Ø Befriedigend (2,8)

Keine Tests

(7)

Ø Teilnote 2,8

Produktdaten:
Ultra-HD (4K): Ja
Typ: Con­su­mer-​Cam­cor­der
Touchscreen: Nein
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Videokamera 48 MP Kamera mit WIFI

Videokamera 48 MP Kamera mit WIFI

Einfach zu bedienende Videokamera für Hobby und Urlaub

Wer meint, dass in Zeiten von funktionellen Smartphones Videokameras überflüssig werden, sollte bedenken, dass diese meistens einen größeren Sensor, eine höhere Videoauflösung und ein Zoomobjektiv mitbringen. Über all dies zumindest verfügt die Kamera von Besteker, die sich durch ihre einfache Bedienung gut für Hobbyfilmer eignet.

Hohe Auflösung in 4K mit Vorsicht genießen

Viele Hersteller werben inzwischen mit einer Videoauflösung in 4K, geben dabei allerdings nicht an, dass diese meistens nur interpoliert erreicht wird. Das heißt, dass die Bildqualität in geringeren Auflösungen wesentlich besser ist. Das ist bei der Besteker nicht anders, meinen Kunden in ihren Rezensionen. Für die Darstellung auf den meisten Monitoren wird 4K aber auch noch nicht benötigt. Die Kamera arbeitet mit einem 24 Megapixel großen CMOS-Sensor und hat einen Infrarot-Nachtsichtmodus, durch den Aufnahmen auch bei schlechten Lichtverhältnissen noch ohne zusätzliche Lichtquelle gelingen sollen. Es empfiehlt sich dann aber ein Stativ zu nutzen. Über WiFi und eine App kann die Kamera mit einem Smartphone verbunden werden.

Kann für den Preis nicht überzeugen

Betrachtet man das große Angebot an Videokameras und Action Cams, die ebenfalls mit hohen Auflösungen glänzen, sticht die Kamera nicht wesentlich hervor. Mit rund 160 Euro ist sie jedoch teurer als manch andere Angebote.

Kundenmeinungen (7) zu Besteker Videokamera 48 MP Kamera mit WIFI

3,2 Sterne

7 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (29%)
4 Sterne
2 (29%)
3 Sterne
1 (14%)
2 Sterne
2 (29%)
1 Stern
1 (14%)

3,2 Sterne

7 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Besteker Videokamera 48 MP Kamera mit WIFI

Features
  • WLAN
  • Videoleuchte
Direktupload fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
3D-Konverter fehlt
Szenenerkennung fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Auflösung
Video-Auflösung
Ultra-HD (4K) vorhanden
Foto-Auflösung 48 MP
Technische Daten
Typ Consumer-Camcorder
Sensor
Sensortyp CMOS
Sensorauflösung 24 MP
Objektiv
Digitaler Zoom 16x
Ausstattung & Anschlüsse
Bildstabilisator fehlt
Sucher Nicht vorhanden
Displaygröße 3"
Touchscreen fehlt
Videoleuchte vorhanden
Konnektivität
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
NFC fehlt
WLAN vorhanden
Anschlüsse
Mikrofon-Anschluss fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Features
Autofokus-Verfolgung fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Gesichtserkennung fehlt
Live Streaming fehlt
Mikrofonzoom fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
Loop-Recording fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
Zeitlupe fehlt
Zeitraffer fehlt
Zebra-Modus fehlt
Aufzeichnung & Speicherung
Speichermedien Speicherkarte
Speicherkarten-Typ
  • SD
  • SDHC
Gehäuse
Abmessungen & Gewicht
Breite 120,5 mm
Tiefe 49,7 mm
Höhe 62,9 mm
Gewicht 295 g

Weitere Tests & Produktwissen

Die neue Mittelklasse

VIDEOAKTIV 4/2007 - Da der GS 230 auch sonst im Bild und Ton nicht davonpreschen kann, zieht er bei ansonsten gleicher Punktzahl im Preis-Leistungsvergleich den Kürzeren. Sony DCR-HC 45 E Optisch unterscheidet sich der Sony HC 45 vom HC 37 (Test in 3/2007) eigentlich nicht – und ist dennoch völlig anders. Das Sondermodell für den Fachhandel glänzt mit einer Fernbedienung und einer eleganten Basisstation mit allen Anschlüssen, um Bild wie Ton digital und analog auszuspielen. …weiterlesen

Filmen und noch mehr

video 4/2004 - Selbst wenn das Ziel eine DVD ist, empfiehlt es sich, den fertigen Film auf Band zu sichern, denn das DV-Format liegt qualitativ über dem MPEG-2-Format, das eine DVD verwendet. Besitzt der Camcorder zudem einen analogen Eingang, können so beispielsweise alte VHS-Aufnahmen digital gesichert werden. Manche Modelle erlauben sogar den direkten Weg vom analogen Eingang zum digitalen Ausgang und fungieren damit als Konverter. Unterschiede zwischen den Modellen gibt es bei anderen Beigaben. …weiterlesen

Top 10

videofilmen 1/2014 - Die ist ein von Apple ins Leben gerufener Standard im MOV-Container, der eine beschleunigte Bearbeitung der Clips mit iMovie oder Final Cut Pro ermöglicht. Außerdem lassen sich nur Sony-Kameras von High Definition auf Standard Definition umschalten. Aufgezeichnet werden dann gewöhnliche MPEG-2-Dateien, die man ohne Konvertierung auf eine DVD brennen kann. Das Thema 3D-Aufnahme ist bei den aktuellen Consumer-Camcordern praktisch tot und spielt in dieser Testübersicht keine Rolle. …weiterlesen

Die Saison ist eröffnet

videofilmen 2/2012 - Die Highlight-Modelle XA10 und HF G10 aus dem 2011er-Sortiment bleiben weiterhin aktuell. 3D-Camcorder und 50p-Aufnahme findet man bei Canon vorerst nicht. Vielleicht kommen im Laufe des Jahres noch ein paar interessante Kameras von Canon - derzeit ist allerdings nichts bekannt. Sechs neue AVCHD-Camcorder führt Canon im Frühjahr ein, je drei optimierte Geräte als Nachfolger der bisherigen R- und M-Serie. …weiterlesen

Die kleinen Aufheller

videofilmen 1/2012 - Zu beachten ist dabei der Abstrahl- und Ausleuchtwinkel, da das Zusatzlicht nicht mittig zum Bildausschnitt das Motivteil beleuchtet. Gegebenenfalls muss man den Camcorder etwas zurücknehmen, damit das Minilicht als allgemeines Aufhelllicht fungieren kann. Integrierter Blitz Das in den Camcorder eingebaute Blitzlicht, das neben oder über dem Objektiv platziert ist, unterstützt den Filmer bei Fotoaufnahmen unter unzureichenden Lichtverhältnissen. …weiterlesen

Sechs-Appeal

video 5/2004 - Die mit zwölffacher optischer Vergrößerung meiste Weitsicht besitzen die JVC-Kandidaten, den größten Blickwinkel bieten der PC 106 und 107 mit jeweils 42 Grad. Das Display des Sony-Trios misst 2,5, das der drei JVC-Camcorder drei Zoll. Zugeklappt verdeckt es fast die gesamte Seitenfläche; ausgeklappt liegt die Schirmmitte genau auf Höhe der Optik, das erleichtert zielgenaues Filmen. Dafür offerieren die Sony-Schirmchen einen zweiten Auslöser. …weiterlesen