Auvisio MSX-600.BT im Test

(Soundbar)
MSX-600.BT Produktbild
  • Sehr gut 1,2
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Tests (2) zu Auvisio MSX-600.BT

    • HiFi Test

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 04/2015
    • Seiten: 1

    1,2; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „... Bei der Filmwiedergabe liefert das Set ordentlichen Bass bei verständlich bleibenden Dialogen. Bei der Musikwiedergabe sind die Höhen im normalen Modus leider etwas karg und auch im Musikmodus sollte man mit der Klangregelung etwas nachhelfen. Dann ergänzen sich die klaren Klänge des Soundbars und der knackige Bass des Subs zu einem gelungenen Set, das kleinere Räume klasse ausfüllt.“  Mehr Details

    • Heimkino

    • Ausgabe: 4-5/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 1

    „ausgezeichnet“ (1,2); Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „hervorragend“, „Preistipp“

    „Für gerade einmal 170 Euro erhält man mit dem Auvisio MSX-600.bt einen gut ausgestatteten Partner für kleinere Fernseher, der bei Filmen mit sattem Klang überzeugen kann. Die Bluetooth-Schnittstelle verschiebt das Preis-Leistungs-Verhältnis dazu noch einmal klar in die richtige Richtung. Hier gibt es ein durchdachtes Set zu einem Spitzenpreis.“  Mehr Details

zu Auvisio MSX-600.BT

  • auvisio Fernsehlautsprecher: Aktive WLAN-Multiroom-Soundbar, Bluetooth, komp.

    Starker Sound für Ihren TV - mit cleveren Extras für Ihr smartes Zuhause AUSZEICHNUNGEN / BEWERTUNGEN / PRESSESTIMMEN: ,...

Einschätzung unserer Autoren

MSX-600.BT

Kurzstreckenfunk

Praktisch: Um Musik von einem Smartphone, einem Tablet oder einem Notebook zum Auvisio MSX-600.BT zu spielen, braucht man dank eingebautem Bluetooth-Modul kein störendes Verbindungskabel.

A2DP und AVRCP

Via Bluetooth können Audio-Signale gut zehn Meter weit übertragen werden – falls keine Wände oder andere Hindernisse zwischen Sender und Empfänger stehen. Neben dem Protokoll A2DP (Advanced Audio Distribution Profile) zur Audio-Übertragung unterstützt das Modul den Standard AVRCP (Audio Video Remote Control Profile), demnach kann man die Wiedergabe vom Bluetooth-Gerät direkt an der Soundbar beziehungsweise mit der beiliegenden Fernbedienung steuern. Mit der Fernbedienung lässt sich das System außerdem in den Bereitschaftsmodus versetzen, man kann die Signalquelle auswählen, die Lautstärke variieren, das 2.1-System stummschalten, Bässe und Höhen anpassen oder einen von drei Klangmodi aktivieren.

Schnittstellen und Ausgangsleistung

Kabel spart man auch an anderer Stelle, nämlich beim Subwoofer. Eben jener wird drahtlos von der Soundbar angesteuert, lässt sich also – sieht man von der zwingend notwendigen Stromversorgung einmal ab – relativ frei im Raum platzieren. Natürlich muss man sich nicht mit einem Bluetooth-Modul begnügen: Für die Verbindung zum Fernseher gibt es einen optischen Digitaleingang, außerdem steht ein analoger Audio-Eingang bereit. Laut Hersteller wird der Klangriegel mit 2 x 40 Watt an vier Ohm und der Subwoofer mit 80 Watt an acht Ohm belastet. Zur Größe und zum Material der Treiber äußert sich das Unternehmen nicht. Die Soundbar ist gut einen Meter breit, 4,3 Zentimeter hoch und 5,8 Zentimeter tief, der Subwoofer bringt es auf 16,2 x 29,8 x 35,2 Zentimeter.

Auf dem Papier macht das MSX-600.BT eine ordentliche Figur. Ob das 2.1-System tatsächlich so gut klingt, wie Auvisio verspricht, nämlich „raumfüllend“ und mit „knackigsten Kickbässen“, werden die ersten Tests zeigen. Wer es selbst ausprobieren will: Amazon und Pearl verlangen 150 EUR.

Datenblatt zu Auvisio MSX-600.BT

Konnektivität Analog (Cinch)
Technik
Typ Soundbar-Subwoofer-Set
Soundsystem 2.1-System
Leistung (RMS) 160 W
Dolby Digital fehlt
DTS fehlt
Weitere Anschlüsse
Digitaler Audio-Eingang (koaxial) vorhanden
Digitaler Audio-Eingang (optisch) vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Auvisio MSX-600.BT können Sie direkt beim Hersteller unter auvisio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen