• Sehr gut 1,0
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
MM-System: Ja
MC-System: Ja
Technologie: Tran­sis­tor
Netzteil extern: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Ähnliche Produkte im Vergleich

Arcam rPhono im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: September 2017
    • Details zum Test

    „sehr gut - überragend“; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „... Das ansprechend gestaltete Aluminium-Gehäuse ist tadellos verarbeitet und die hochwertige Machart setzt sich innen fort. Klanglich zeichnet sich die rPhono besonders durch eine sehr transparente, tonal und dynamisch außerordentlich fein aufgelöste Spielweise aus. Die Raumabbildung ist besonders in der Breite weitläufig und akkurat gestaffelt, zudem gelingt die tiefreichende Basswiedergabe straff und präzise. Die rPhono empfiehlt sich mit ihrer Ausgewogenheit und ihrem Detailreichtum auch für anspruchsvolle Vinyl-Hörer vorbehaltlos.“

zu Arcam rPhono

  • Arcam rPhono Phonovorverstärker für MM / MC-Tonabnehmer

    Arcam rPhono Phonovorverstärker für MM / MC - Tonabnehmer

Ähnliche Produkte im Vergleich

Arcam rPhono
Dieses Produkt
rPhono
  • Sehr gut 1,0
Cambridge Audio Solo
Solo
  • Sehr gut 1,3
von 5
(0)
von 5
(0)
4,7 von 5
(5)
5,0 von 5
(2)
4,7 von 5
(5)
3,7 von 5
(5)
Systeme & Technologie
MM-Systeminfo
MM-Systeminfo
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
MC-Systeminfo
MC-Systeminfo
vorhanden
vorhanden
fehlt
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Technologie
Technologie
Transistor
Transistor
Transistor
Transistor
Transistor
Röhre
Anschlüsse
Netzteil extern
Netzteil extern
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
vorhanden
Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen Produkt ansehen

Datenblatt zu Arcam rPhono

Systeme & Technologie
MM-System vorhanden
MC-System vorhanden
Technologie Transistor
Anschlüsse
Netzteil extern vorhanden
Schnittstellen
Cinch vorhanden
Kopfhörer fehlt
USB fehlt
XLR fehlt
Trigger fehlt
Abmessungen & Gewicht
Vorstufe
Breite 19,4 cm
Tiefe 12,4 cm
Höhe 4,4 cm
Gewicht 1,1 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Doppeldecker mit Drehmoment

FIDELITY 2/2018 - Direkt über den beiden Drehreglern leuchten im Betrieb zwei LEDs, und zwar unterschiedlich hell. Die hellere LED signalisiert den gewählten Eingang: links bedeutet Eingang 1, rechts Eingang 2, denn der Phonolab besitzt serienmäßig zwei Phonozüge. Eine (ana)logische Verbindung der LEDs zu den Reglern darunter gibt es nicht, nur eine formal-ästhetische. Denn der Audiospecials sieht in natura wirklich verdammt hübsch aus. …weiterlesen

Feiner hören

stereoplay 5/2016 - Fraglos hat Octave hier eine seiner bewährten, eingebauten Phono-Lösungen nun in einen kompakten, externen Phono-Amp verwandelt, der, nun mit einem Steckernetzteil ausgestattet, alles andere als den berühmt-berüchtigten "Ich auch"-Phonokompromiss darstellt. Das beweisen bereits ein solides Aluminiumgehäuse, gleich zwei Eingangsbuchsen-Paare für MM- und MC-Tonabnehmer sowie umfangreiche Einstellmöglichkeiten. …weiterlesen

Verführung in rot

FIDELITY 5/2015 - Möglicherweise ist dies auch der Grund, dass er sich eine eher dürftig scheinende Abschirmung erlaubt. Bisher liefert der Synthesis Roma 79DC also ein durchaus gefälliges und vor allem stimmiges Gesamtbild ab. Wie leitet man nun einen Hörtest für ein solches Gerät angemessen ein? Ich entscheide mich für "Trembling Of The Rose" von Two Gallants, das ich in letzter Zeit sehr gerne höre und auch schon für den einen oder anderen Test verwendet habe. Der erste Eindruck ist - interessant. …weiterlesen

Bau es nochmal, Gianni!

image hifi 3/2011 - Vor allem verstand er es in den vergangenen gut 15 Jahren immer wieder, seine hochmusikalische Linie fortzuführen - auch hier eine Kombination aus Tradition und Moderne. Seelenvoller und farbstarker Röhrenklang fanden sich in seinen Konstruktionen zusammen mit Klarheit, Straffheit und dynamischer Impulsivität. Nur im anspruchsvollen Phonobereich hakte es, seitdem der alte Phono One eingestellt wurde. …weiterlesen

Profi-Doppelpack

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2008 - Das „Decade“ rührt daher, dass das Gerät anlässlich des zehnjährigen Firmenjubiläums auf den Markt kam und die Lücke zwischen dem „Black Cube“ und dem extrem ambitionierten Topmodell „Silver Cube“ schließen soll. Dabei ist der „Black Cube Decade“ zwei Dinge eher nicht: schwarz und ein Würfel. Okay, schwarz ist optional machbar, Würfel jedoch nicht: Das Gerät besteht aus zwei flachen recht recht tiefen Kästchen, die sich beim besten Willen nicht zu einer Würfelform kombinieren lassen. …weiterlesen

Wayne's World

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 3/2006 - Und jene sind am Limit angesiedelt, wie unlängst beim Test der Pass-Stereo- endstufe X 250.5 in LP 3/05 eindrucksvoll bewiesen. Das Erscheinen der XOno bedeutete für die Pass Laboratories den Beginn eines neuen Zeitalters. Erstmals nämlich zeichnete nicht der Chef persönlich für die Entwicklung eines Gerätes verantwortlich, sondern ein hoffnungsvoller junger Angestellter namens Wayne Colburn. Er kam Jahre zuvor über eine Stellenanzeige mit dem markigen Text: „Assistent gesucht. …weiterlesen

Missing Link

AUDIO 12/2003 - DX-2, ROKSAN um CASPIAN 1650 Euro Wer die zwölf Kilo schwere DX-2 hoch hebt, meint zunächst, eine Endstufe in den Händen zu halten. In der Tat würde die Stromversorgung der englischen Phonostufe auch einem Leistungsverstärker zur Ehre gereichen: Der kolossale, durch eine dicke Stahlblech-Haube abgeschirmte Ringkern-Trafo und die überdimensionierte Sieb- und Stabilisierungs-Platine füllen das 43cm- Gehäuse schon zu etwa drei Vierteln; …weiterlesen

Innere Werte

LP - Magazin für analoges HiFi & Vinyl-Kultur 2/2018 - Das kann zwar nachträglich immer abgeändert werden, aber eben nur bei Neukomm selbst. Nun war ich also in der Situation, in meinem Fundus Tonabnehmer finden zu müssen, die mit dem Abschlusswiderstand von 100 Ohm in meinem Testgerät gut zurechtkommen würden. Wir haben die Neukomm-Phonostufe dankenswerterweise von Björn Kraayvanger von Len-Hifi zur Verfügung gestellt bekommen, der uns aufgrund eines plötzlich doch nicht lieferbaren Testgeräts aus der Patsche geholfen hat. …weiterlesen