P1 Produktbild
Gut (2,2)
1 Test
ohne Note
6 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: 1280x800
Hel­lig­keit: 200 ANSI Lumen
Licht­quelle: LED
Fea­tu­res: Kurz­di­stanz­pro­jek­tion
Schnitt­stel­len: Com­po­site-​Video-​Ein­gang
Betriebs­ge­räusch: 30 dB
Mehr Daten zum Produkt

Asus P1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,2)

    „Plus: Für die kompakten Maße hohe Bildqualität.
    Minus: Kein HDMI-Anschluss.“

zu Asus P1

  • Asus P1 DLP-Projektor (LED, Kontrast 1600:1, 200 ANSI Lumen, WXGA,

Kundenmeinungen (6) zu Asus P1

3,4 Sterne

6 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
2 (33%)
4 Sterne
2 (33%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
2 (33%)

3,4 Sterne

6 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

P1

Bis zu 200 Zoll mit 200 ANSI-​Lumen

Asus hat einen neuen Mini-Beamer angekündigt: Der 11,3 Zentimeter breite, 12,8 Zentimeter tiefe, 3,3 Zentimeter hohe und nur 400 Gramm schwer P1 LED nutzt – die Produktbezeichnung verrät es schon – keine Hochdrucklampe, sondern Leuchtdioden. Die bis zu 200 Zoll großen Bilder werden mit maximal 200 ANSI-Lumen an die Wand geworfen.

Steht der mit einem DLP-Chip bestückte Projektor einen Meter von der Leinwand entfernt, dann erzeugt er Bilder mit 40 Zoll in der Diagonale. Das Projektionsverhältnis von 1.16:1 ist fix, denn auf ein Zoom-Objektiv hat der Hersteller verzichtet. Nativ löst das Gerät mit 1280 x 800 Pixeln auf, interpoliert kommt es sogar mit 1080p-Material zurecht. Beim Kontrastverhältnis nennt Asus einen Wert von 1600:1. In Sachen Bedienkomfort darf man sich auf eine automatische Trapezkorrektur von +/- 40 Grad freuen, demnach lässt sich der Mini-Beamer auch an der Decke oder direkt auf dem Boden platzieren. Die gewünschten Einstellungen werden in einem „benutzerfreundlichen“ On-Screen-Menü vorgenommen. Für externe Zuspieler stehen die üblichen Schnittstellen bereit, darunter ein Composite-Video-Eingang und eine VGA-Buchse für die Verbindung zum Computer beziehungsweise Notebook. Pluspunkte gibt es für den USB-Anschluss und den SD-Kartenleser, denn über diese Schnittstellen kann man Bilder, Videos und Dokumente ohne sperriges Quellgerät an die Wand werfen. Der mit einem Lautsprecher bestückte Projektor soll nicht zuletzt beim Stromverbrauch überzeugen, schließlich sind LEDs nicht nur klein und im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln besonders langlebig (bis zu 30.000 Stunden), sondern obendrein sehr effizient. So fallen im Durchschnittsbetrieb nur 50 Watt Leistung an.

Mit der Lichtleistung eines gewöhnlichen DLP- oder LCD-Projektors sind die Werte des P1 LED nicht zu vergleichen. Dafür ist das Modell besonders kompakt, stromsparend und langlebig. Wann und zu welchem Preis der Neuzugang, zu dem es bis dato keine Testberichte gibt, in den Handel kommt, lässt Asus offen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Beamer

Datenblatt zu Asus P1

Native Auflösung 1280x800
Helligkeit 200 ANSI Lumen
Lichtquelle LED
Features Kurzdistanzprojektion
Schnittstellen Composite-Video-Eingang
HD-Fähigkeit HD-Ready
Gewicht 400 g
Kontrastverhältnis 1600:1
Lebensdauer Glühlampe 30000 h
Formfaktor Tragbar
Betriebsgeräusch 30 dB

Weiterführende Informationen zum Thema Asus P1 können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Asus P1

SFT-Magazin - Asus ist bisher nur selten als Anbieter von Beamern in Erscheinung getreten. Der kompakte Beamer Asus P1 will mit einer guten Bildqualität punkten. Ob er noch mehr kann, wurde von den Testern der Zeitschrift SFT-Magazin beurteilt. Das Ergebnis: „gut“. …weiterlesen