Gut (2,5)
1 Test
Gut (1,9)
257 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 27"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Panel­tech­no­lo­gie: IPS
Opti­male Bild­wie­der­hol­rate: 60 Hz
Höhen­ver­stell­bar: Nein
Mehr Daten zum Produkt

BenQ EW2770QZ im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Juli 2017
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Stärken: gleichbleibende Bildqualität; guter Helligkeitssensor; gute Größe; QHD-Auflösung.
    Schwächen: mittelmäßiges Schnittstellenangebot; schlechter Verstellen des Standfußes; mäßige Bildschirmmodi. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Testalarm zu BenQ EW2770QZ

zu BenQ 9H.LG1LA.TSE

  • Gigabyte GA-AB350-Gaming 3 1.0 Motherboard ATX Socket AM4 AMD B350 FCH USB 3 ~D~

Kundenmeinungen (257) zu BenQ EW2770QZ

4,1 Sterne

257 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
161 (63%)
4 Sterne
31 (12%)
3 Sterne
23 (9%)
2 Sterne
13 (5%)
1 Stern
31 (12%)

4,1 Sterne

256 Meinungen bei Amazon.de lesen

5,0 Sterne

1 Meinung bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt BenQ 9H.LG1LA.TSE

BenQ 9H.LG1LA.TSE

Farb­star­ker QHD-​Moni­tor für das Büro und Bild­be­ar­bei­tung, aber nur schwa­cher Stand­fuß

Stärken
  1. für die Bildbearbeitung geeignet
  2. scharfe QHD-Auflösung
  3. hohe Leuchtkraft, Entspiegelung
  4. praktischer Umgebungslichtsensor
Schwächen
  1. nur neigbar
  2. verbraucht relativ viel Strom
  3. für anspruchsvolles Gaming zu träge

Bildqualität

Auflösung

Der BenQ EW2770QZ zeigt Linien und Konturen, etwa bei Schriften, knackig scharf dar. Dank der QHD-Auflösung auf einer Bilddiagonale von 27 Zoll erreicht der Monitor eine tolle Pixeldichte von 109 ppi. Noch schärfer ist die UHD-Auflösung, deren Darstellung aber einen entsprechend leistungsstarken Computer erfordert.

Farbe & Kontrast

Da BenQ ein IPS-Panel verwendet, ist anzunehmen, dass der EW2770QZ eine hervorragende Farbwiedergabe besitzt. Tester bestätigen diese Annahme und bescheinigen dem Gerät eine hohe Farbgenauigkeit ohne Blässe - auch aus spitzen Blickwinkeln. Das ist IPS-typisch und qualifiziert den BenQ definitiv zur Anwendung mit Bildbearbeitungsprogrammen.

Helligkeit & Lesbarkeit

Das IPS-Panel strahlt mit 350 cd/m² erfreulich stark und dank der hohen Blickwinkelstabilität kannst Du von der Seite Bilder oder Videos ohne Farb- und Kontrastabweichungen erkennen. Dank eines speziellen Sensors erkennt der Monitor die Umgebungshelligkeit und passt Helligkeit sowie Farbtemperatur automatisch an, was Testern zufolge gut klappt.

Leistung

Schnelligkeit & Bildaufbau

BenQ gibt für den EW2770QZ eine Reaktionsgeschwindigkeit von 5 ms im Grauwechsel an - das ist für ein IPS-Panel absolut durchschnittlich. Dank einer Bildfrequenz von 60 Hz sind Bewegtbilder - Videos oder Spiele - angenehm flüssig. Ohne 144-Hz-Technologie und spürbarem Input-Lag ist der BenQ allerdings kaum für anspruchsvolles Gaming geeignet.

Stromverbrauch

Die hohe Leuchtkraft, das IPS-Panel sowie die ordentliche QHD-Auflösung fordern definitiv ihren Tribut im Stromverbrauch. Mit laut Hersteller 45 W im Betrieb liegt der Monitor daher noch im angemessenen Bereich, wenngleich sich der Verbrauch unangenehm hoch liest. Diese Ausstattung verbraucht mehr Strom, als kleinere Monitore mit TN-Panel.

Handhabung

Anschlüsse

Der BenQ besitzt einen HDMI-Anschluss der Version 1.4 sowie eine DisplayPort-1.2-Buchse, über die Du einen Signalgeber anschließen kannst. Damit sind zwar alle modernen Digitalschnittstellen vorhanden, allerdings wäre zumindest ein weiterer HDMI-Anschluss wünschenswert gewesen, um beispielsweise einen Mediaplayer anstecken zu können.

