Acer Aspire Ethos 8950G Test

(Notebook)
  • Gut (1,7)
  • 4 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Prozessor-Modell: Intel Core i7-​2630QM
Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Aspire 8950G-263161.5TWnss
  • Aspire Ethos 8950G-2634G75Bnss

Tests (4) zu Acer Aspire Ethos 8950G

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 5/2011
    • Erschienen: 04/2011
    • Produkt: Platz 2 von 2
    • Mehr Details

    Note:1,69

    Preis/Leistung: „befriedigend“
    Getestet wurde: Aspire 8950G-263161.5TWnss

    „Plus: CPU-Leistung; Tastatur und Touchpad.
    Minus: Helligkeit des Displays.“

    • notebookinfo.de

    • Erschienen: 03/2011
    • Mehr Details

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: Aspire 8950G-263161.5TWnss

    „Angesichts der fantastischen Ausstattung und des gut verarbeiteten Metallgehäuses erscheint die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers von 1.799 Euro schon als moderat. Das Acer Aspire 8950G ist mit seinen technischen Daten ein Notebook der Superlative. Neben der sehr guten Leistung gibt es ein modernes und funktionales Design. Besonders das Multimedia-Touchpad macht richtig was her. Auch die schicken und klangstarken Lautsprecher leisten ihren Beitrag ...“

    • notebookcheck.com

    • Erschienen: 02/2011
    • Mehr Details

    „gut“ (79%)

    Getestet wurde: Aspire 8950G-263161.5TWnss

    „Das Refresh von Acers ambitionierter Ethos-Reihe ist unserer Ansicht nach nur ein teilweiser Erfolg. Auf der positiven Seite wäre vor allem die hervorragende Anwendungsleistung zu nennen. Es gibt derzeit kaum eine Anwendung, die Intels pfeilschnellen Sandy Bridge-Prozessor aus der Reserve locken kann. Die üppige Ausstattung ist eine weitere Stärke, 16 GByte DDR3-RAM, eine Festplattenkapazität von 1.5 TByte und ein Blu-Ray-Brenner festigen den Desktop-Replacement-Anspruch. ...“

    • Notebookjournal.de

    • Erschienen: 02/2011
    • Mehr Details

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: „befriedigend“
    Getestet wurde: Aspire 8950G-263161.5TWnss

    „... präsentiert sich das Ethos mit mehr oder weniger überdurchschnittlichen Features. Die Tastatur gewährleistet eine einwandfreie Eingabe, die Verarbeitungsqualität impliziert ein langes Notebook-Leben (bis auf die leicht abfallende Laufwerksblende) und die zwei riesigen Festplatten (2x 750 GByte) bieten viel Platz für medialen Content. Die Anwendungsleistung ist mit dem neuen Intel Core i7-2630QM Prozessor von Intel nicht von schlechten Eltern und stellt in unserer Kategorie der Multimedia-Notebooks ab 17-Zoll einige Leistungsrekorde auf. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 8950G-263161.5TWnss

Desktop-Replacement, das mehr erwarten lässt

Mit einem Gewicht von rund 4 Kilogramm und einer Bildschirmdiagonale von 18,4 Zoll ist das Acer Aspire 8950G-263161.5TWnss ein wahrer Schreibtisch-Koloss. Doch im Inneren des zunächst vielversprechenden Gehäuses, steckt leider ein Prozessor-Turbo-Loch, das die Performance-Fähigkeiten unnötig ausbremst.

Der Intel Core i7-2630QM-Prozessor ist in der Lage mit 8 Threads gleichzeitig zu arbeiten und taktet mit 2,0 GHz. Bei erhöhter Last übertaktet die CPU auf bis zu 2,6 GHz. Erreicht der Prozessor jedoch eine Temperatur von 80° C, wird die Taktrate automatisch runter gesetzt. Dem i7 steht ein 16 GByte großer Arbeitsspeicher zur Seite und mit einer 1500 GByte (2 x 750 GByte) starken HDD hat man Speicherplatz ohne Ende.

An die AMD Radeon HD 6850 Grafikkarte sind keine großen Erwartungen zu setzen. Sie ist unerwartet schwach, da der DDR3-Speicher eher eine bremsende Funktion hat. Insgesamt wirkt der große Laptop sehr robust und stabil. Dieser Eindruck bestätigt sich auch bei dem Anblick des Desktopdeckels. Die Silber-matten Oberflächen des Notebook lassen sich allerdings mit Druck etwas eindellen. Über die Tastaturbeschaffenheit gibt es so gut wie keine Klage: Der Tastenabstand ist angenehm und sowohl Tastenhub, als auch Federung sind als gut zu bezeichnen. Lediglich die rutschige Oberfläche könnte die Schreibqualität negativ beeinflussen. Ein Fauxpas ist Acer bei der Konstruktion des Displays unterlaufen. Vor dem eigentlichen Bildschirm befindet sich noch eine weitere Scheibe, die alles andere als nützlich ist. Das ohnehin schon spiegelnde Panel reflektiert die Lichteinstrahlung durch die zusätzliche Scheibe nun umso mehr und die geringe Helligkeit reicht bei Weitem nicht aus, um einen Ausgleich herzustellen. Ebenfalls verbesserungswürdig ist das Soundvolumen der Lautsprecher. Diese sind lediglich mitten- und höhenlastig und lassen ein Dolby-Surround-Erlebnis vermissen. Mängel gibt es außerdem bei der Anordnung der Anschlussmöglichkeiten. Die USB-Ports liegen sehr eng beisammen, sodass sich große Sticks schnell in die Quere kommen. Positiv ist aber, dass neben den vier vorhandenen USB 2.0 Anschlüssen auch ein USB 3.0 Port zur Verfügung steht. Die Akkulaufzeit liegt bei in etwa 5 Stunden im WLAN-Betrieb. Doch da das Acer Aspire wohl vorwiegend auf dem Schreibtisch seinen Platz finden wird, ist dieser Wert eher nebensächlich.

Momentan ist das Acer Aspire 8950G-263161.5TWnss wegen des Sandy-Bridge-Fehlers nicht erhältlich. Ob es noch einmal auf dem Markt erscheinen wird, steht zwar noch nicht fest, doch im Falle einer Rückkehr werden sich die Kosten auf ca. 1.750 Euro belaufen. Eine hohe Investition für ein Notebook mit einem zweifelhaften Display und schwacher Grafikkarte.

Datenblatt zu Acer Aspire Ethos 8950G

Arbeitsspeicher (RAM) 16384 MB
Basistakt 2,9 GHz
Betriebssystem Windows 7
Bildseitenverhältnis 16:9
Bit (Betriebssystem) 64 Bit
Displaytyp Spiegelnd
Hybrid-Festplatte vorhanden
Optisches Laufwerk Blu-ray-Brenner
Prozessor-Kerne 4
Prozessor-Modell Intel Core i7-2630QM
SSD fehlt

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Test Acer Aspire Ethos 8950G Notebook notebookcheck.com 2/2011 - Multimedia-Riese mit Displayschwäche. Acer frischt seine edle Ethos-Serie mit Intels pfeilschnellen Sandy Bridge-Prozessoren auf. Inklusive 16 GByte RAM, 1.5 TByte Festplattenkapazität und Blu-Ray-Brenner ist das Aspire 8950G üppig ausgestattet. Ob ein Preis von 1800 Euro gerechtfertigt ist? …weiterlesen