Canon Legria HF R76 Test

(Full HD Camcorder)
  • keine Tests
9 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Consumer-Camcorder
  • Touchscreen: Ja
  • Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Legria HF R76

Canon Legria HFR76

Für wen eignet sich das Produkt?

Der Legria HF R76 aus dem Hause Canon bedient das gehobene Einstiegssegment und eignet sich so für Nutzer, die einen Camcorder für gelegentliche Aufnahmen, beispielsweise auf Ausflügen oder Familienfeiern suchen. Dafür bietet er einen 32-fachen optischen Zoom, der eine hohe Flexibilität bietet und digital fast ohne Qualitätsverlust auf 57-fach erweitert werden kann. Außerdem ist er mit einem WLAN-Modul ausgestattet, das eine Verbindung zu einem Smartphone oder Tablet ermöglichen soll. Anspruchsvollere Anwender dürfte der Mangel an Möglichkeiten, manuelle Einstellungen vorzunehmen, stören.

Stärken und Schwächen

Die Bedienung erfolgt größtenteils über das Touchscreen-Display. Das ist nicht unbedingt ein Vorteil, denn die Wahl der verschiedenen Symbole und Einstellungen kann sich auf der 3-Zoll-Anzeige zuweilen fummelig gestalten. Zwar kommt der Legria mit WLAN an Bord, allerdings funktionierte die Verbindung mit Smartphones bei den Vorgängermodellen eher schlecht als recht. Auch die von Canon empfohlene App „Camera Acces Plus“ wird von vielen Nutzern heftig kritisiert. Die Bildqualität dürfte wie beim Vorgänger aus dem Vorjahr Legria HF R66 bei Tageslicht auf einem guten Niveau liegen, schwindet das Licht, gehen bei diesem allerdings auch Details und Schärfe schnell in den Keller. Der Camcorder ist mit zahlreichen Kreativ-Modi ausgestattet und bietet Filter, die beispielsweise einen Kino-Look imitieren.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Rund 335 Euro (Amazon) werden derzeit für den R76 aufgerufen. Die Ausstattung bewegt sich dafür auf einem durchschnittlichen Niveau. Das Vorjahresmodell Legria HF R66 bietet jedoch eine fast identische Ausstattung und geht bereits für unter 260 Euro über die Ladentheke.

zu Canon Legria HF R76

  • Canon Legria HF-G26 Power Kit inkl. zusätzlichen B

    kompakter und leistungsstarker Full - HD Camcorder mit außergewöhnlicher Bildqualität

Kundenmeinungen (9) zu Canon Legria HF R76

9 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
5
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
2
1 Stern
0

Datenblatt zu Canon Legria HF R76

Auflösung
Video-Auflösung
Full-HD vorhanden
Foto-Auflösung 2,07 MP
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorgröße 1/4,85 Zoll
Sensorauflösung 3,28 MP
Objektiv
Minimale Brennweite 32,5 mm
Maximale Brennweite 1,232 mm
Optischer Zoom 32x
Digitaler Zoom 57x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator vorhanden
Bildstabilisatorentyp Optisch
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 3"
Touchscreen vorhanden
Videoleuchte fehlt
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung vorhanden
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking vorhanden
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer vorhanden
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
  • SDXC
Aufzeichnung
Videoformate
  • AVCHD
  • MP4
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 53 mm
Tiefe 116 mm
Höhe 58 mm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zoom Q8 OKEY Nr. 128 (Januar/Februar 2016) - Die Mikrofone bieten eine wirklich erstaunliche Qualität, wer also Aufnahmen z.B. mit Publikums-Ambience machen möchte, der wird hier problemlos eine brauchbare Qualität erreichen. Man muss nur etwas vorsichtig sein, wenn man den Camcorder in der Hand führt, die Mikros nehmen auch jedes Geräusch durch die eigenen Finger am Camcorder-Gehäuse unerbittlich mit auf. …weiterlesen


Für den rauen Alltag zoom 4/2014 - Die AW-Taste steht immer zur Verfügung und lässt eine Korrektur schnell erledigen. Alle gespeicherten Werte lassen sich auch im Nachhinein einfach in Temperatur und Farbwert verändern. Die Speichermedien ARRI setzt mit der Amira auf ein Speichermedium der nächsten Generation. …weiterlesen


Schöner oder schneller? VIDEOAKTIV 1/2014 - Die Kameras dafür tragen bei Sony das HDCAM-SR-Logo. Der F 5 ist damit ein HDCAM-SR-4:4:4-Camcorder, denn in diesem Modus zeichnet der F 5 auch mit drei vollen Farbkanälen (4:4:4) auf - mit über 800 Megabit pro Sekunde. Die SR-Codecs gelten als mit dem Auge nicht mehr vom Original unterscheidbar (virtually lossless). Wer statt SxS den Recorder R 5 mit den AXSM-Flashspeichern andockt, der kann im RAW-Format mit Cinema-Files in flacher Gradation aufzeichnen. …weiterlesen


JVC Everio GZ-EX310 Stiftung Warentest Online 9/2013 - Der JVC Everio GZ-EX310 ist ein kleiner HD-Camcorder mit Speicherkarte (ein Steckplatz, Speicherkarte nicht mitgeliefert). Klassische längliche Bauform (horizontaler Camcorder). Leichtes, kompaktes Gerät (wiegt nur 240 g). Preisgünstig (ca. 285 Euro, Stand: September 2013). Liefert insgesamt noch gute Videos (Note: 2,5). Befriedigende Aufnahmen bei Tageslicht (Note: 2,7) und bei Kunstlicht (Note: 3,2). Lichtempfindlichkeit annehmbar. Hohe Auflösung (Full HD 1920 x 1080 Bildpunkte, 50p). …weiterlesen


Mehr Bilder VIDEOAKTIV 6/2011 - In jedem Fall erkennt man bei sehr guten Kameras die 1080/50p-Verbesserungen im Bild nur dann, wenn das Bild auch sehr gut auf das gewünschte Objekt fokussiert ist. Bei nachlässiger MPEG-Bildcodierung oder günstigen Camcordern mit hoher Datenkompression nimmt man den Unterschied oft eher deutlicher wahr. Welche Vorteile bietet 50p? 50p verhilft also zu einem ruhigeren Bildfluss bei Kameraschwenks oder schnell bewegten Objekten im Bild als bisher. …weiterlesen


Typen-Frage VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011 - Das Format hat sich sogar im unteren Profibereich durchgesetzt (siehe Seite 16). 3D-CAMCORDER Der neuste Trend auf dem Camcordermarkt heißt 3D – und das am liebsten in HD-Qualität, also möglichst hoherAuflösung. Die räumliche Wirkung wird über zwei Objektive erzielt, die quasi wie die zwei Augen des Menschen arbeiten. 3D-Vorreiter Panasonic hat dazu einen Linsenvorsatz entwickelt, der aus einem geeigneten, normalen AVCHD-Cam optional eine 3D-Kamera macht. …weiterlesen