv mit einer kleinbildäquivalenten Brennweite von 28 bis 140 Millimetern. Ein für Kompaktkameras häufig verwendeter 1/2,3-Typ-CCD-Sensor ist eingebaut. Bilder werden mit einer Auflösung von 16 Megapixeln gemacht. Leider nimmt die Bildqualität aufgrund der verwendeten Komponenten bereits ab einem ISO-Wert von 400 ab. Das äußert sich in einem Bildrauschen und fehlender Detailtreue. Der Maximalwert liegt ohnehin nur bei ISO 1.600. Zudem fehlt ein Bildstabilisator. Ob ein Bild scharf ist, sollte man auf dem Drei-Zoll-Display sehen können, dieser hat aber nur 230.000 Bildpunkte und macht daher eine Beurteilung schwer. Lustige Gimmicks bieten die Effektfilter wie „Miniatur“. Ein Panorama-Modus fehlt, dafür sind Makroaufnahmen möglich.

Einfache Bedienung

Im Weitwinkel reagiert die Kamera recht schnell. Damit lassen sich Schnappschüsse machen. Allerdings benötigt sie längere Zeit bei der Verarbeitung der Aufnahmen, daher sind Serienbilder schlecht möglich. Die Einstellungen werden vollautomatisch vorgenommen, sodass der User nur noch das Motiv gut in Szene setzen muss. Manuell kann man lediglich eine Belichtungskorrektur und den Weißabgleich machen. Allerdings wählt die Kamera aus einer langen Liste von Voreinstellungen mit der intelligenten Automatik sehr gut aus. Will man Videos in HD-Auflösung drehen, startet eine eigene Taste die Aufnahme.

Fazit

Eine Kamera ohne eingebauten Bildstabilisator erwartet man eigentlich nicht mehr. Die mittelmäßige Bildqualität lässt den Fotoapparat nicht im besten Licht erscheinen. Allerdings darf man auch nicht zu kritisch sein und muss den geringen Anschaffungskosten Rechnung tragen. Die Einsteigerkamera ist in silber oder blau-silber bei Amazon für nur 115 bis 125 EUR zu haben.

Kundenmeinungen (49) zu Canon PowerShot A2600

4,5 Sterne

49 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
37 (76%)
4 Sterne
4 (8%)
3 Sterne
2 (4%)
2 Sterne
4 (8%)
1 Stern
1 (2%)

4,5 Sterne

49 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon PowerShot A2600

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Live-View
Sensor
Auflösung 16 MP
Sensorformat 1/2,3"
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 135 g

Weiterführende Informationen zum Thema Canon PowerShot A 2600 können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Leica X VarioPentax Optio WG3Medion Life X 44027 (MD 86827)Olympus VR-340Fujifilm Fine Pix HS25 EXRSony yberShot DSC-RX 1 RSony RX 100 IIFujifilm FinePix S8400WSamsung WB110Panasonic Lumix DMC-FZ72