Canon PowerShot A1200 Test

(Digitalkamera mit optischem Sucher)
  • Gut (2,2)
  • 3 Tests
85 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 12,1 MP
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu Canon PowerShot A1200

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 1/2012
    • Erschienen: 11/2011
    • Produkt: Platz 6 von 8
    • Mehr Details

    „gut“ (2,11)

    „Die Canon ‚Powershot A1200‘ hat als einzige Kamera im Testfeld zusätzlich zum rückwärtigen Display einen optischen Sucher, der wertvolle Dienste leisten kann, wenn eine sonnendurchflutete Umgebung das Ablesen des Displays unmöglich macht. Für Anfänger empfiehlt sich der Easy-Modus: Der deaktiviert viele Tasten und verhindert ein unabsichtliches Verstellen der Einstellungen.“

    • Stiftung Warentest Online

    • Einzeltest
    • Erschienen: 08/2011
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (3,3)

    „Kompaktkamera für automatische Fotos. Videos und Monitor schwach.“

    • CNET.de

    • Einzeltest
    • Erschienen: 05/2011
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (8,0 von 10 Punkten)

    „Wer in erster Linie unbewegte Motive fotografiert, findet in der Canon PowerShot A1200 eine exzellente Kompaktkamera für wenig Geld. Fürs zuverlässige Einfangen von Actionszenen ist die kleine Digicam jedoch zu langsam.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon A 1200

  • Canon PowerShot A1200 Digitalkamera (12,1 Megapixel, 4-fach opt, Zoom, 6,

    Canon PowerShot A1200 schwarz

Kundenmeinungen (85) zu Canon PowerShot A1200

85 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
5 Sterne
39
4 Sterne
27
3 Sterne
3
2 Sterne
8
1 Stern
8

Einschätzung unserer Autoren

Canon Power shot A1200

Kompaktkamera mit optischem Sucher

Mit der A1200 präsentiert Canon eine erschwingliche Digitalkamera der PowerShot-Produktfamilie, die ungeübte Benutzer mit einer hohen Auflösung von 12,1 Megapixeln und vielseitigen kreativen Funktionen überzeugen soll. Im Unterschied zu den meisten Kompaktkameras verfügt das Gerät über einen optischen Sucher, den professionelle DSLR-Fotografen zu schätzen wissen. Der klassische LiveView-Modus ist selbstverständlich ebenfalls mit an Bord.

Wie das zeitgleich vorgestellte Schwestermodell PowerShot A2200 arbeitet die Kamera mit einem Weitwinkel-Zoomobjektiv mit einer Anfangsbrennweite von 28 Millimetern, die im Low-Budget-Segment sehr selten zu finden ist. Darüber hinaus bietet die Linse eine 4-fache Vergrößerungsmöglichkeit und punktet mit einer hohen Anfangslichtstärke von 1;2,8, die bei einer extrem hohen Auflösung des 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensors sehr wichtig ist. Die Lichtempfindlichkeit des Chips wiederum lässt sich bis auf ISO 1.600 erweitern. Dies schafft eine gut Voraussetzung für ausreichend belichtete Aufnahmen unter schwierigen Lichtverhältnissen.

Leider werden Bilder weder im Objektiv noch via Verschiebung des Bildsensors stabilisiert. Deswegen sind ausgesprochen scharfe Aufnahmen ohne Stativ nur schwer realisierbar. Dafür beträgt die minimale Naheinstellgrenze lediglich drei Zentimeter und ermöglicht daher schöne Makroaufnahmen in Bodennähe. HD-Videos mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln liegen für die Kamera ebenfalls im Bereich des Möglichen.

Die Nachfolgerin der PowerShot A495 bietet ferner eine Reihe von Bildbearbeitungseffekten, wobei dem Benutzer unter anderem eine individuelle farbige Bildgestaltung zur Verfügung steht. Im deutschen Handel wird die PowerShotA1200 Anfang März 2011 für rund 100 Euro erhältlich sein. Mit Blick auf die überzeugende Ausstattung der Kamera ist dies ein ausgesprochen attraktives Angebot.

Datenblatt zu Canon PowerShot A1200

Anschlüsse und Schnittstellen
PictBridge vorhanden
Audio
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Batterie
Akku-/Batterietyp AA
Anzahl unterstützter Batterien 2
Batterietechnologie Alkaline
Belichtung
ISO-Empfindlichkeit 80,100,400,800,1600,Auto
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 10 - 90%
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 40°C
Bildqualität
Bildstabilisator fehlt
Größe des Bildsensors 1/2.3"
Kamera-Typ Compact camera
Kamerabildpunkte 12.1MP
Maximale Bildauflösung 4000 x 3000pixels
Sensor-Typ CCD
Bildschirm
Anzeige LCD
Bildschirmauflösung (numerisch) 230000pixels
Bildschirmdiagonale 2.7"
Schwenkbare LCD-Anzeige fehlt
Sichtfeld 100%
Blitz
Blitz-Modi Auto,Flash off,Manual,Slow synchronization
Blitzreichweite (Tele) 0.5 - 2m
Blitzreichweite (Weitwinkel) 0.30 - 4m
Design
Produktfarbe Black
Fokussierung
Autofokus (AF)-Modi Continuous Auto Focus,Face tracking,Single Auto Focus
Fokus TTL
Fokuseinstellung Auto
Naheinstellgrenze 0.03m
Gewicht & Abmessungen
Breite 97.5mm
Gewicht 185g
Höhe 62.5mm
Tiefe 30.7mm
Kamera
Eingebauter Prozessor DIGIC 4
Fotoeffekte Black&White,Neutral,Sepia,Vivid
Live-Ansicht vorhanden
Szenenmodus Beach,Children,Fireworks,Landscape,Portrait,Snow
Weißabgleich Auto,Cloudy,Custom modes,Daylight,Fluorescent,Tungsten
Linsensystem
Brennweitenbereich 5 - 20mm
Digitaler Zoom 4x
Optischer Zoom 4x
Speicher
Kompatible Speicherkarten MMC,SD,SDHC,SDXC
Systemanforderung
Mac-Kompatibilität vorhanden
Verpackungsinhalt
Gebündelte Software ZoomBrowser EX / ImageBrowser
Video
Maximale Video-Auflösung 1280 x 720pixels
Motion-JPEG Framerate 24fps
Unterstützte Videoformate MOV
Videoaufnahme vorhanden
Weitere Spezifikationen
Anzahl USB 2.0 Anschlüsse 1
Digitale-SLR fehlt
Eingebauter Blitz vorhanden
Kamera Verschlusszeit 1 - 1/1600s
Kameralinse entspricht 35 mm 28 - 112mm
Kompatible Betriebssysteme Windows 7 / Vista SP1-2 / XP SP3\nMac OS X 10.5 / 10.6
Schnittstelle USB
Videofunktionalität vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 5032B011
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Canon PowerShot A1200 Stiftung Warentest Online 8/2011 - Die Canon PowerShot A1200 ist eine preisgünstige Kompaktkamera für automatische Fotos. Gute Farbwiedergabe. Schlechter Verwacklungsschutz. Ein optomechanischer Bildstabilsator fehlt. Starke Makrovergrößerungen. Wenig Telewirkung. Videoclips wenig brauchbar: Bild gut, aber Ton schlecht. Die Kamera funktioniert nur automatisch. Keine Zeitvorwahl, keine Blendenvorwahl. Scharfstellen nur automatisch. Weißabgleich auch von Hand. 15 Belichtungsprogramme. Schwacher Monitor. Akkus und Ladegerät fehlen. …weiterlesen