Sehr gut (1,4)
1 Test
Sehr gut (1,5)
167 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 15,6"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i7-​10510U
Arbeitsspei­cher (RAM): 8 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von VivoBook S15 S533FL

  • VivoBook S15 S533FL (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD) VivoBook S15 S533FL (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD)

Asus VivoBook S15 S533FL im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (427 von 500 Punkten)

    „Beste Performance“

    Platz 10 von 10
    Getestet wurde: VivoBook S15 S533FL (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD)

    „Plus: sehr gut verarbeitetes Ultrabook mit hochwertigem Metallgehäuse; hervorragende System- und Grafikleistung; großer SSD-Speicher; vielfältige Anschlussmöglichkeiten; Fingerprintsensor im Touchpad; beleuchtbare Tastatur mit separatem Nummernblock; Webcam per Funktionstaste deaktivierbar.
    Minus: mäßige Akkulaufzeit; bescheidene Bildschirmhelligkeit; relativ breiter Displayrand.“

zu Asus VivoBook S15 S533FL

  • ASUS VivoBook S15 S533FL-BQ025T, 15,6", Intel Core i7-10510U, 512GB SSD, 8GB RAM

Kundenmeinungen (167) zu Asus VivoBook S15 S533FL

4,5 Sterne

167 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
109 (65%)
4 Sterne
40 (24%)
3 Sterne
8 (5%)
2 Sterne
3 (2%)
1 Stern
5 (3%)

4,5 Sterne

167 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

VivoBook S15 S533FL

15 Zoll und trotz­dem leicht – bun­ter Flach­mann zum fai­ren Preis

Stärken
  1. hochwertiges und leichtes Gehäuse
  2. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  3. starker Prozessor
  4. große SSD
Schwächen
  1. nur 8 GB RAM
  2. schwache dedizierte Grafiklösung
  3. Bildschirmleuchtkraft mäßig

Das VivoBook S15 S533FL ist ein 15-Zoll-Notebook in edler Metall-Optik, das dank seines vergleichsweise geringen Gewichts auch unterwegs eine gute Figur macht. Mit Preisen zwischen ca. 800 und 1.000 Euro ist das Gerät vergleichsweise günstig, zumindest in Anbetracht der teils flotten Hardwarekomponenten. So gibt es aktuelle Core i5- und i7-Prozessoren im Angebot, die in Anwendungen eine tadellose Figur machen. Bei 3D-Angelegenheiten greift die GeForce MX250 unter die Arme, die aber leider zu schwach für Gaming oder Rendering ist. Das Display ist angenehm scharf und kontrastreich, aber eher leuchtschwach, sodass die Arbeit im Freien mit dem Notebook keine Option ist. Der Akku leistet durchschnittliche Dienste. Überdurchschnittlich hingegen ist die SSD: Die bislang in Deutschland erhältlichen Modelle bieten allesamt 512 GB.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Asus VivoBook S15 S533FL

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Displayhelligkeit 250 cd/m²
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Arbeitsspeicher (RAM) 8 GB
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI, 1x USB-C 3.0, 1x USB-A 3.0, 2x USB-A 2.0, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Sicherheitsschloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 50 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 35,98 cm
Tiefe 23,38 cm
Höhe 1,61 cm
Gewicht 1800 g

Weitere Tests & Produktwissen

Slim und Slimmer

connect - Seitdem steht die Marke Zenbook für schlanke, hochwertig verarbeitete Notebooks und ein ambitioniertes Gerätedesign. Von daher sehen sich die Taiwaner mit einer gehobenen Erwartungshaltung konfrontiert, wenn sie neue Zenbook-Modelle veröffentlichen - zumal sie nicht gerade zu den Billigheimern gehören. So geschehen auch im Fall der beiden 13-Zöller UX310UQ-GL011T und UX330UA-FC059T (im Folgenden der Einfachheit halber UX310 und UX330 genannt). …weiterlesen