Ergonomie

Der Standfuß bietet kaum Möglichkeiten zur Anpassung an Deine Sitzposition. Er ist lediglich in seiner Neigung verstellbar. Glücklicherweise ist das IPS-Panel sehr blickwinkelstabil, wodurch eine seitliche Draufsicht kaum von Nachteil ist. Eine VESA-Halterung zum Befestigen an der Wand ist ebenfalls mit an Bord - mehr aber auch nicht.

Funktionsumfang

Die Bedientasten befinden sich an der rechten Seite des Monitors und sind nicht beschriftet. Auf Knopfdruck erscheint auf dem Bildschirm eine Tastenbeschriftung. Das Menü macht auf den ersten Blick einen soliden und verständlichen Eindruck. Die verbauten Lautsprecher sind erfahrungsgemäß kein Ersatz für ein normales 2.1-System.

BenQ 9H.LG1LA.TSE

Für wen eignet sich das Produkt?

Die Kategorisierung des Herstellers ordnet den Monitor BenQ EW2770QZ in die Gerätegruppe für „Video-Enjoyment“ ein. Mit einem überdurchschnittlich scharfen Display soll die technische Ausstattung für besonderen Genuss bei der Betrachtung bewegter Bilder sorgen. Die Qualität der Bild- und Filmwiedergabe dürfte gehobenen Ansprüchen privater Nutzung problemlos standhalten. Für den professionellen Einsatz bei ausdauernder Bildschirmarbeit fehlt es einerseits an unterstützender Ergonomie. Andererseits werden Gamer mit Freude an schnellen Spielen wohl fortschrittliche Techniken der Synchronisation mit dem Rechner vermissen.

Stärken und Schwächen

Die beste Eigenschaft der technischen Plattform ist die durchdachte Balance zwischen Bildschirmgröße und -auflösung. Mit einer Diagonale von 27 Zoll ist die Fläche des Displays ideal dimensioniert, um die 2.560.x.1.440 Pixel des WQHD-Formats auf eine hohe Dichte von 109 Bildpunkten pro Zoll zu komprimieren. Die Folge ist eine für PC-Monitore beachtliche Schärfe, die schon aus kurzer Betrachtungsdistanz wahrnehmbar ist. Einen zusätzlichen ergonomischen Vorzug bietet die Blickwinkelstabilität des IPS-Panels. Bei gleichbleibender Bildqualität umfasst der Spielraum für Abweichungen vom Bildmittelpunkt sowohl in horizontaler, als auch in vertikaler Richtung 178 Grad. Zu den positiven Merkmalen gehören außerdem die Helligkeit von 350 cd/m² und eine 100-prozentige Abdeckung des sRGB-Farbraums. Im Gegenzug erreicht die Bildwiederholfrequenz mit 60 Hertz einen lediglich durchschnittlichen Wert.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Der 27-Zoll-Monitor des taiwanischen Herstellers BenQ ist als Video-Spezialist auf den Markt gekommen und steht dem Handel seit Ende April 2017 zur Verfügung. Das Gerät für anspruchsvolle Privatanwender ist online für Beträge ab etwa 430 bis ungefähr 470 Euro bestellbar. Der Aufwand bleibt im Rahmen, ausführliche Recherche vor der Investition lohnt sich aber und fördert beispielsweise Konkurrenten der eigenen Marke, von Iiyama oder Samsung zutage, die bei ansonsten vergleichbarer Ausstattung ein zusätzliches Plus an ergonomischer Beweglichkeit für ähnlich viel oder weniger Geld zu bieten haben.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Monitore

Datenblatt zu BenQ EW2770QZ

3D-Monitor fehlt
Fernbedienung fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 27"
Displayauflösung 2560 x 1440 (16:9 / QHD)
Pixeldichte des Displays 109 ppi
Displayhelligkeit 350 cd/m²
Kontrastverhältnis 1000:1
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie IPSinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved fehlt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
HDR-Unterstützung fehlt
LED-Backlight vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 5 ms
Optimale Bildwiederholrate 60 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 45 W
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 2
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA fehlt
Anzahl VGA 0
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub fehlt
Anzahl USB-Anschlüsse 0
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar fehlt
Pivot-Funktion fehlt
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar fehlt
Abmessungen mit Standfuß
Breite 61,38 cm
Tiefe 19,81 cm
Höhe 46,06 cm

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ 9H.LG1LA.TSE können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: