C200 Produktbild
  • keine Tests
37 Meinungen
Produktdaten:
Displaygröße: 1,77"
Beleuchtete Tasten: Ja
Kamera: Ja
Bauform: Klapp­handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren zum Produkt Bea-fon C200

Bea-fon C200

Für wen eignet sich das Produkt?

Mit seiner schlichten Funktionalität ist das einfache Handy Bea-fon C200 ein Gerät für Einsteiger, Puristen oder Menschen, die ihr Mobiltelefon nur zur Hand nehmen, um gelegentlich ein Ferngespräch zu führen oder SMS auszutauschen. Das handliche Modell dürfte problemlos in jeder Hosentasche unterkommen und das überschaubare Leistungsspektrum sollte eine einfache Bedienung ermöglichen. Für eine sichere Handhabung sieht das Produktdesign große beleuchtete Tasten vor. Von einer ausdrücklichen Seniorentauglichkeit ist in der Produktbeschreibung gleichwohl nicht die Rede. Die Dual-SIM-Funktion eignet sich für die parallele Verwaltung von zwei Mobilfunkanschlüssen. Im Alltagsbetrieb verlangt der recht schwache Akku allerdings ein wachsames Auge.

Stärken und Schwächen

Mit einer Nennleistung von 800 mAh ermöglicht der Akku eine Gesprächszeit von nur fünf Stunden. Die Betriebsbereitschaft im Stand-by-Modus beträgt immerhin knapp sieben Tage. Neben der Telefon- und SMS-Funktion steht eine überschaubare Zahl von Komfort-Features zur Verfügung: Ein kleiner interner Speicher bietet Platz für bis zu 300 Telefonbucheinträge. Listen für eingehende, ausgehende und verpasste Anrufe speichern außerdem jeweils zehn Rufnummern. Neben einem Wecker, einem Radio und einer Kalenderfunktion gehört eine Kamera zum Ausstattungsumfang. Mit einer Auflösung von 320 x 240 Pixeln wird die Bildqualität allerdings eher dürftig ausfallen. Für die Verbindung zur Umwelt hält die Konnektivität eine Bluetooth- und eine Micro-USB-Schnittstelle bereit. Außerdem steht ein Micro-SD-Kartenslot für die Erweiterung des Speichers um 16 Gigabyte zur Verfügung.

Preis-Leistungs-Verhältnis

Das schlichte Einsteiger-Handy der österreichischen Marke Bea-fon ist ein Produkt aus dem Jahr 2015. Der Online-Handel berechnet ungefähr 30 Euro für die Auslieferung an den Endkunden und signalisiert mit dem überschaubaren Betrag das eingeschränkte Ausstattungsniveau. Zu den Konkurrenten mit ausgewiesener Seniorentauglichkeit gehören Modelle der Hersteller Doro oder Simvalley (ohne Kamera). Die Markenkollegen SL240 und SL580 bieten deutlich längere Akkulaufzeiten und werden mit einer Ladestation ausgeliefert.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Kundenmeinungen (37) zu Bea-fon C200

3,4 Sterne

37 Meinungen in 1 Quelle

3,4 Sterne

37 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bea-fon C200

Pixeldichte des Displays 116 ppi
SMS-Taste fehlt
Sturzerkennung fehlt
Telefonie
Freisprechen vorhanden
Hörgeräte-Kompatibilität fehlt
Optische Anrufsignalisierung fehlt
Ausdauer
Akkukapazität 800 mAh
Austauschbarer Akku vorhanden
Ladestation fehlt
Bedienung
Display
Displaygröße 1,77"
Farbdisplay vorhanden
Tastatur
Beleuchtete Tasten vorhanden
Direktwahltasten fehlt
Kamera-Taste fehlt
Ausstattung
Kamera
Kamera vorhanden
Auflösung 0,08 MP
Blitzlicht fehlt
Zusätzliche Frontkamera fehlt
Sicherheit
Notruftaste fehlt
GPS-Ortung im Notfall fehlt
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Musikspieler fehlt
Speicherkarte nutzbar vorhanden
Taschenlampe fehlt
Verarbeitung & Design
Bauform Klapphandy
Wasserdicht fehlt
Abmessungen
Höhe 95 mm
Breite 46,5 mm
Tiefe 18 mm
Gewicht 82 g

Weitere Tests & Produktwissen

Die große Smartphone-Marktübersicht

SFT-Magazin 8/2013 - Zu lange hielt man am hauseigenen Betriebssystem Symbian fest, das zu Zeiten von Android und iOS einfach nicht mehr konkurrenzfähig war, und auch die Entscheidung, exklusiv Windows-Handys zu entwickeln, ist wohl eher als unglücklich zu bezeichnen. Zwar holt das Microsoft-Betriebssystem in puncto Features und Apps stetig auf gegenüber den beiden großen Konkurrenten, auf die Verkaufszahlen für Windows-Handys hat sich das aber bislang nur sehr wenig ausgewirkt. …weiterlesen

Im Visier der Cybergangster

E-MEDIA 21/2013 - Ein durchaus brauchbares Paket, das beide Probleme im Visier hat, kommt von Avast. Das kostenlose Mobile Security bietet etwa auch einen Diebstahlschutz und eine Backup-Funktion. Kein Schutz vor Profischnüfflern. Keinen Schutz bieten die AV-Programme gegen die Hacks von Geheimdiensten wie der NSA. Deren Möglichkeiten sind weitaus größer als die der Cybergangster und unterliegen zudem keinen ökonomischen Zwängen. …weiterlesen

Synchrone Datenhaltung

connect 9/2013 - Das ältere "Sync" bietet nur wenige Einstellmöglichkeiten und rudimentären Datenabgleich. LG ELECTRONICS Die Synchronisation mit Outlook zählt zu den Funktionen der "LG PC Suite" - allerdings nur rudimentär. Im Support-Bereich zu Smartphones auf der LG-Website lässt sich das Windows-Tool "LG PC Suite" herunterladen (www.lg.com/de/support/ pc-suite). Auch bei LG gibt es je nach Smartphone-Generation verschiedene Versionen dieser Software. …weiterlesen

Foto-Basics

Macwelt 7/2014 - Draufhalten Wenn Sie die wenigen Regeln einhalten, gelingen die meisten Fotos. Bis die Erfahrung und das Auge für Motive helfen, machen Sie einfach mehrere Bilder von jedem Motiv und wählen das Beste aus. 10 goldene Regeln für die iPhone-Fotografie Die große Herausforderung beim Fotografieren mit dem iPhone ist das Handling. Das kleine Gerät ist nicht als Fotoapparat konzipiert, liegt etwas "wackelig" in der Hand. …weiterlesen