• keine Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Spe­zi­al­ka­mera, Digi­tale Spie­gel­re­flex­ka­mera
Auflösung: 18,0 MP
Sensorformat: APS-​C
Suchertyp: Optisch
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

EOS 60Da

Spe­zi­ell für Astro­fo­to­gra­fen

Über die ausgezeichneten Qualitäten der bereits bekannten EOS 60D muss man sich an dieser Stelle nicht weiter auslassen – sie gehört zu den besten Spiegelreflexkameras auf dem Markt. Mit dem kleinen Namenszusatz „a“, der Astrofotografie andeuten soll, bekommt die inzwischen betagte EOS 20Da endlich einen aktuellen Nachfolger mit modernster digitaler Technik. Ab Ende April 2012 können Astronomen endliche ihren Kamerabestand für knapp 1.400,- erneuern.

Da hat sich seit 2006, dem Jahr der 20Da, auf der technischen Seiten einiges getan. Waren damals noch 8,2 Megapixel eine Superleistung für den Sensor, so kann man heute bei der EOS60Da gleich auf effektive 18 Megapixel zugreifen. Besonders leistungsstark zeigt sich der integrierte, feststehende Tiefpassfilter mit Fluorbeschichtung. Dessen Empfindlichkeit ist für den Infrarot und Hydrogen-Alpha-Lichtbereich (656 nm) optimiert. Folgt man den Angaben des Herstellers, lassen besonders gut astronomische Phänomene wie etwa diffuse Nebel mit dem Infrarotlicht des ionisierten Wasserstoffs im Bild festhalten. Dieser Effekt ist bei normalen Kameras natürlich unerwünscht, da es zu starker Rotfärbung käme und Artefakte das Endprodukt verunstalten würden. Der Infrarotfilter begrenzt bei der EOS 60D das langwellige Licht schon vor dem Auftreffen auf den Sensor. Die Da-Version hingegen besitzt diesen optimierten Tiefpassfilter, der eine dreifach höhere Durchlässigkeit gegenüber Hydrogen-Alpha-Licht besitzt. Die Verarbeitung der Bildinformationen im Zusammenspiel mit dem Digic-4-Prozessor ermöglicht bei hohen ISO-Werten gestochen scharfe Aufnahmen des Nachthimmels.

Jene ISO-Werte die 6.400 erreichen und bei Bedarf auch noch verdoppelt werden können, ermöglichen ein geringes Bildrauschen, kürzere Verschlusszeiten bei Langzeitbelichtungen. Ein starkes Signal-Rauschverhältnis soll für eine sanfte Farbabstufung und Natürlichkeit sorgen. Somit lassen sich die Farbübergänge interstellarer Gaswolken transparent darstellen. Die Bildkontrolle wird durch ein dreh- und schwenkbares 3,0 Zoll großes Display erleichtert, da eine Darstellung mit über einer Million Bildpunkten stattfindet.

Neben der hohen Bildqualität und der generellen guten Verarbeitung der Kamera bekommt zum normale Lieferumfang einen RA-E3 Fernauslöseadapter, der Aufnahmen mit den TC-80N3-Auslöser ermöglicht, ohne die Kameraposition zu verändern. Somit wird die EOS 60 Da zur Pflichtausstattung eines Astronomen, der den besonderen Moment am Himmel festhalten möchte.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Canon EOS 60Da

Features
  • Nachtmodus
  • Live-View
  • Belichtungskorrektur
  • Sensorreinigung
  • Serienbildfunktion
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Nivellierung
  • PictBridge
  • Szenenerkennung
  • Metadaten-Tag
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ
  • Digitale Spiegelreflexkamera
  • Spezialkamera
Sensor
Auflösung 18,0 MP
Sensorformat APS-C
Gehäuse
Gewicht 755 g
Ausstattung
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display vorhanden
Suchertyp Optisch
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
  • Eye-Fi Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
Weitere Produktinformationen: Integrierter Tiefpassfilter, feststehend, fluorbeschichtet.
Tiefpassfilter optimiert für die Empfindlichkeit auf Infrarot- und Hydrogen-Alpha (H-α) Licht (656 nm)

Weiterführende Informationen zum Thema Canon EOS 60Da können Sie direkt beim Hersteller unter canon.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Das Canon EOS-System

fotoMAGAZIN 3/2014 - Seit 27 Jahren baut Canon Kameras der EOS-Serie mit EF-Bajonett. Unsere Systemübersicht zeigt, wo die Unterschiede zwischen den Modellen liegen und wohin die Entwicklung gehen könnte.Testumfeld:Im Praxistest befanden sich 9 Kameras eines Herstellers, darunter 1 spiegellose Systemkamera mit APS-C-Sensor, 5 Spiegelreflexkameras mit APS-C-Sensor und 3 Spiegelreflexkameras mit Vollformat-Sensor. Es wurde 7 x „sehr gut“ und 2 x „gut“ vergeben. Als Testkriterien dienten Bildqualität und Geschwindigkeit sowie Ausstattung und Bedienung. Zusätzlich wurden drei weitere Modelle des Herstellers vorgestellt. …weiterlesen

Spiegel versus System

COLOR FOTO 1/2013 - Ob Canon EOS M oder Nikon 1 – auch die Marktführer bieten nun spiegellose Systemkameras an. Canon integriert seine M ins EOS-System, Nikon positioniert die 1 deutlich abgegrenzter mit kleinerem Bajonett und kleinerem Sensor. Beide müssen sich im Test gegen eine im Preis vergleichbare konventionelle SLR aus dem eigenen Haus bewähren. Das dritte Konkurrenzpärchen bilden die Fujilm X-E1 und Pentax K-5 II.Testumfeld:Untersucht wurden sieben Digitalkameras, die mit 41 bis 57,5 von 100 möglichen Punkten bewertet wurden. Als Testkriterien dienten Bildqualität sowie Ausstattung/Performance. …weiterlesen

Klein - aber stark

fotoMAGAZIN Nr. 7 (Juli 2013) - Mit der EOS 100D bringt Canon die aktuell kleinste Spiegelreflexkamera auf den Markt. Im Vergleichstest tritt sie sowohl gegen die größere EOS 700D aus dem eigenen Haus als auch gegen die ebenfalls neue, ähnlich kleine spiegellose Panasonic Lumix G6 an.Testumfeld:Im Check waren drei Digitalkameras, die keine Endnoten erhielten. …weiterlesen

Sony alpha 580L

Stiftung Warentest Online 3/2011 - Auch der optische Sucher bildet die Motive sehr genau ab. Die extrem kurze Auslöseverzögerung fördert Schnappschüsse. Der ausklappbare Kontrollmonitor löst seine Bilder fein auf. Das im Kameraset enthaltene Zoomobjektiv SAL 1855 verzeichnet sehr wenig. Nur gibt es einige Gegenlichtreflexe. Die Handhabung der alpha 580 ist einfach. Die manuelle Belichtungskorrektur reicht mit vier Blendenstufen nicht weit genug. …weiterlesen

UW-Bildmaschinen in der Mittelklasse

TAUCHEN Nr. 8 (August 2013) - Eine Einsteiger-SLR soll es nicht sein und eine Profikamera ist Ihnen zu teuer? Robust, schnell und günstig – geht das? Tauchen-Fotograf Herbert Frei zeigt die besten Bildmaschinen für engagierte UW-Fotografen.Testumfeld:Die Zeitschrift Tauchen prüfte 8 Digitalkameras, vergab aber keine Endnoten. …weiterlesen

Wegbereiter

COLOR FOTO 10/2012 - Mit ihren Neuzugängen K-30 und Lumix DMC-G5 bringen Pentax und Panasonic frischen Wind in die Kameraklasse von 650 bis 800 Euro. In diesem Test treten die wetterfeste Pentax-SLR- und die spiegellose Panasonic-Systemkamera gegen Canons EOS 650D und Nikons Dauerbrenner D90 an.Testumfeld:Es wurden 4 Kameras verglichen, die mit 45,5 bis 53,5 von 100 möglichen Punkten bewertet wurden. Beurteilt wurden die Kriterien Bildqualität bei unterschiedlichen ISO-Werten, Bedienung und Performance. …weiterlesen

Durchstarter

fotoMAGAZIN Nr. 9 (September 2012) - Einsteiger-Spiegelreflexkameras müssen einfach bedienbar sein und hohe Bildqualität liefern. Wir sagen Ihnen, welche der neusten SLRs diesen Spagat am besten schafft.Testumfeld:Verglichen wurden vier Spiegelreflexkameras mit den Bewertungen 3 x „sehr gut“ und 1 x „gut“. Bewertet wurden die Kriterien Bildqualität, Geschwindigkeit, Ausstattung und Bedienung. …weiterlesen

Canon vs. Nikon

COLOR FOTO 4/2012 - Was können Einsteiger-SLRs, was teurere APS-C- und Vollformatkameras? Wo liegen die Stärken, wo die Schwächen des Canon-EOS- und des Nikon-D-Systems? Werden die beiden Japaner dem Image als Marktführer im SLR-Geschäft gerecht? Und wie sieht es mit dem Bedienkonzept aus? Für diesen großen Systemvergleich hat COLORFOTO alle derzeit erhältlichen Spiegelreflexkameras in der Preisklasse von 350 bis 2000 Euro ausgewertet und akribisch miteinander verglichen.Testumfeld:Im Test waren elf Kameras, darunter fünf Einsteiger-, vier Mittelklasse- und zwei Vollformat-Kameras, mit Bewertungen von 39,5 bis 55 von jeweils 100 möglichen Punkten. Als Testkriterien dienten die Bildqualität bei verschiedenen ISO-Werten sowie Ausstattung und Performance. …weiterlesen

