AGPtek SPHE1500 Test

(DVB-T2-Receiver)
SPHE1500 Produktbild
  • keine Tests
85 Meinungen
Produktdaten:
  • DVB-T2-HD: Ja
  • Tuner: Single
  • Pay-TV: Nein
  • Aufnahmefunktion: Ab Werk
  • WLAN: Nein
  • TV-Mediatheken (HbbTV): Nein
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

SPHE1500

Kein Privatsender, aber mit Aufnahmefunktion

Stärken

  1. guter Empfang
  2. einfache Bedienung
  3. ordentlich ausgestattet
  4. kompakt und preiswert

Schwächen

  1. Menüführung gewöhnungsbedürftig
  2. Anleitung nicht sehr ausführlich
  3. nur für Öffentlich-Rechtliche

Kann ich Privatsender empfangen?

Via Antenne bringt der AGPtek ausschließlich freie Sender auf den Schirm, denn ein Zugangssystem für das Programmpaket von freenet TV fehlt. Auf Privatsender, die via DVB-T2-HD nur noch verschlüsselt übertragen werden, muss man also verzichten. Ähnlich teuer und mit Pay-TV-Option, vielleicht also eine Alternative: der Skymaster DTR5000. Wer mit den Öffentlich-Rechtlichen leben kann, findet hinten an der Box alle wichtigen Anschlüsse, nämlich einen HDMI-Ausgang für die Verbindung zu Flachbildfernsehern oder HiFi-Receivern bzw. Soundbars sowie einen koaxialen Digitalausgang für Soundsysteme ohne HDMI-Eingang. Ältere Fernseher werden per Scart angeschlossen.

Bietet der Receiver Zusatzfunktionen?

Vorne am Receiver gibt es einen USB-Anschluss. Dockt hier ein Speicherstick oder eine Festplatte an, kann man Foto-, Video- und Audio-Dateien abspielen, darunter beliebte Formate wie JPEG, MKV und DivX, MP3 und AAC. Obendrein behauptet sich der Receiver nach Anschluss eines USB-Speichers als Recorder, sprich: Per USB lassen sich Sendungen aufnehmen bzw. zwecks zeitversetztem Fernsehen (Timeshift) zwischenspeichern. Wie gut das funktioniert, bleibt abzuwarten, denn getestet wurde der AGPtek SPHE1500 bislang nicht. Schon getestet und für gut befunden, allerdings ohne Display, Scart-Buchse und koaxialen Digitalausgang, ist der Edision Proton T265.

zu AGPtek SPHE1500

  • AGPTEK Full HD DVB-T/T2 Receiver Unterstützt H.265, Digitaler HDTV,

    Eigenschaften - 15 Tagen Electronic Program Guide Funktion und unterstützt Texteingabe. - DVB - T / DVB - ,...

  • AGPTEK Full HD DVB-T/T2 Receiver Unterstützt H.265, Digitaler HDTV,

    Eigenschaften - 15 Tagen Electronic Program Guide Funktion und unterstützt Texteingabe. - DVB - T / DVB - ,...

  • AGPTEK Full HD DVB-T/T2 Receiver Unterstützt H.265, Digitaler HDTV,

    Eigenschaften - 15 Tagen Electronic Program Guide Funktion und unterstützt Texteingabe. - DVB - T / DVB - ,...

Kundenmeinungen (85) zu AGPtek SPHE1500

85 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
38
4 Sterne
15
3 Sterne
13
2 Sterne
8
1 Stern
11

Datenblatt zu AGPtek SPHE1500

Empfangsweg
DVB-T
vorhanden
DVB-T2
vorhanden
DVB-T2-HD
vorhanden
DVB-S fehlt
DVB-S2
fehlt
DVB-S2X fehlt
DVB-C
fehlt
IPTV
fehlt
Empfangsart
Tuner
Single
Ultra-HD
fehlt
Pay TV
Ohne
Funktionen
EPG
vorhanden
Videotext vorhanden
Media-Player
vorhanden
Aufnahme
Aufnahmefunktion Ab Werk
Manuelles Timeshift
vorhanden
Permanentes Timeshift
fehlt
Fernprogrammierung
fehlt
Netzwerk
WLAN
fehlt
TV-Mediatheken (HbbTV)
fehlt
Online-Dienste & Apps
fehlt
Media-Streaming
fehlt
Internetbrowser fehlt
Anschlüsse
LAN
fehlt
USB
vorhanden
Kartenleser
fehlt
Bluetooth
fehlt
Audio & Video
HDMI
vorhanden
Antennenausgang
vorhanden
Digitaler Audioausgang
Koaxial
Analoger Audioausgang fehlt
Analoger Videoausgang
Scart
Maße
Breite 16,8 cm
Tiefe 10 cm
Höhe 4 cm

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

„Car Vision“ - DVB-T-Tuner CAR & HIFI 1/2010 - Zum Anschluss weiterer Quellen stehen gleich zwei AV-Eingänge zur Verfügung. Für den Ton gibt es einen Stereo-Cinchausgang. „Praktisch: TV direkt auf USB aufnehmen“ Zemex DVBT D 100 Zemex tritt mit dem 300 Euro kostenden, brandneuen DVBT D 100 in der Spitzenklasse zum Test an. Er setzt auf Tuner-Diversity mit schnellem Dibcom-Demodulator. Das Ergebnis auf unseren Testfahrten ist ein sehr guter Empfang auch jenseits der 200 km/h. …weiterlesen