Acer Aspire One D150 Test

(Notebook)
  • Gut (1,9)
  • 11 Tests
52 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 10,1"
  • Prozessor-Modell: Intel Atom N280
  • Arbeitsspeicher (RAM): 1024 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire One D150-1BW
  • Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

Tests (11) zu Acer Aspire One D150

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 7 von 10
    • Seiten: 4
    • Mehr Details

    „gut“ (4 von 5 Punkten)

    Preis/Leistung: „günstig“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „... Es bot eine gute Akkulaufzeit, die aber rund eine Stunde hinter den besten Netbooks liegt. Sein Display ist sehr hell, spiegelte aber deutlich. Abzüge muss das weiße Netbook für die federnde Tastatur mit schwachem Tastenanschlag hinnehmen.“

    • PCgo

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (84 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Das D150 ist ein gutes Netbook mit kleinen Schwächen bei der Temperaturentwicklung. Es arbeitet flott und besticht durch sein ausgezeichnetes, helles Display.“

    • MAC LIFE

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 8
    • Mehr Details

    4 von 6 Punkten

    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 04/2009
    • Produkt: Platz 3 von 8
    • Seiten: 11
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,79)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Plus: Lange Akku-Betriebsdauer; Bluetooth eingebaut.
    Minus: Für aktuelle 3-D-Spiele ungeeignet; Spiegelnder Bildschirm.“

    • mobile next

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 08/2009
    • Mehr Details

    „gut“

    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „... Der Atom-Prozessor und die Shared-Memory-Grafikelektronik sorgen zwar nicht für Höchstleistungen, ermöglichen aber ein ausreichend schnelles Arbeiten mit den gängigen Office- und Internet-Anwendungen. Die Kapazität der Festplatte ist mit 160 Gigabyte sehr hoch. Überzeugen kann das Gerät mit seinem anspruchsvollen Design und den langen Akku-Laufzeiten.“

    • Hardwareluxx [printed]

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • 3 Produkte im Test
    • Mehr Details

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Aufgehübscht: Das Aspire One D150 hinterlässt einen sehr hochwertigen Eindruck und besitzt eine schicke Optik.“

    • MTN MiniTechNet

    • Erschienen: 06/2009
    • Mehr Details

    „sehr gut“ (86%); 4 von 5 Punkten

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Budget Empfehlung“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Pro: neue Intel Atom N280 CPUs mit etwas mehr Performance; attraktiver Preis schon ab 299 Euro; sehr lange Akkulaufzeiten (bei Modellen mit 6-Zellen Akku); helles Display ...
    Kontra: kein DVI; zu kleine Tastatur und TouchPad für ein 10" Gerät ...“

    • PC Praxis

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 5 von 10
    • Mehr Details

    „gut“ (2,0)

    Preis/Leistung: „gut“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Gut: Verarbeitung, UMTS, Akkulaufzeit.
    Schlecht: Das Display spiegelt stark.“

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 04/2009
    • Mehr Details

    76 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „sehr günstig“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Der neue Atom-Prozessor N280 bringt in der Praxis nicht viel. Doch insgesamt überzeugt das Aspire One D150 durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine lange Akkulaufzeit. Nur Kleinigkeiten muss man bekritteln ...“

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 03/2009
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „gut“
    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „... Erhebliche Verbesserungen hinsichtlich der Anwendungsleistung bleiben mit dem stromsparenden Intel Atom N280 aus. Nichtsdestotrotz erhält der Anwender mit dem Aspire D150 ein sehr schickes Netbook mit vorzeigbarer Anwendungsleistung und das zu einem guten Preis von 399 Euro.“

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 03/2009
    • Mehr Details

    „gut“ (87%)

    Getestet wurde: Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

    „Pro: Sehr kompaktes und robustes Chassis; Günstiges Garantieupgrade auf 36 Monate verfügbar; Helles Display mit ausgezeichneter Ausleuchtung ...
    Contra: Vergleichsweise kleine Zifferntasten; Schwergängige Touchpadtasten; Eingeschränkte Outdoorfähigkeit ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Kundenmeinungen (52) zu Acer Aspire One D150

52 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
33
4 Sterne
12
3 Sterne
1
2 Sterne
3
1 Stern
3

Einschätzung unserer Autoren

Aspire One D150B Black (LU.S570B.083)

Endlich gewachsen: Acer Aspire One D150

Es wurde auch Zeit, dass das Netbook Acer Aspire One einen Wachstumsschub erhielt. Mit dem Modell D150 erobert Acer endlich die 10-Zoll-Klasse. Da hatte wohl so mancher Interessent mit dem kleineren Aspire One A110 wegen seiner eleganten Aufmachung geliebäugelt, wurde aber von der zu geringen Größe dann doch noch vom Kauf abgehalten. Jetzt bietet Acer das schicke Netbook gleich in vier Farben (weiß, blau, schwarz, rot) zu einem Preis unter 400 Euro an.

