101 Oxygen Produktbild
  • ohne Endnote
  • 0 Tests
17 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Dis­play­größe: 10,1"
Arbeitsspei­cher: 1,5 GB
Betriebs­sys­tem: Android
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

101 Oxygen

Die neue Ober­klasse kommt auch bei den Tablets an

Der französische Hersteller Archos ist seit langem als Entwickler solide ausgestatteter Tablet-PCs für vergleichsweise kleines Geld bekannt. Trotzdem hat das Unternehmen bislang eben primär das Einsteiger- und Mittelklasse-Segment bedient. Bis Ende 2013 die neue Baureihe Oxygen vorgestellt wurde, die erstmals die Oberklasse anpeilte. Die Baureihe beinhaltete bislang aber nur Smartphones. Das ändert sich jetzt mit dem neu für die IFA 2014 in Berlin angekündigten Archos 101 Oxygen.

10-Zoll-Tablet mit Full-HD-Display

Wie die Bezeichnung bereits verrät, handelt es sich dabei um ein Tablet der großen 10-Zoll-Klasse, genauer: Die Bilddiagonale ist 10,1 Zoll groß. Erfreulicherweise bietet Archos hier eine echte Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel), was in der Preisklasse von nur 219 Euro wahrlich keine Selbstverständlichkeit ist. Darüber hinaus arbeitet in dem Gerät ein moderner ARM Cortex A17 – sicherlich kein Highend-Chipsatz, aber doch stark genug für eigentlich alle denkbaren Anwendungsszenarien, von aufwendigen 3D-Spielen vielleicht einmal abgesehen.

Etwas mehr Arbeitsspeicher für flüssigere Bedienung

Dank eines mit 1,5 Gigabyte etwas vergrößerten Arbeitsspeichers sollte auch die alltägliche Bedienung der Android-Oberfläche butterweich möglich sein, auch das Multitasking mehrerer Apps parallel sollte keine Probleme bereiten. Leider verrät Archos ansonsten keine weiteren Einzelheiten zu dem neuen Tablet – man beschränkt sich auf vage Angaben und ersten Fotos. Auf diesen erkennt man beispielsweise eine Frontkamera und sehr wahrscheinlich auch einen Helligkeitssensor. Ein Blitzlicht wird die kleine Öffnung nämlich sehr wahrscheinlich nicht sein.

Besserer Klang als bei der Konkurrenz?

Ferner erkennt man zwei Frontlautsprecher. Das ist bemerkenswert, da in der Budgetklasse üblicherweise nur ein Lautsprecher verbaut wird – und das in der Regel auch noch irgendwo versteckt seitlich. Hier sind zwei Lautsprecher über dem Display untergebracht, so dass man diese kaum noch mit den Händen verdecken kann. Das sollte einen spürbar besseren Klang als bei anderen Geräten dieser Preisklasse sicherstellen. Ob das wirklich so ist, welche Android-Version zum Einsatz kommt und was die ersten Live-Tester sagen, wird die kommende IFA zeigen.

Kundenmeinungen (17) zu Archos 101 Oxygen

3,8 Sterne

17 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
7 (41%)
4 Sterne
4 (24%)
3 Sterne
2 (12%)
2 Sterne
4 (24%)
1 Stern
0 (0%)

3,8 Sterne

17 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Passende Bestenlisten: Tablets

Datenblatt zu Archos 101 Oxygen

Display
Displaygröße 10,1"
Displayauflösung (px) 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Speicher
Arbeitsspeicher 1,5 GB
Speicherkapazität 16 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 4
Prozessortyp ARM Cortex A17

Weiterführende Informationen zum Thema Archos 101 Oxygen können Sie direkt beim Hersteller unter archos.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Auf Tuchfühlung

SFT-Magazin - Testumfeld:Android-Tablets sind eine günstige Alternative zu einem iPad. Im Testfeld wurden drei Tablet-PCs, die auf Googles Betriebssystem setzen, untersucht. Zwei der Kandidaten nutzen dabei schon das neue Android Ice Cream Sandwich. Können die neuen Geräte dem Spitzenreiter von Apple das Wasser reichen? Alle getesteten Produkte erhielten die Note „gut“. Das Archos 101 G9 wurde mit dem Prädikat „Testsieger“ ausgezeichnet. …weiterlesen

Eiscreme-Tablets

SFT-Magazin - Tablet-PCs: Neben der aktuellen Version des Google-Betriebssystems Android 4.0 (Ice Cream Sandwich) setzen die iPad-Rivalen jetzt auch verstärkt auf schnelle Vierkern-Prozessoren.Testumfeld:Im Vergleichstest waren fünf Tablets mit den Bewertungen 2 x „sehr gut“, 1 x „gut“ und 2 x „befriedigend“. …weiterlesen

Android-Tablets für den kleinen Geldbeutel

Android Magazin - Während derzeitige Topmodelle mit 400 bis 500 Euro zu Buche schlagen, gibt es auch eine Reihe von Geräten, die für weniger als die Hälfte zu haben sind. Wir sind der Frage nachgegangen, ob diese Tablets eine brauchbare Alternative zum hochpreisigen Segment sind, oder ob sich selbst 150 bis 200 Euro als schlechte Investition entpuppen können.Testumfeld:Getestet wurden vier Tablet-PCs. Eine Benotung erfolgte nicht. …weiterlesen