Ø Gut (2,2)

Tests (2)

Ø Teilnote 2,2

Keine Meinungen

Produktdaten:
Bauart: All-​in-​One
Mehr Daten zum Produkt

Acer Aspire 7600U im Test der Fachmagazine

    • c't

    • Ausgabe: 9/2013
    • Erschienen: 04/2013

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Aspire 7600U (DQ.SL6EG.003)

    „Acer liefert zum Premiumpreis von 2000 Euro ein umfangreich ausgestattetes Gesamtpaket mit Extras wie kostenlosem Cloud-Speicher und Gestensteuerung, deren Software aber noch verbesserungswürdig ist. ...“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 04/2013

    „gut“ (2,22)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    Getestet wurde: Aspire 7600U (DQ.SL6EG.003)

     Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Acer ConceptD 500 IC Workstation Intel Core i9 i9-

Einschätzung unserer Autoren

Aspire 7600U

All-in-One-PC mit Windows 8

Windows 8 bringt frischen Wind in den All-in-One-Markt. Ein gutes Beispiel dafür: Der Aspire 7600U des taiwanischen Herstellers Acer. Hier darf man sich etwa auf einen riesigen Touchscreen freuen, der sich fast komplett in die Waagrechte kippen lässt.

Interessant für Geschäftsleute

Besonders praktisch: Der Bildschirm verarbeitet gleichzeitig bis zu 64 Fingerberührungen. Im Geschäftsleben kann das zweifellos von Vorteil sein – zum Beispiel, um interaktiv eine Präsentation zu bearbeiten oder in einer Diskussionsrunde die einzelnen Standpunkte zu veranschaulichen. Rein äußerlich wiederum bringt es der Bildschirm auf eine Diagonale von stattlichen 27 Zoll, die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Keine konkreten Infos hingegen gibt bisher zur Oberfläche (matt, spiegelnd). Auf der IFA 2012 allerdings war das Display – trotz ziemlich heller Umgebung – gut zu erkennen.

Schlankes Gehäuse

Davon abgesehen sind vor allem die Maße interessant: Laut Datenblatt ist das Panel gerade einmal 35 Millimeter dick – und damit wesentlich schlanker wie die Bildschirme vieler All-in-One-PCs der Konkurrenz. Leider verrät Acer zur weiteren Ausstattung nicht wirklich viel. Bekannt ist nur, das verschiedene Core i-Prozessoren aus Intels aktueller Ivy Bridge-Reihe und diverse Nvidia-Grafikkarten zur Auswahl stehen sollen, zudem hat der Rechner eine gut bestückte Festplatte (1 TByte) im Gepäck. Bei den Schnittstellen wiederum ist lediglich von dem flotten USB 3.0-Standard die Rede. Vorinstalliert schließlich ist wie eingangs angedeutet das neue Microsoft-Betriebssystem Windows 8.

Was bleibt unterm Strich? Der Acer Aspire 7600U sieht nicht nur gut aus, sondern bietet mit dem kippbaren Riesen-Touchscreen auch ein Feature, das im Arbeitsleben durchaus Sinn machen kann. Verkaufsstart soll Ende Oktober 2012 sein, die Preise sollen sich je nach Ausstattung zwischen 1.500 und 2.000 EUR bewegen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Acer Aspire 7600U

Betriebssystem Windows 8
Betriebssystem Windows 8
Geräteklasse
Bauart All-in-One
Hardware & Betriebssystem
System PC
Betriebssystem Windows
Systemkomponenten
  • Intel-CPU
  • Nvidia-Grafik
Optische Laufwerke Blu-ray-Laufwerk
Displaygröße 27 Zoll

Weiterführende Informationen zum Thema Acer Aspire 7600U können Sie direkt beim Hersteller unter acer.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Alles können und wenig kosten

PC Magazin 12/2012 - Doch schon bald dürften Geräte mit autostereoskopischem 3D erscheinen, die eine 3D-Darstellung ohne die lästige Brille ermöglichen. Mehr Berührungen gleichzeitig Aktuelle All-in-Ones erkennen bis zu 10 Berührungen gleichzeitig, doch mit dem Acer Aspire 7600U ist ein Gerät angekündigt, das gleich 64 Berührungen gleichzeitig auswerten kann. Hier ist also kein Ende in Sicht. Austauschbare Komponenten Im Moment lassen sich All-in-Ones kaum manuell auf- oder umrüsten. Das könnte sich ändern. …weiterlesen

Acer Aspire 7600U im Test

PC-WELT Online 4/2013 - PC-Welt Online testete einen All-in-One-PC und vergab die Endnote „gut“. Als Testkriterien dienten Ausstattung, Geschwindigkeit, Bildschirm, Stromverbrauch und Betriebsgeräusch sowie Service. …weiterlesen