Asustor AS7004T im Test

(NAS-Server)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Laufwerksschächte: 4
NAS-Gehäuse: Ja
Arbeitsspeicher: 2 GB
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Asustor AS7004T

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 08/2015

    ohne Endnote

    „ASUSTOR gelingt mit dem AS7004T ein überzeugendes High-End-NAS, das gerade bei Business-Usern punkten kann. Der Grund dafür ist die äußerst potenten Hardware-Basis, die das 4-Bay-Gerät bietet. ASUSTOR verbaut nicht nur einen, für ein NAS üppig dimensionierten Core-i3-Prozessor, sondern spendiert dem Netzwerkspeicher auch noch einen 2 GB großen Speicher. ... Die vergleichsweise potente Hardware hat aber auch ihre Kehrseite, denn der Stromverbrauch fällt durch die Bank etwas zu hoch aus. ...“  Mehr Details

zu Asustor AS-7004T

  • Asustor AS7004T 4-Bay NAS System (Intel Core i3 3.5 GHz Dual-Core,

    Typ des installierten Speicherlaufwerks: HDD, Insgesamt installierte Speicherkapazität: 0 GB, Unterstützte ,...

  • Asustor AS7004T 4-Bay NAS System (Intel Core i3 3.5 GHz Dual-Core,

    Typ des installierten Speicherlaufwerks: HDD, Insgesamt installierte Speicherkapazität: 0 GB, Unterstützte ,...

  • Asustor AS7004T 4-Bay NAS System (Intel Core i3 3.5 GHz Dual-Core,

    Typ des installierten Speicherlaufwerks: HDD, Insgesamt installierte Speicherkapazität: 0 GB, Unterstützte ,...

  • ASUSTOR AS7004T - NAS-Server - 4 Schächte - SATA 6Gb/s / eSATA - HDD - RAID 0,

    (Art # 90IX00E1 - BW3S10)

  • ASUSTOR AS7004T - NAS & Streaming-server

    (Art # 2513957)

  • ASUS Asustor AS7004T, NAS 10/100/1000 MBit/s 4x 2,5"/3,5" Slots keine Angabe

    (Art # 1447109)

  • Asustor AS7004T 4-Bay NAS System (Intel Core i3 3.5 GHz Dual-Core,

    Typ des installierten Speicherlaufwerks: HDD, Insgesamt installierte Speicherkapazität: 0 GB, Unterstützte ,...

  • Asustor AS7004T 4-Bay NAS System Intel Core i3 3.5 GHz Dual-Core, 2GB RAM

    Asustor AS7004T 4 - Bay NAS System Intel Core i3 3. 5 GHz Dual - Core, 2GB RAM

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asustor AS7004T

Abmessungen 175 x 180 x 230 mm
DisplayPort fehlt
FireWire 800 fehlt
PCIe fehlt
S/PDIF vorhanden
USB fehlt
VGA fehlt
Speicher
Laufwerksschächte 4
Typ
NAS-Gehäuse vorhanden
Hardware
Arbeitsspeicher 2 GB
Prozessortyp Intel Core i3-4330
Prozessorgeschwindigkeit 3,5 GHz
Schnittstellen
Intern
SATA fehlt
M.2 fehlt
Extern
LAN vorhanden
HDMI vorhanden
Audioausgang fehlt
Audioeingang fehlt
Kartenleser fehlt
eSATA fehlt
USB 2.0 vorhanden
USB 3.0 vorhanden
USB-C fehlt

Weiterführende Informationen zum Thema Asustor AS-7004T können Sie direkt beim Hersteller unter asustor.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Checks

CONNECTED HOME 4/2014 - server für Streaming-Fans Das Angebot an Netzwerk-Festplatten ist mittlerweile immens. Doch es gibt wohl kaum eine, die so auf die Bedürfnisse des Netzwerk-Streamings von Filmen, Fotos und Musik ausgelegt ist. Server-Spezialist Synology hat in die DS214play einen starken Zwei-Kern-Prozessor mit 1,6 GHz Taktfrequenz eingebaut. Dadurch lassen sich sogar Full-HD-Videos in Echtzeit transcodieren, falls ein Endgerät wie ein Smartphone das Format nicht unterstützt. …weiterlesen

Up in die Wolke

connect 5/2012 - Darüber hinaus findet der ES Datei-Explorer andere Rechner im heimischen Netzwerk und ist in der Lage, Dateien direkt zwischen diesen und den verfügbaren Cloud-Speichern hin- und herzukopieren oder zu verschieben, ohne dass sie erst auf dem Smartphone zwischengespeichert werden müssen. Der Umgang mit Zip-Archiven und eine Speicheranalyse der SD-Karten ergänzen das Programm sinnvoll, das sich zudem selbst auf kleinen Displays übersichtlich präsentiert. …weiterlesen

Windows über das Netz vom NAS booten

com! professional 7/2014 - Für die 32-Bit-Version von Windows 7 genügen 4 GByte. Windows stehen dann ausreichend Ressourcen zur Verfügung, um flott zu arbeiten. Hinweis: Theoretisch lie- ße sich auch die 64-Bit-Version von Windows 7 Ultimate vom NAS booten. Bei den Tests in der Redaktion traten allerdings vermehrt Treiberfehler auf, die nicht klar isoliert werden konnten. Wahrscheinlich liegt es daran, dass die 64-Bit-Version von Windows nur signierte Treiber akzeptiert. …weiterlesen