AJA VIDEO SYSTEMS Cion Test

(4K-Camcorder)
Cion Produktbild
  • Gut (2,5)
  • 3 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Ultra-HD (4K): Ja
Typ: Profi-​Cam­cor­der
Touchscreen: Nein
Live Streaming: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Tests (3) zu AJA VIDEO SYSTEMS Cion

    • videofilmen

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 09/2015
    • Seiten: 5
    • Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    „Plus: preiswerter 4k-Cine-Camcorder; zahlreiche Anschlüsse.
    Minus: echte Log-Funktionen fehlen; Lowlightfähigkeit.“

    • VIDEOAKTIV

    • Ausgabe: 3/2015
    • Erschienen: 03/2015
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (54 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „hervorragend“

    „... Dass die Schärfe nicht sonderlich hoch, die Schwachlichtfähigkeit dafür umso niedriger ist, macht sich einfach bemerkbar. Bei Bedienung und Ausstattung gibt es wenig aufzuholen. Das Aja-Argument, dass Serien- und Spielfilme keine Lichtstärke brauchen, mag richtig sein, wir wollen es aber so nicht stehen lassen: Heute ist fehlende Lichtstärke schlicht ein Anachronismus.“

    • slashCAM

    • Erschienen: 06/2015
    • Mehr Details

    ohne Endnote

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Datenblatt zu AJA VIDEO SYSTEMS Cion

3D-Konverter fehlt
Abmessungen / B x T x H 118 x 325 x 260 mm
Autofokus-Verfolgung fehlt
Bewegungserkennung fehlt
Bildstabilisator fehlt
Bluetooth fehlt
Direktupload fehlt
Displaygröße 2,1"
Features Mikrofoneingang, Zeitlupe
Festplattenkapazität 512 GB
Gesichtserkennung fehlt
Gewicht 3400 g
GPS fehlt
Hochgeschwindigkeits-Autofokus fehlt
Integrierter Beamer fehlt
Kino-/Effektfilter fehlt
Live Streaming fehlt
Loop-Recording fehlt
Mikrofon-Anschluss vorhanden
Mikrofonzoom fehlt
NFC fehlt
Peaking fehlt
Pre-Recording fehlt
SDI-Ausgang fehlt
Sensorgröße APS-C (22,5 x 11,9 mm)
Sensortyp CMOS
Speichermedien Festplatte
Sucher LCD
Szenenerkennung fehlt
Touchscreen fehlt
Typ Profi-Camcorder
Ultra-HD (4K) vorhanden
Videobearbeitungsfunktion fehlt
Videoformate MPEG-4, MOV, RAW, Apple ProRes
Videoleuchte fehlt
Wechselobjektiv fehlt
Windgeräusch-Unterdrückung fehlt
WLAN fehlt
Zebra-Modus fehlt
Zeitlupe vorhanden
Zeitraffer fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zicke, Diva und Prinzessin videofilmen 6/2015 - Die Preise für die hier genannten Mounts liegen zwischen 400-500 Pfund. MTF baut komplett in Metall und auf gutem Niveau. Da die wenigsten Anwender PL-Objektive besitzen werden, ist so ein Mount-Umbau deutlich günstiger, als neue PL-Objektive, die schnell mehr kosten, als die Cion. Auch bei der weiteren Konzeption der Cion hat AJA umfassend an Modularität gedacht. Uns fällt derzeit keine Kamera ein, die über mehr professionelle In- und Outputs verfügt. …weiterlesen


Zurück in die Zukunft VIDEOAKTIV 3/2015 - Aja baut eine Arri Amira für Arme. Der Cion soll mehr können, nämlich 4K und RAW mit 120 Frames zu einem Drittel des Preises. Dabei kopiert er munter die Bauform, integriert aber clevere Ideen wie die Anordnung der Anschlüsse oder den RAW-Datentransfer per Thunderbolt. Was Aja jedoch (wie schon Blackmagic) unterschätzt, ist die diffizile und darum kostenintensive Physik der Signalverarbeitung. …weiterlesen


Traumpaarung VIDEOAKTIV 2/2008 - In den einschlägigen Inter net Foren tobt eine heiße Diskussion. Schuld daran ist Sony selbst, bringt man doch mit dem EX 1 HD und dem Z 7 E fast zeitgleich zwei äußerst attraktive Camcorder zum nahezu identischen Preis um 6000 Euro auf den Markt, die sich zudem in vielen techni schen Kernbereichen ähneln. Keiner von beiden kann je doch alle Vorteile auf sich vereinen. Was ist nun besser – eine feste 14fach Fujinon Optik oder ein wechselbares Zeiss Objektiv mit Zwölf fach Zoom? …weiterlesen


Klassentreffen VIDEOAKTIV 5/2006 - Wer die Backlight-Taste stets eingeschaltet lässt, vermeidet die sonst chronisch etwas unterbelichteten Aufnahmen. Samsung bringt den DVD-Erstling mit sehr guten Bedienansätzen in puncto Menü und manuelle Einstellungen. Zudem bietet die Kamera das größte Zoom am Markt. In der Bildqualität hinkt sie der Konkurrenz jedoch noch hinterher. …weiterlesen


„Immer dabei“ - 4- und 5-Megapixel COLOR FOTO 3/2006 - Sanyo Xacti VPC-C40 Sanyo lässt auf die C4 die C40 folgen mit dem gleichen innovativen Konzept aus Videokamera mit Stereosound und Fotoapparat zu einem günstigen Preis. Kostete die C4 noch 500 Euro, liegt die C40 nun bei 370 Euro. Verzichtet wurde auf die Basisstation. Bedient wird die Kleine mit dem Daumen, der Zoomwippe und Auslöser für Fotos und Videos bedient. Die Brennweite reicht von 38 bis 220 mm (KB) – der Zoommotor läuft, wie für Videoanwendungen nötig, schnell und stufenlos. …weiterlesen


Typen-Frage VIDEOAKTIV Sonderheft Camcorder Kaufberater 2/2011 - All diese Fragen sind keine mehr – oder nicht mehr ganz so bedeutend: 90 Prozent der neuen Kameras filmen in HD, und fast alle nehmen auf Speicherkarten auf, vorwiegend auf die verschiedenen Varianten der SD-Karte. Band- und DVD-Cams sind so gut wie ausgestorben, auch die Kameras mit eingebauter Festplatte werden eher weniger, denn dieses Speichermedium gilt als nicht ganz so robust wie die mechaniklose Speicherkarte. …weiterlesen