Asus P31SD-RO048X Test

(Notebook)
  • keine Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Displaygröße: 13,3"
Prozessor-Modell: Intel Core i3-​2310M
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

P31SD-RO048X

Knackpunkt Akkulaufzeit

Ein Subnotebook muss nicht nur leistungsfähig, sondern auch mobil sein. Ob das Asus P31SD-RO084X dieses Kriterium erfüllt, bleibt abzuwarten. Der Hersteller jedenfalls verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu zehn Stunden.

Asus hat das Notebook mit einem 8-Zellen-Akku (5.600 mAh) ausgestattet. Das ist zweifellos positiv für die Laufzeit, verhindert jedoch im Gegenzug ein kompaktes Design. So bringt es das Gehäuse laut Datenblatt auf eine Höhe von immerhin 28 Millimetern. Und das, obwohl kein DVD-Laufwerk an Bord ist. Als Gewicht wiederum gibt der Hersteller 1.900 Gramm an. Damit ist das Notebook zwar nicht gerade federleicht, zur Belastung sollte es unterwegs jedoch trotzdem nicht werden. Nichts auszusetzen gibt es am Panel. Es misst 13,3 Zoll in der Diagonale, löst mit 1.366 x 768 Bildpunkten auf und ist entspiegelt. Wer das Notebook im Freien nutzt, muss sich also nicht über störende Lichtreflexionen ärgern. An Schnittstellen gibt es HDMI zur verlustfreien Bildübertragung an ein externes Display, VGA, Kartenleser sowie drei USB-Buchsen. Von letzteren unterstützt dabei leider keine den 3.0-Standard. Ein Schwachpunkt, schließlich bleiben flotte Datentransfers dadurch außen vor. Auf technischer Ebene arbeiten vier GByte RAM und ein Intel Core i3-2310M. Der Prozessor taktet mit 2,1 GHz, wobei seine Performance trotz fehlender Turbo Boost-Technik durchaus gut ist. So können Anwender auch Jobs mit höherer Datenintensität recht flott erledigen, zum Beispiel die Bearbeitung und Umwandlung von Videos. Eine 320 GByte große Festplatte und eine Nvidia GeForce GT 520M runden die Hardware schließlich ab.

Beim Asus P31SD-RO084X verspricht der große Akku eine ordentliche Laufzeit, zudem kann sich die CPU sehen lassen. Schade sind dafür der fehlende USB 3.0-Port und die für ein Subnotebook etwas überflüssige externe Grafik. Wer trotzdem Interesse hat, findet den 13-Zöller derzeit für knapp 750 EUR bei Amazon.

zu Asus P31SD-RO048X

  • ASUS 43.9cm (17.3") TUF Gaming FX705DY-AU047 R5-3550H 8GB 512GB SSD 4GB RX560X

    Produkttyp: Notebook, Formfaktor: Klappgehäuse, Prozessor: AMD Ryzen R5 - 3550H, Prozessor - Taktfrequenz: 4x 2. 10GHz. ,...

Datenblatt zu Asus P31SD-RO048X

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook vorhanden
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Matt
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Core i3-2310M
Prozessor-Kerne 2
Basistakt 2,1 GHz
Grafik
Grafikchipsatz Intel HD Graphics 3000, Nvidia GeForce GT 520M
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 320 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 8192 MB
Konnektivität
Anschlüsse 3 x USB 2.0, HDMI, VGA, Kopfhörer, Mikrofon
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 7
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser vorhanden
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 1900 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Wirklich ultra? Hardwareluxx [printed] 2/2012 - In diesem Jahr wird es, wenn es nach Intel geht, den großen Kampf der Ultrabooks geben. Mehr als 50 Designs sollen auf den Markt kommen. Etwas bescheidener ging es zum Start zu: Das Ultrabook-Label wurde mit insgesamt vier Partnern, Acer, ASUS, Toshiba und Lenovo, gestartet. Da Lenovo das U300S noch nicht liefern konnte, ASUS im Gegenzug aber direkt zwei Zenbooks vorstellte, können wir zum Start des neuen Labels also vier Geräte miteinander vergleichen.Testumfeld:Im Test waren vier Notebooks. Es wurden keine Endnoten vergeben. …weiterlesen