Radeon R9 285 Produktbild
ohne Note
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Gra­fik­spei­cher: 2 GB
Spei­cher­typ: GDDR5
Bau­form: 2 Slots
Küh­lung: Aktiv
Mehr Daten zum Produkt

AMD Radeon R9 285 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „AMD erreicht sein selbst gestecktes Ziel, die Geforce GTX 760 abzuhängen, in beinahe jeder Disziplin; allein extreme Tessellationsfaktoren kann die Nvidia-Grafikkarte für sich entscheiden. Das Hauptproblem der Radeon R9 285 ist hausgemacht und hört auf die Namen Radeon R9 280 und 280X. Preisanpassungen werden's richten.“

    • Erschienen: September 2014
    • Details zum Test

    ohne Endnote

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • CSL HydroX V8111 Wasserkühlung Gaming-PC (AMD Ryzen 7 5800X, Radeon RX 6700 XT,

Einschätzung unserer Autoren

AMD Radeon R 9 285

Erste Karte der Tonga-​Archi­tek­tur zeigt sich

AMD hat im Rahmen einer Veranstaltung die Radeon R9 285 offiziell vorgestellt. Mit neuem Tonga-Grafikchip ausgestattet soll das Mittelklasse-Modell vor allem für Computerspieler interessant sein und eine hohe Leistung bieten.

Architektur

Im September ist es so weit. Mit der neuen R9 285 löst das Unternehmen die R9 280 im mittleren Preissegment ab. Die im neuen 28-Nanometer-Verfahren gefertigte Tonga-Architektur vereint 1.792 Shader-Einheiten, die allerdings mit 918 MHz statt 933 MHz getaktet sind. Entweder 2.048 MB oder 4.096 MB GDDR5-Videospeicher werden über einen 256 Bit breiten Bus angebunden. Der Takt wurde dabei von 2,5 GHz auf 2,75 GHz angehoben. Im Turbo-Modus sollen bis zu 918 MHz erreichbar sein.

True Audio

Damit auch die Soundkulisse nicht zu knapp kommt, setzt AMD auf die bewerte TrueAudio Technologie. Vier Zusatzprozessoren kümmern sich um die Soundmodulation, damit wird die CPU entlastet. Entwickler haben dadurch mehr Spielraum bei der Erstellung der Spiele, da der CPU-Prozessor keine große Rolle mehr spielt. Dank neuer Architektur und TrueAudio wird der Stromverbrauch mit einer typischen Leistungsaufnahme von 190 Watt angegeben. Die R9 280 brachte es damals noch auf 250 Watt.

Fazit

Rein auf dem Papier ist die Radeon R9 285 eine eher unspektakuläre Karte. Auch die 190 Watt sind nun nicht wirklich niedrig genug, um das Modell als „extra effizient“ darzustellen. Die Leistung wird sich vermutlich knapp hinter einer 280er ansiedeln.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Grafikkarten

Datenblatt zu AMD Radeon R9 285

DirectX-Unterstützung 11,2
Pixel-Shader-Version 5
Shader-Geschwindigkeit 918 MHz
Klassifizierung
Serie AMD AMD R9
Typ PCI-Express 3.0
Leistung
Speicher
Grafikspeicher 2 GB
Speicheranbindung 256 Bit
Speichertyp GDDR5
Chipsatz
Basistakt 918 MHz
Stromverbrauch
Empfohlenes Netzteil 190 W
Bauform & Kühlung
Bauform 2 Slots
Kühlung Aktiv
Multi-GPU-Technik CrossFire

Weiterführende Informationen zum Thema AMD Radeon R 9 285 können Sie direkt beim Hersteller unter amd.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: