Ø Befriedigend (3,3)

Keine Tests

(21)

Ø Teilnote 3,3

Produktdaten:
DVB-T2-HD: Ja
Pay-TV: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

DVB400

Formatfreudig

Beim DVB-T-Receiver DVB400 hat August International eine USB-Buchse verbaut, damit man Inhalte von einem externen Speicher abspielen kann. Laut Hersteller kommt das Gerät mit den wichtigsten Multimedia-Dateien zurecht.

Aufnahme- und Timeshift-Funktion

Der handliche Receiver unterstützt Fotos (JPG, JPEG, BMP, PNG) und Videos (MPG, MPEG, DAT, TS, TRP, M2TS, VOB, MP4, MOV, RMVB, RM, MKV, DIVX, AVI, FLV, 3GP) nebst Tonspuren im Format AC3 (Dolby Digital). Außerdem lässt sich Musik abspielen, die als MP3, M4A, AAC, WMA und OGG vorliegt. Lohnend ist der Griff zum USB-Speicher, der mit FAT32 oder NTFS formatiert wird und eine Maximal-Kapazität von einem Terabyte haben darf, auch aus anderen Gründen: Per USB kann man Sendungen aufnehmen (PVR-Funktion) beziehungsweise zeitversetzt fernsehen (Timeshift), das laufende Programm also anhalten, im Hintergrund mitschneiden und später nahtlos fortsetzen. Die Aufnahmen werden manuell gestartet oder im EPG programmiert und landen im MTS-Format auf dem externen Speicher.

Abmessungen, Schnittstellen und Tuner

Zur USB-Buchse, die vorne rechts am 15 Zentimeter breiten, vier Zentimeter hohen und elf Zentimeter tiefen Gerät sitzt, gesellen sich weitere Schnittstellen an der Rückseite, genauer: ein Antenneneingang, ein passender Ausgang zum Durchschleifen des Signals, ein HDMI-Ausgang für Flachbildfernseher, ein Scart-Ausgang für Röhrengeräte und ein koaxialer Digitalausgang für die Verbindung zu einem Heimkinosystem ohne HDMI-Anschluss. Das eingebaute Empfangsteil für DVB-T und DVB-T2 nutzt die MPEG4/H.264-Kompression, demnach kann man in einigen europäischen Ländern nicht nur Sender in Standardauflösung, sondern auch HDTV-Programme empfangen. In Deutschland – hier soll der Folgestandard 2016 eingeführt werden – funktioniert das mangels HEVC/H.265-Decoder nicht.

Mit dem deutschen DVB-T2-Standard kommt der DVB400, wie übrigens alle derzeit am Markt befindlichen Geräte, nicht zurecht. Pluspunkte gibt es für die praktischen USB-Funktionen. Amazon verlangt knapp 35 EUR, erste Tests stehen noch aus.

Kundenmeinungen (21) zu August International DVB400

21 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
9
4 Sterne
3
3 Sterne
0
2 Sterne
4
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu August International DVB400

Features HDTV
Empfangsweg
DVB-T vorhanden
DVB-T2 vorhanden
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 fehlt
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Empfangsart
Pay TV CI+
Funktionen
Media-Player vorhanden
Aufnahme
Manuelles Timeshift vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden
Digitaler Audioausgang Koaxial

Weiterführende Informationen zum Thema August International DVB-400 können Sie direkt beim Hersteller unter augustint.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten:

Edision Optimuss FreelineEdison piccollo 3in1 plus CIOpticum Lion 2 MiniVu+ ZeroDream Multimedia Dreambox DM820 HD (DVB-S2)Opticum HD T90 (mit PVR-Funktion)Xoro HRS 8588Opticum HD AX 600 TwinTopfield SRP-2401 CI+ UrbanHuawei Mediacast HD500