• ohne Endnote

  • 0 Tests

2 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Beson­dere Eig­nung: Ein­fa­ches Handy
Dis­play­größe: 1,8"
Bau­form: Bar­ren-​Handy
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

OT-355D

Extrem bil­li­ges Dual-​SIM-​Handy

Das Thema Dual-SIM ist in Deutschland ein leidiges. Die Akzeptanz seitens der Mobilfunkanbieter ist minimal, und auch die Hersteller scheinen die Technologie gegen den Willen der Provider nicht wirklich forcieren zu wollen. Und so kommt es, dass die Anzahl der Dual-SIM-Handys hierzulande trotz einiger ins Land gegangener Jahre noch immer äußerst gering ausfällt. Und so freuen sich viele Dual-SIM-Freunde über jedes neue Modell, welches das Licht der Welt erblickt – so wie das Alcatel OT-355D.

Doch wieder einmal ist die Freude getrübt, denn auch das OT-355D ist wieder einmal kein modernes Smartphone oder formschönes Touchscreen-Handy. Stattdessen gehört das Mobiltelefon in die Kategorie Billiggerät für Telefonie-Puristen: Selbst simpelste Standardmerkmale moderner Handys sucht man hier vielfach vergeblich. So beherrscht das Gerät nicht einmal den einfachen Datenbeschleuniger EDGE, Datentransfers werden im Schneckentempo via GPRS abgewickelt. Und auch einen MP3-Player wird man ebensowenig finden wie einen Steckplatz für Speicherkarten.

Die Ausstattungshighlights beschränken sich auf ein integriertes FM-Radio, eine kaum brauchbare VGA-Kamera und einen E-Mail-Client, der angesichts der Schneckenverbindung und dem winzigen 1,8-Zoll-Display ebenfalls nur wenig Nutzen bringt. Die Auflösung ist so niedrig, dass von längeren Nachrichten nur ein Bruchteil aufs Display passt. Da mag die Fronttastatur im QWERTZ-Format noch so bequem beim Tippen sein – übersichtlich ist das Ganze nicht. Hinzu kommen kleinere Probleme, die aber nicht minder nervig sein dürften: So berichten Nutzer unter anderem, dass die Tastentöne des Handys nicht abschaltbar seien.

Einen Vorteil hat das Alcatel OT-355D dann aber doch: Dank der minimalistischen Ausstattung ist seine Ausdauer trotz winzigem 650-mAh-Akku enorm. Laut Hersteller sind nicht weniger als neun Stunden Dauertelefonie möglich. Damit empfiehlt sich das Handy vielleicht doch zumindest für Telefonie-Puristen, die einfach nur auf zwei SIM-Karten erreichbar sein wollen. Allerdings soll ein Nokia C2 auch unter 50 Euro kosten und kann darüber hinaus einen MP3-Player und einen Steckplatz für mircoSD-Karten vorweisen...

zu Alcatel OT-355 D

  • ALCATEL ONETOUCH 355D DUAL SIM BLACK NEUW.+OVP+VIELE EXTRAS+RECHNUNG+DHL VERSAND

Kundenmeinungen (2) zu Alcatel OT-355D

2,5 Sterne

2 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
1 (50%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (50%)

2,5 Sterne

2 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Alcatel OT-355D

Besondere Eignung Einfaches Handy
Telefonie
Ausdauer
Akkukapazität 650 mAh
Bedienung
Display
Displaygröße 1,8"
Ausstattung
Kamera
Auflösung 0,3 MP
Komfortfunktionen
Radio vorhanden
Verarbeitung & Design
Bauform Barren-Handy

Weiterführende Informationen zum Thema Alcatel OT-355 D können Sie direkt beim Hersteller unter alcatelmobile.com finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Display spiegeln

iPhoneWelt - Bildschirminhalte des iPhone lassen sich auf verschiedenen Wege auf Flachbildfernsehern anzeigen. Wir zeigen die Optionen. …weiterlesen

Ihre Musik immer dabei!

MAC easy - Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit der kostenlosen Software Audiogalaxy von iPhone, iPod touch und iPad stets auf Ihre gesamte Musiksammlung zugreifen können. …weiterlesen

Emporia arbeitet an „Blutzucker-Modell“ für Diabetiker

Der Experte für Senioren-Handys, Emporia, arbeitet derzeit an einem Mobiltelefon, das gleichzeitig als Handy und als Blutzuckermessgerät arbeitet. Dies hat der Entwicklungschef und Eigentümer von Emporia, Albert Fellner, in einem Interview mit der Zeitschrift connect angekündigt. Das Gerät wende sich an Diabetiker, die im Alltag ein Gerät weniger mit sich herumschleppen wollen. Es arbeite mit einer anschraubbaren Plastikkugel, in der eine kleine Nadel und chemisches Fotopapier zur Bestimmung des Glukosespiegels untergebracht seien. Die Daten würden dann automatisch verarbeitet und weitergeleitet.

Shopping-Listen-Apps

Android User - Einkaufen kann auch Männern Spaß machen, zumindest wenn auf dem Smartphone eine der hier vorgestellten Apps installiert ist. …weiterlesen

Custom ROMs: Android à la Carte

AndroidWelt - Besitzer eines gerooteten Android-Smartphones, die nicht nur die Optik und Bedienerführung ihres Geräts verändern wollen, kommen nicht um die Installation eines Custom ROMs vorbei. …weiterlesen

Einfach telefonieren

Stiftung Warentest - Seniorenhandys: Spezielle Einfachhandys für Senioren werden immer besser. Panasonic liegt knapp vor Doro. Einige andere patzen mit schwachen Displays, Tastaturen oder Anleitungen.Testumfeld:Im internationalen Gemeinschaftstest unter Federführung der Stiftung Warentest waren 15 Seniorenhandys. Die Beurteilung: 8 x „gut“, 5 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. Als Testkriterien dienten Telefonfunktion (Sprachqualität Hören / Sprechen, Netzempfindlichkeit, SMS), Handhabung (für Personen mit Seh- / Hör- / Motorikschwäche, täglicher Gebrauch, Display, Tastatur ...) sowie Stabilität, Akku und Vielseitigkeit (Notruffunktion, Zusatzfunktionen). Bei „ausreichender“ Handhabung konnte das Qualitätsurteil maximal eine halbe Note besser sein. Bei „ausreichender“ Stabilität wurde das Qualitätsurteil um eine halbe, bei „mangelhafter“ Stabilität um eine Note abgewertet. Des Weiteren wurden zwei Smartphones auf ihre Eignung für Senioren untersucht. …weiterlesen