Einsteigerklasse

COLOR FOTO 9/2013 - EOS 100D, 600D und 700D heißen die aktuellen Einsteigermodelle im Canon-System. Bei der Bedienung und der Bildqualität liegen sie fast gleichauf. Unterscheide sind vor allem bei der Ausstattung auszumachen - und im Preis.Testumfeld:Geprüft wurden drei Kameras, die 48,5 bis 49 von jeweils 100 Punkten erhielten. Ausstattung/Performance sowie die Bildqualität bei unterschiedlichen ISO-Werten wurden zur Bewertung als Kriterien herangezogen. …weiterlesen

Das Canon-Universum

fotoMAGAZIN Nr. 1 (Januar 2012) - Sechs Spiegelreflex-Linien umfasst das Canon-System. Zusammen mit dem frisch angekündigten Cinema-Sortiment hat Canon das umfangreichste System weltweit. Doch welche Kamera ist die richtige für Sie? Wir stellen das aktuelle Line-Up vor.Testumfeld:Im Test befanden sich sechs Spiegelreflexkameras, die 1 x mit „super“, 4 x mit „sehr gut“ und 1 x mit „gut“ bewertet wurden. Zudem wurde eine noch nicht auf dem Markt erhältliche Kamera vorgestellt, jedoch nicht bewertet. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Geschwindigkeit, Ausstattung und Bedienung. …weiterlesen

Spiegel versus System

HomeElectronics Nr. 2 (Februar 2013) - Ob Canon EOS M oder Nikon 1 V2: Auch die Marktführer bieten nun spiegellose Systemkameras an. Canon integriert seine M ins EOS-System, Nikon positioniert die 1 V2 deutlich abgegrenzter mit kleinerem Bajonett und kleinerem Sensor. Beide müssen sich im Test gegen eine im Preis vergleichbare konventionelle SLR aus dem eigenen Haus bewähren.Testumfeld:HomeElectronics testete vier Digitalkameras, vergab aber keine abschließenden Noten. Benotet wurden die Kriterien Ausstattung/Leistung sowie die Bildqualität separat für ISO 100 bis 400, 800 bis 1600 und 3200 bis 6400. …weiterlesen

DSLRs bis 800 Euro

DigitalPHOTO 3/2012 - Kleiner Body, kleiner Preis, aber eine Leistung fast wie die ‚Großen‘ – das dürfen Sie von den Testsiegern der Einsteiger-Klasse erwarten. Hochwertige Sensoren in vergleichsweise leichten Gehäusen machen einfach Spaß.Testumfeld:Im Test befanden sich sieben digitale Spiegelreflexkameras mit Bewertungen von 87,47 bis 89,59 Prozent. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung und Handling. …weiterlesen

Mehr Megapixel

COLOR FOTO 7/2012 - Nikon D3200 gegen Canon EOS 600D. Nikon bringt nach der Vollformatkamera D800 mit 36 MP jetzt das APS-C-Modell D3200 mit 24 MP und Full-HD-Video. Im Vergleich mit der Canon EOS 600D (18 MP) für ebenfalls 600 Euro muss die neue Nikon zeigen, ob sie eine Führungsrolle im Einsteigersegment übernehmen kann.Testumfeld:Im Test waren zwei Kameras, die 41,5 und 48,5 von jeweils 100 möglichen Punkten erhielten. Außerdem wurde eine weitere Kamera vorgestellt. Als Testkriterien dienten Bildqualität bei ISO 100/400/800/1600/3200/6400 sowie Ausstattung/Performance …weiterlesen

Gipfeltreffen

Audio Video Foto Bild 8/2012 - Große Bildsensoren – großartige Bilder. So lautet das Motto der Nikon D800 und der Canon EOS 5D Mark III. Was die Boliden leisten, zeigt der Test.Testumfeld:Es wurden zwei Kameras miteinander verglichen. Beide Produkte wurden mit „gut“ bewertet. Testkriterien waren Bildqualität bei Tageslicht, Bildqualität interner Blitz, Bildqualität externer Blitz, Ausstattung und Bedienung sowie Sonstiges und Service. …weiterlesen

3x Monochrom

fotoMAGAZIN Nr. 6 (Juni 2013) - Auch in der digitalen Ära hat die Schwarzweiß-Fotografie ihren Reiz behalten. Unser Praxistest zeigt anhand von drei Kameras von Canon, Leica und Sigma, wie unterschiedlich die Schwarzweiß-Qualität in der Kamera sein kann.Testumfeld:Es wurden drei Kameras anhand ihrer Funktionalität für die Schwarzweiß-Fotografie getestet. Die Produkte erhielten keine Endnoten. …weiterlesen