Acer Aspire One D250 im Test

(Notebook)

Ø Gut (2,3)

Tests (10)

Ø Teilnote 2,3

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 10,1"
Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire One D250-0BB
  • Aspire One D250-0BQw
  • Aspire One D250-ODQKW7616

Tests (10) zu Acer Aspire One D250

    • connect

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • Produkt: Platz 5 von 5

    „gut“ (385 von 500 Punkten)

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    Ausdauer: „überragend“ (122 von 125 Punkten);
    Ausstattung: „befriedigend“ (91 von 125 Punkten);
    Handhabung: „gut“ (99 von 125 Punkten);
    Leistung: „ausreichend“ (73 von 125 Punkten).  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 7/2010
    • Erschienen: 03/2010

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „... Aber auch hardwareseitig zeigt das D250 Schwächen bei der Ergonomie: Das Display spiegelt und Tastatur sowie Touchpad sind kleiner als bei anderen Netbooks. Positiv stechen die gute Ausdauer sowie das flache und leichte Gehäuse hervor.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 11/2009
    • Erschienen: 10/2009
    • Produkt: Platz 2 von 6
    • Seiten: 8

    „gut“ (2,5)

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „Netbook mit ‚sehr guten‘ Umwelteigenschaften. ‚Guter‘ Akku, der aber übersteht. Systemwiederherstellung nur von Festplatten-Image. Mit Bluetooth. Kartenleser für SD, xD und Memory Stick.“  Mehr Details

    • PC NEWS

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • 22 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „Aufgrund seines Gewichts von nur etwas über einem Kilogramm und eines modernen Outfits kann sich das Acer One D 250 Netbook überall sehen lassen. Angesichts der großzügig dimensionierten Harddisk erscheinen Straßenpreise von meist unter 300 Euro für diesen Rechner als angemessen.“  Mehr Details

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 3 von 3

    „befriedigend“ (2,59)

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BB

    „... Die geringere Höhe macht sich beim Tippen angenehm bemerkbar. Sehr gut: Als einziges Mini-Book im Test kann der ‚Aspire One D250‘ auch per ‚Bluetooth‘ funken. So können Sie beispielsweise bequem Daten zwischen Handy und Mini-Book drahtlos tauschen. ...“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 05/2010
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „Positive Aspekte: Sehr gute Verarbeitung; Lange Akkulaufzeit; Helles Display; UMTS-fähig.
    Negative Aspekte: keine Pinetrail-Ausstattung.“  Mehr Details

    • c't

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 01/2010

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „... Das D250 bietet eine gute Ausdauer, aber einen selbst für Netbook-Verhältnisse mäßigen Komfort. Wer dicke Finger hat, sollte vor dem Kauf ausprobieren, ob er mit Tastatur und Touchpad zurechtkommt. ...“  Mehr Details

    Info: Dieses Produkt wurde von c't in Ausgabe 7/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 1/2010
    • Erschienen: 12/2009
    • Produkt: Platz 4 von 7

    „befriedigend“ (2,6)

    Preis/Leistung: „gut“

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „Kleiner Langstreckenläufer mit heißem Atem, dafür aber mit ordentlicher Ausstattung.“  Mehr Details

    • CNET.de

    • Erschienen: 11/2009

    „sehr gut“ (7 von 10 Punkten)

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BQw

    „Mit der Installation des Handy-Betriebssystems Android auf einem Netbook gibt uns der Hersteller Acer die Möglichkeit, typische, alltägliche Anwendungen flott und ohne lange Ladezeit starten und nutzen zu können. Es fährt extrem schnell hoch, aber die Anwesenheit des Alternativ-Betriebssystems führt in der Praxis öfter zu Problemen, als es andere löst.“  Mehr Details

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 06/2009

    „gut“ (85%)

    Getestet wurde: Aspire One D250-0BB

    „... Die im Vergleich zum Aspire One D150 leicht geänderte Anschlußpositionierung bleibt ohne Effekt, da keine signifikante Verbesserung hinsichtlich der Handhabung erreicht wird. Der Cardreader wechselt die Seite, der VGA Port wandert etwas weiter nach vorne, aber die häufig genutzten USB und Audio-Anschlüsse befinden sich in unverändert unvorteilhafter Lage. ...“  Mehr Details

zu Acer Aspire One D250

  • Acer Aspire One D250 25,7 cm (10,1 Zoll) Netbook (Intel Atom N270 1.6GHz,

    25. 7cm (10. 1") LED Acer Aspire One D250 schwarz

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer Aspire One D250

Batterietechnologie Lithium-Ion
Bildseitenverhältnis 16:10
UMTS fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook vorhanden
Hardwarekomponenten
Prozessor
Basistakt 1,6 GHz
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 160 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 1024 MB
Konnektivität
Anschlüsse 3 USB, 1 VGA, 1 Kensington Lock, Headphone, Microphone, Card Reader: MMC, SD, XD, MS Pro
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Android
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 258,5 x 184 x 25,4 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Acer Aspire One D250 können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

„Erstmals ‚gute‘ Minis“ - Netbooks

Stiftung Warentest (test) 11/2009 - Er ist der beste der Großen und kann es mit 2,9 Kilogramm sogar im Gewicht mit der Standardklasse aufnehmen. Die Riesen von Acer und Asus werden mit 4,2 Kilogramm schnell schwer unterm Arm. Sie eignen sich nur bedingt für unterwegs und sind mit ihren großen Displays und Ziffernblocks eher eine Alternative zum Schreibtisch-PC. Standardgröße als Kompromiss Notebooks der Standardgröße mit rund 40 Zentimeter Bildschirmdiagonale bleiben für viele der beste Kompromiss. …weiterlesen

Netbook im Rosa-Look

c't 3/2010 - Acers Aspire One D250 gehört zu den schnuckeligsten Netbooks und kostet mit Windows 7 Starter nur 290 Euro. …weiterlesen