FonePad 8 Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 8"
Betriebs­sys­tem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

Asus FE380CG

Nach­fol­ger für den Smart­phone-​Gigan­ten

Schon als das Asus FonePad 7 auf den Markt kam, bewegte dessen gigantische Größe die Gemüter: Konnte ein Mobiltelefon mit 7 Zoll Bilddiagonale überhaupt noch als solches bezeichnet werden? Je nach Sichtweise handelte es sich bereits um ein Tablet mit Telefoniefunktion oder eben ein Smartphone mit völlig überzogener Bildschirmgröße. Doch in Zeiten von Smartphone-Modellen mit 6 Zoll Bilddiagonale und mehr wirkt das FonePad 7 gar nicht mehr so extrem, eher wie die Spitze des Eisberges.

Das Gerät wird noch größer...

Doch Asus legt nach. Mit dem neu angekündigten FonePad 8 folgt nun ein Nachfolger mit noch größerer Bilddiagonale. Hier wird die Zuordnung endgültig unmöglich, denn mit seinen 8 Zoll Bilddiagonale ist das FonePad 8 komplett in der Welt der Tablets angekommen. Wirklich niemand wird sich einen solchen Brocken noch ans Ohr halten wollen. Gleichwohl bleibt Asus bei seinem Hybridkonzept und ermöglicht die echte Telefonie über das Mobilfunknetz. Ein schmalerer Rand rund um das Display soll das Gerät schlanker wirken lassen, als es de facto ist.

Nimmt zwei SIM-Karten gleichzeitig auf

Das Gerät verfügt sogar über eine Dual-SIM-Funktionalität und erlaubt damit das Einlegen zweier SIM-Karten. So kann man Tarif-Sharing betreiben oder das Gerät im Ausland zugleich noch mit einer entsprechend preiswerten SIM-Karte aus dem Land bestücken. Interessanterweise soll es das Tablet-Smartphone in zwei Ausführungen geben. Anders als es die Bezeichnung impliziert, wird es das FonePad 8 nicht nur mit 8 Zoll geben, sondern auch mit 7 Zoll. Warum da noch ein Unterschied gemacht wird, ist unbekannt.

Intel-Chipsatz und einfacheres HD-Display

Technisch ist das Asus FonePad 8 jedenfalls wieder einfacher aufgestellt. Es kommt zwar ein 64-Bit-Prozessor Intel Atom Z3560 zum Einsatz, der auf 1,8 GHz getaktet sind, aber das Display löst jeweils nur 1.280 x 800 Pixel auf. Das ist bei diesen Bilddiagonalen dann doch wieder eher mittelprächtig. Es ist daher fraglich, ob sich allzu viele Nutzer für dieses ungewöhnliche Konzept werden erwärmen können. Das FonePad 8 ist einerseits ein absolutes Extrem und auf der anderen Seite eigentlich viel zu gewöhnlich...

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus FonePad 8

Display
Displaygröße 8"
Displayauflösung (px) 1280 x 800 (8:5 / WXGA)
Speicher
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Verbindungen
Bluetooth vorhanden
GPS vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Asus FE 380 CG können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Wischen, Winken, Wedeln

PC Magazin 11/2011 - Ohne Tastatur geht an den meisten Computern nichts. Mit ihr geht an einem Tablet-Computer aber auch nichts mehr. Deshalb suchen Forscher und Hersteller nach neuen Methoden der Gestensteuerung. Wir stellen die gängigen Varianten vor. …weiterlesen

Alle neuen Tablets im Test

Computer Bild 24/2013 - Start ins Weihnachtsgeschäft: Jetzt kommen 16 nagelneue Tablet-PCs auf den Markt. Computer Bild hat sie alle getestet: Taugen sie auch als Gabe fürs Fest?Testumfeld:Von der Zeitschrift Computer Bild wurden 16 Tablet-PCs näher in Augenschein genommen. Darunter waren 10 Modelle mit einer Displaygröße von mindestens 9 Zoll sowie 6 Tablets mit einer Bildschirmgröße von 7 bis 8 Zoll. Die Bewertungen reichten von „gut“ bis „mangelhaft“. Die Benotung erfolgte anhand der Kriterien Performance, Bild- und Tonqualität, Internet- und Gerätekonnektivität sowie Bedienung und Alltagstauglichkeit. …weiterlesen

Einsteigen und lossurfen

Tablet und Smartphone 2/2013 (Juni-August) - Allmählich neigen sich die Zeiten dem Ende zu, in denen jeder Haushalt lediglich über ein einziges Tablet verfügt. Der Trend zum Zweit- oder gar Drittgerät pro Haushalt schreitet fort. Das muss dann nicht unbedingt ein Galaxy oder iPad sein.Testumfeld:Verglichen wurden acht Tablet-PCs, darunter vier der Einstiegsklasse (ca. 80 bis 150 Euro) sowie vier der Oberklasse (ca. 230 bis 285 Euro). Sowohl die Geräte der Einstiegsklasse als auch die Oberklasse-Modelle erhielten Bewertungen von 1,2 bis 1,4. Urteilskriterien waren jeweils Qualität, Bedienung und Ausstattung. …weiterlesen