Was ist noch neu an dem Acer Aspire One D150, welches auf der CeBIT schon zu bewundern ist und Ende März für den Endverbraucher auf dem deutschen Markt erscheinen wird? Neben dem 10,1-Zoll-Display mit 1.024 x 600 Bildpunkten Auflösung sticht der neue Intel Atom N280 ins Auge. Die Kennleistung ist zwar nur 60 Hz zum Vorgänger N270 schneller geworden, aber dafür ist der Level-2-Cache auf 512 KByte und der Frontsidebus auf 667 Mhz erhöht worden. Als Chipsatz arbeitet der energiesparende Intel 945GSE Express-Chip auf dem Mainboard und ermöglicht mit dem 6-Zellen-Akku leicht eine Laufzeit von bis zu sechs Stunden. Am oberen Rand des Display-Rahmens befindet sich eine Webcam namens Acer Crystal Eye, die auch noch unter schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder liefern soll. Als Betriebssystem ist Windows XP vorinstalliert und wie man Acer Netbooks kennt, wird es wohl auch eine Linux-Version des Neulings geben.

Endlich hat Acer mit dem Aspire One D150 in die Riege der besser ausgestatteten Nebooks aufgeschlossen und kann mit seinem eleganten Design und der guten Verarbeitung punkten.

Datenblatt zu Acer Aspire One D150

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook vorhanden
Display
Displaygröße 10,1"
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell Intel Atom N280
Basistakt 1,66 GHz
Grafik
Grafikchipsatz intel GMA 950
Speicher
Festplattenkapazität (gesamt) 160 GB
Arbeitsspeicher (RAM) 1024 MB
Konnektivität
Anschlüsse 3x USB, VGA, Audio, W/LAN, CardReader, WebCam
WLAN fehlt
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kartenleser fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Abmessungen 260 x 205 x 35
Gewicht 1340 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Die besten Netbooks im Test PC-WELT 7/2009 - Die lange Akkulaufzeit und die stabile Tastatur überzeugen dagegen ebenso wie die überaus solide Verarbeitung. Die zwei Gesichter des Aspire One D150: Es bot eine gute Akkulaufzeit, die aber rund eine Stunde hinter den besten Netbooks liegt. Sein Display ist sehr hell, spiegelte aber deutlich. Abzüge muss das weiße Netbook für die federnde Tastatur mit schwachem Tastenanschlag hinnehmen. Der teure Schönling sprengt den üblichen Netbook-Preisrahmen. …weiterlesen


Mobiler Langläufer mobile next 5/2009 - Beim Blick in die technischen Daten wirkt das Aspire One D150 wie eines von vielen Netbooks. Doch Acer verblüfft mit einem anspruchsvollen Design und einem leistungsstarken Akku. …weiterlesen


Mini rockt Computer Bild 10/2009 - Bei den Geschwindigkeitsmessungen lag das Acer-Netbook minimal vorn. In der Praxis merkt man das kaum. Der eingebaute Monitor stellte das Bild in hoher Qualität dar. Er hat aber leider eine glänzende und daher spiegelnde Oberfläche. Das Aspire one hielt im Akkubetrieb sehr lange durch. Erst nach über viereinhalb Stunden musste es wieder an die Steckdose. Acer bietet als Zubehör einen noch etwas größeren Akku an (5200 statt 4400 mAh). Damit läuft das Aspire one über fünf Stunden. …weiterlesen


Acer Aspire one D150 Netbook MTN MiniTechNet 6/2009 - Generell recht spät hatte Acer den Angriff im Netbook Segment aufgenommen. Allerdings wurde das erste Acer Netbook, unter allen 8,9" Geräten, am meisten verkauft. Ebenfalls spät taucht nun das 10" Modell von Acer auf, dass der Marktführer erst auf der CeBIT im März 2009 vorgestellt hatte. Das neue Acer Aspire one D150 soll genau so ein Erfolg wie der kleine Bruder werden, zudem enthält es als eines der ersten Netbooks den neuen Intel Atom N280 Prozessor mit erhöhtem Takt und FSB. Die kleinen Akkus der ersten Netbooks sind passé, Acer liefert das D150 nun mit Hochleistungsakku aus. ... Es erfolgten Bewertungen in den Bereichen Hardware und Technik (Ergonomie, Rechenleistung, Ausstattung ...) sowie Software und Service (Windows XP, Lieferumfang, Preis ...). …weiterlesen