Apple Final Cut Server im Test

(Dateimanager)
Final Cut Server Produktbild
  • Gut 1,9
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen

Tests (3) zu Apple Final Cut Server

    • MacUp

    • Ausgabe: 8/2008
    • Erschienen: 07/2008

    Note:1,5

    „Apple wagt mit dem Final Cut Server einen Spagat zwischen möglichst einfacher Bedienung und einem sehr komplexen Produkt mit maximaler Konfigurierbarkeit. Der im Asset Management unerfahrene Anwender ist gut beraten, sich an die Standardvorgaben zu halten. ...“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 7/2008
    • Erschienen: 06/2008
    • Seiten: 2

    „gut“ (2,2)

    „Setzt man ganz bestimmte Strukturen voraus, ist Final Cut Server sicherlich eine große, effiziente und einzigartige Arbeitserleichterung. ...“  Mehr Details

    • Computer Video

    • Ausgabe: 4/2008
    • Erschienen: 06/2008

    ohne Endnote

    „Mit Final Cut Server legt Apple eine sinnvolle Erweiterung zum erfolgreichen Schnittprogramm vor. ... zählt Final Cut zu den meistverkauften Schnittprogrammen und hat speziell den semiprofessionellen Markt in fester Hand. ...“  Mehr Details

Datenblatt zu Apple Final Cut Server

Betriebssystem
  • Mac OS X
  • Win XP
  • Win Vista
HDD 500 MB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: MA997Z/A

Weiterführende Informationen zum Thema Apple Final Cut Server können Sie direkt beim Hersteller unter apple.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Move Addict 1.62

Macwelt 9/2010 - Move Addict verschiebt eine Datei: Per Menüleisten-Tool oder Tastenbefehl „Befehlstaste-X“ wählt man die zu bewegende Datei aus und bewegt sie mit „Befehlstaste-V“ in den Zielordner. Verschieben ist im Finder mit der Befehlstaste möglich, aber weniger komfortabel. …weiterlesen

Wie voll ist die Platte?

MAC LIFE 7/2010 - Wird der Mauszeiger über einen Block bewegt, zeigt die Anwendung an, welche Datei sich hinter dem Block verbirgt. Wie stolz der Entwickler offenbar auf die Bildschirmdarstellung von Grand-Perspective ist, zeigt die Screenshot-Funktion: Als TIFF und in frei wählbarer Größe wird die aktuelle Ansicht gespeichert – der praktische Nutzen dieser Funktion geht gegen Null, aber das bunte Muster gibt sicherlich ein nettes T-Shirt-Motiv ab. …weiterlesen

Master & Commander

Computer Bild 3/2009 - So lässt sich damit etwa der Inhalt mehrerer Ordner* gleichzeitig anzeigen und bear beiten. Ebenfalls möglich: In einem Programmfenster auf der Festplatte*, im anderen im Internet suchen und gegebenenfalls Dateien überspielen. Mit der Software lassen sich sensible Daten restlos und sicher löschen sowie Ordner-Inhalte abgleichen. Speed Commander zeigt alle wichtigen Datei-Eigen schaften an; das Packen mehrerer Dateien zu einem platz sparenden Archiv}(S.64) 02 ist auch kein Problem. …weiterlesen

Die richtige Wahl

HiFi einsnull 1/2009 - Audiodateien im Netzwerk können mit der Zeit ein beachtliches Volumen annehmen. Da hilft natürlich Kompression der Daten, doch bitte nicht auf Kosten der Tonqualität. Erfreulicherwise geht es auch ohne Verluste – mit FLAC.In dem dreiseitgen Workshop erklärt EINSNULL (1/2009), wie man FLAC-Dateien selber erstellt und sie in iTunes importiert. …weiterlesen

Ordnung ist der halbe Server

stereoplay 10/2008 - Nur wenn Sie von Anfang an Ihre CD-Sammlung richtig auf Festplatte überspielen und katalogisieren, werden Sie Freude an den neuen Netzwerk-Playern haben. stereoplay lotst Sie durch die Untiefen der Archivierung.In Ausgabe 10/2008 der stereoplay erhalten Sie auf Vier Seiten alle Informationen, die Sie brauchen um ein gut geordnetes Musikarchiv mit Kompatibiliät zu einem Netzwerkplayer zu erstellen. Fachbegriffe werden verständlich erklärt und Methoden der Titel- und Tagvergabe werden vorgestellt. …weiterlesen

Doppel-Bock

Computer Bild 4/2009 - Sie wollen endlich doppelt sehen, haben aber keinen Bock auf Bier? Dann her mit dem SpeedCommander: Mit zwei Fenstern macht er das Datei-Management zum Kinderspiel. Wie's funktioniert, lesen Sie hier. …weiterlesen