Die nächste Core-Generation

PC-WELT - Auch das Display kann mit mäßiger Helligkeit und niedrigem Kontrast nicht überzeugen. Schenker M503 Schenker nutzt für das M503 das gleiche Barebone von Clevo wie Tuxedo für sein Linux-Notebook - daher sind die Anschlüsse und das Gewicht identisch. Das WLAN funkt beim M503 aber nur über die 2,4-GHz-Frequenz. Auch in der Rechenleistung unterscheiden sich die beiden Geräte kaum, obwohl Schenker auf eine Hybrid-Festplatte mit 1 TB und 8 GB Flash setzt statt auf viel RAM. …weiterlesen

Die Qual der Wahl

connect Freestyle - Apple Macbook Air Trotz wachsender Konkurrenz am Ultrabook-Himmel hat der Pionier seine Anziehungskraft nicht verloren. Zur Auswahl stehen mehrere Modellvarianten. Dell Inspiron Duo Seiner Zeit voraus: Wenn es nach Intel geht, werden zukünftig mehr Modelle gleichzeitig Tablet und Net- oder Notebook sein. Apple iPad Das beliebte Tablet ist ab 479 Euro ohne, ab 599 Euro mit 3G-Modul erhältlich. Bluetooth-Tastaturen mit zum Teil speziellem iOS-Layout gibt es bereits für ungefähr 30 Euro. …weiterlesen

Selbst komponieren leicht gemacht

PCgo - Der Befehl "Zeilenlänge ändern" ändert die Anzahl der Takte einer Zeile. Geben Sie dazu im erscheinenden Dialog die neue Taktzahl ein. Die wichtigsten Befehle stehen auch im Kontextmenü eines Taktes zur Verfügung, indem Sie mit der rechten Maustaste auf eine Note oder auf einen Takt klicken. Möchten Sie sich die so erstellte Komposition anhören, verwenden Sie auf der Registerkarte "Start" die Befehle der Gruppe "Abspielen". …weiterlesen

Die 8 wichtigsten Fragen

Computer Bild - Wichtig: Stellen Sie sicher, dass Sie all Ihre Daten von diesem Laufwerk gesichert haben. Klicken Sie zum Löschen doppelt auf l. Danach klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Laufwerk, auf dem Windows 8 installiert ist, etwa . Klicken Sie auf und auf . Jetzt müssen Sie nur noch dafür sorgen, dass das Auswahlmenü beim Einschalten des Computers verschwindet und automatisch Sie dazu das Programm EasyBCD 2.1 von www.cobi.de/12524. Klicken Sie nach dem Start auf den Eintrag . …weiterlesen

Zentralhaltestelle

PC Magazin - Dieses Programm sorgt für die Synchronisation zwischen Chrome und Firefox (jeweils Windows, Mac OS und Linux), Safari (Mac OS) und Internet Explorer (Version 7 und höher). Auf der Xmarks-Website stehen im Passwort-geschützten Nutzerbereich jederzeit alle Bookmarks griffbereit, sodass sie sich beispielsweise von Mobilgeräten aus aufrufen lassen. Eigene Mobil-Apps für iPhone, Android und Blackberry gibt es für zahlende Premium-Nutzer. …weiterlesen

MacBook-Pro-Familie auf dem absteigenden Ast?

MAC LIFE - Profi-Anwender werden sich bei dieser Generation der 15-Zöller besonders an zwei Veränderungen stören: am weggefallenen ExpressCard/34-Slot und an der verlangsamten SATA-Schnittstelle. Ihnen hat Apple keinen Gefallen damit getan, die Erweiterbarkeit der Books einzuschränken. MacBook Pro 17” 2,8 GHz Im Großen und Ganzen hat sich kaum etwas verändert am MacBook Pro 17” – und viele werden sagen: Das ist auch gut so. …weiterlesen

33 Tipps für SSDs

PC Games Hardware - Soll Ihre neue SSD dagegen ins Notebook, gilt es, auch auf die Bauhöhe zu achten. 9,5 Millimeter sind hier die Regel, für viele Notebooks ist das allerdings schon zu hoch. Sogenannte Slim-Modelle mit sieben Millimetern Höhe gibt es unter anderen von Samsung (SSD-830-Reihe) oder von Plextor (M3 Pro). Selten sind 3,5-Zoll-Modelle, die in der Regel allerdings lediglich mehr Luft um Platine und Speicherchips bieten, nicht aber eine verbesserte Performance oder dergleichen. …weiterlesen