• ohne Endnote
  • 1 Test
1 Meinung
Produktdaten:
Typ: Over-​Ear-​Kopf­hö­rer
Verbindung: Kabel
Geeignet für: HiFi
Ausstattung: Mikro­fon, Fern­be­die­nung, 3.5-​/6.3-​mm-​Adap­ter, Abnehm­ba­res Kabel, Ein­sei­tige Kabel­füh­rung
Gewicht: 481 g
Mehr Daten zum Produkt

Blue Microphones Ella im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    Stärken: sehr differenzierter und detailreicher Klang; innovative magnetostatische Schallerzeugung.
    Schwächen: Ohrmuscheln nicht nach innen drehbar. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Kundenmeinung (1) zu Blue Microphones Ella

5,0 Sterne

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
1 (100%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
0 (0%)

5,0 Sterne

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Ella

Sau­be­rer Sound, auf Wunsch mit inte­grier­tem Ver­stär­ker befeu­ert

Stärken

  1. sauberer, ausgewogener Klang
  2. aktivierbarer, integrierter Verstärker
  3. sitzt sicher auf den Ohren

Schwächen

  1. schwächelt leicht im Bass
  2. Ohrmuscheln drücken recht stark auf Kiefer
  3. Ohrmuscheln nicht nach innen drehbar

Ist der Kopfhörer bequem?

Der Ella von Blue Microphones ist relativ groß, mit fast einem halben Kilo einigermaßen schwer und kommt mit einem speziellen Design, das aber nicht jeden Geschmack trifft. Hier ist vor allem die Bügelform hervorzuheben, die in dieser Variante für sich alleine steht.

Die Tester vom Magazin curved.de stellen fest, dass die Ohren gut umschlossen werden und die Ohrmuscheln sicher sitzen, dass allerdings auch ein wenig zu viel Druck auf den Kiefer ausgeübt wird. Leider kann man die Muscheln nicht nach innen drehen, womit der Ella auf ein kleineres Format schrumpfen würde. Er ließe sich dann besser verstauen.

Wie klingt der Kopfhörer?

Er punktet mit einem warmen Sound, der sich in den Bässen leicht zurückhält. Insgesamt klingt er sauber, bietet vor allem aber Hörern mit einer großen Liebe für Klangdetails ein befriedigendes Musikerlebnis.
Der Tiefton ist trotz der Zurückhaltung stark genug und kann mit dem aktivierten Verstärker im Kopfhörer noch etwas „aufgepumpt“ werden. Wer richtig Bass-Power sucht, wird eher bei Modellen wie dem Sennheiser Momentum fündig.

Welche Extras bringt er mit?

Den erwähnten Verstärker, den man direkt über den Kopfhörer aktivieren kann. Dieser wird über einen Akku betrieben, der je nach Gebrauch bis zu zwölf Stunden durchhält. Macht er schlapp, kann der Kopfhörer auch passiv genutzt werden. Aufgeladen wird der Akku über die Micro-USB-Buchse.

Weitere Extras, wie aktives Noise Cancelling, was sich mit integriertem Akku anbieten würde, sucht man vergeblich. Der hohe Preis ist vor allem seinen beeindruckenden Klangeigenschaften geschuldet, nicht den Zusatzfeatures.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Blue Microphones Ella

Typ Over-Ear-Kopfhörer
Verbindung Kabel
Geeignet für HiFi
Bauform Geschlosseninfo
Bügelform Kopfbügel
Ausstattung
  • Einseitige Kabelführung
  • Abnehmbares Kabel
  • 3.5-/6.3-mm-Adapter
  • Fernbedienung
  • Mikrofon
Frequenzbereich 20 Hz - 20 kHz
Nennimpedanz 50 Ohm
Nennbelastbarkeit 250 mW
Schalldruck 101 dB
Gewicht 481 g

Weiterführende Informationen zum Thema Blue Microphones Ella können Sie direkt beim Hersteller unter bluemic.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Blue Microphones SadieAugust International EP 750Doppler Labs Here OneMotorola Verve RiderMotorola VerveOnes Music EditionAuvisio IHS-700Panasonic RPHF400 BPhilips SHD8850Fresh 'n Rebel Caps WirelessFresh 'n Rebel Caps