Mobilfunk-Provider Produktbild
Befriedigend (3,3)
5 Tests
ohne Note
4 Meinungen

1&1 Mobilfunk-Provider im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (3,48)

    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,51)

    Platz 2 von 4

    Netz: „befriedigend“ (3,38);
    Telefonie: „befriedigend“ (2,95);
    Daten: „ausreichend“ (4,01);
    Service: „ausreichend“ (3,54);
    Preis/Leistung: „ausreichend“ (3,51).

  • „befriedigend“ (3,06)

    Preis/Leistung: „befriedigend“ (3,13)

    Platz 4 von 5

    Service (50%): „befriedigend“ (3,00); „Die 1&1-Kunden bescheren dem Service ihres Mobilfunkers den zweiten Diskonter-Platz.“
    Preis/Leistung (50%): „befriedigend“ (3,13); „Bei Preis-Leistung hat 1&1 noch Verbesserungspotenzial.“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test

    „... In der Mobilfunk-Sparte verfügt 1 & 1 über kein eigenes Netz, sondern bemüht für die hauseigenen Tarife das von Vodafone. Wer auf der Suche nach Prepaid-Tarifen ist, wird diesen Anbieter wohl ausklammern müssen ... Wer allerdings einen Vertrag abschließen möchte, sollte sich unbedingt einmal umschauen. Es stehen viele attraktive Angebote bereit. Die Tarife sind teilweise recht günstig ...“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Pros: günstige Pakete für Smartphone- und Tablet-Nutzer mit hohem Highspeed-Volumen; Vertragstarife mit kurzer Laufzeit buchbar; 24-Stunden-Hotline zum Nulltarif per Handy und 1&1-Breitband-Netz ...
    Cons: verfügt nicht über die opulente Hardware-Auswahl wie die Netzbetreiber und der Service-Provider Mobilcom Debitel; unterhält kein eigenes Filialnetz.“

  • ohne Endnote

    6 Produkte im Test

    „Plus: Günstige Tarife bei kurzer Laufzeit; Kostenlose 24-Stunden-Hotline; Preiswerte Pakete für Smartphone- und Tablet-Nutzer.
    Minus: Fast keine LTE-Unterstützung; Keine Filialen – nur über Internet erreichbar; Keine Prepaid-Angebote.“

Kundenmeinungen (4) zu 1&1 Mobilfunk-Provider

1,3 Sterne

4 Meinungen (1 ohne Wertung) in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
1 (25%)
1 Stern
2 (50%)

1,3 Sterne

4 Meinungen bei Testberichte.de lesen

  • Bei Kündigung Ende mit der Freundlichkeit

    von Chennox
    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, Falschaussagen
    • Geeignet für: Leute mit Rechtsschutzversicherung

    Bei Kündigung Ende mit der Freundlichkeit
    Solange man brav dabei bleibt trotz mangelnder Netzabdeckung und durch die angebotenen angeblichen Lösungen, die aber absolut nichts bringen, den Vertrag verlängert, ists ok. Sobald man aber kündigt und sich vielleicht noch erdreistet die Rufnummer mitnehmen zu wollen, ist plötzlich alles "technisch" unmöglich: Die Portierung wird boykottiert, man kann sich nicht mehr ins Kundencenter einloggen, nur 0815 Auskunft bei Anruf, von den gesetzlichen Vorgaben, dass die Rufnummer weiter bereitgestellt werden muss bis der Wechsel klappt (kostenpflichtig) hat man zwar entfernt gehört, geht aber technisch nicht...Ich werde diesen Saftladen definitiv nirgends mehr empfehlen...

    Antworten
  • Schlechter Kündigungsprozess, Serviceprobleme

    von Timo Eichenbaum
    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, Anfragen per Kontaktformular werden ignoriert

    Hallo,
    der Ablauf der Kündigung über das online Portal + per Hotline ist sehr schlecht organanisiert. In der Hotline muss man 1h warten, die Bandansagen sind fehlerhaft und dann wird das Anliegen nicht bearbeitet.
    Die Netzqualität ist unteres Mittelmaß, die Preis dafür spitze.
    VG Timo

    Antworten
  • Abzocke, einfach nur noch unangenehm.

    von Bohati
    • Vorteile: große Handyauswahl
    • Nachteile: besonders schlecht und langsam bei Kündigungen, E-Mail- und Online-Support macht einen mit falschen Textbausteinen wahnsinnig, falsche Abrechnung
    • Geeignet für: Leute mit viel Geld und wenig Sorgen, Leute mit Rechtsschutzversicherung

    Meine Mobil-Vertrag lief im Dezember 2017 aus, ich rief bei 1&1 an und bat um einen Folgevertrag. Dieser begann einen Tag nachdem der alte endete. Man sicherte mir zu das ich mich um nichts kümmern müsste alles liefe nun automatisch. In der Januarrechnung musste ich feststellen das ich nun zwei Verträge bezahle. Auf meine Nachfrage wurde mir mitgeteilt das ich den alten Vertrag hätte kündigen müssen und auch nichts intern über einen Folgevertrag vermerkt ist. Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen die ich telefonisch akzeptiert habe. So habe ich nun zwei Verträge die ich bezahlen muss. Ich habe mich auf die telefonische Aussage dieses Unternehmen verlassen genauso wie ich telefonisch meine Zusage gehalten habe und einen neuen Vertrag mündlich abgeschossen habe. Nie wieder, werde ich mit diesem Unternehmen einen Vertrag abschließen und die bestehenden 5 Verträge werde ich fristgerecht kündigen, wenn irgend möglich auch früher. Das ich, auch wenn es nur wenig Erfolgsaussichten gibt, einen Anwalt einschalten werde ist selbstverständlich.

    Antworten
  • irreführende Angebote bei 1und1 - im D-Netz doch kein LTE

    von Franz-Dieter
    • Vorteile: Schnelligkeit bei Vertragsänderungen und Zusenden von Hardware
    • Nachteile: irreführende Internetseiten-Angebote
    • Geeignet für: Leute mit viel Geld und wenig Sorgen, Leute mit Rechtsschutzversicherung

    1und1 macht offensichtlich falsche Angaben in seiner Internetangebotsseite, da dort bei meinem "1&1 All-Net-Flat Basic"-Tarif eindeutig mit LTE-Geschwindigkeiten geworben wird.
    Aufgrund eines Tarifwechselangebotes habe ich "1&1 All-Net-Flat Basic 3GB"-Tarif im D-Netz abgeschlossen, erfahre aber nun nach meiner Beschwerde, dass ich nur 3G empfangen kann, dass nur beim E-Netz "LTE" zur Verfügung steht und beim D-Netz nur "bis zu 42,2 MBit/s" möglich sind - also kein LTE.

    Somit bin ich also bewusst getäuscht worden, auch wenn versteckt bei den Tarifdetails dann nur noch beim E-Netz "LTE" steht und beim D-Netz "bis zu 42,2 MBit/s", was ich erst aufgrund der Antwortmail von 1und1 hin festgestellt habe.

    LTE (also Download bis zu 300 MBit/s und Upload bis zu 75 MBit/s) wird im Haupttext der "Premium-Tarife mit LTE-Highspeed" unter "Basic 3 GB" (der dann in den Tarifdetails "1&1 All-Net-Flat Basic"-Tarif heißt) versprochen:

    siehe hier:
    https://mobile.1und1.de/#tarife

    Ich fühle mich betrogen und habe das 1und1 auch mitgeteilt, was aber zu keiner Reaktion geführt hat: Beinhart im Abzocken die Firma.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Weiterführende Informationen zum Thema 1&1 Mobilfunk-Anbieter können Sie direkt beim Hersteller unter 1und1.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

SIM-Karten im Sonderangebot

connect - Seit 2006 schon führen die Nordlichter eine weitere Submarke, die mit günstigen Handytarifen nach Osteuropa und Asien wirbt. Auch mischt der E-Netz-Discounter bei größeren Handelsketten wie Netto und Norma mit und verantwortet deren Mobilfunkgeschäft. Ohnehin fährt man bei Blau.de mehrgleisig: So kann man die Starterpakete nicht nur via Internet, sondern in über 30 000 Verkaufsstellen in ganz Deutschland beziehen und die SIM-Karten vor Ort aufladen. …weiterlesen

Netz Check

Android Magazin - Bei Auslands-Tarifen und Roaming-Angeboten ist andererseits noch etwas Platz für Optimierungen im Sinne der Kunden vorhanden. 1&1 1 & 1 ist ein Anbieter, der ohne eigene Shop-Kette daherkommt. Wer hier einen Mobilfunkvertrag möchte, der muss die Webseite des Konzerns bemühen. 1 & 1 hatte vor Jahren als Provider für Webspace und als Spezialist für weitere Internet-Spielereien begonnen. Später kam die Telefonie hinzu und danach das Mobilfunk-Angebot. …weiterlesen

Wo ist der Kunde König?

Computer Bild - Das hat sich geändert: Die zufriedensten Kunden hat der Discounter Blau.de. Das ist nur eines der teilweise überraschenden, aber auch erschreckenden Ergebnisse des Kundenzufriedenheitstests: Im Auftrag von COMPUTERBILD hat das renommierte Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) knapp 2000 Mobilfunkkunden nach der Zufriedenheit mit ihren Anbietern befragt. …weiterlesen

Neue Tarife fürs Land

connect - Eine individuelle Berechnung liefert Ihnen auf www.connect.de der Tarifrechner. JOSEFINE MILOSEVIC Der Wenignutzer …telefoniert 30 Minuten pro Monat, davon entfallen 15 Minuten aufs Festnetz, 15 auf Handynetze. Hinzu kommen 30 SMS und 10 MB Daten. Für Gelegenheitsnutzer ist Freenet Mobile erste Wahl, und zwar nicht nur wegen des 8-Cent-Tarifs für Telefonate und SMS: Auch bei Daten zeigt sich die Klarmobil-Marke mit 19 Cent pro Megabyte äußerst günstig. …weiterlesen

Was bringt LTE-Geschwindigkeit heute?

PAD & PHONE - Utopie: 100 MBit/s LTE soll Übertragungsgeschwindigkeiten zwischen 50 und 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) ermöglichen. Doch was die Netzbetreiber auf ihrer Webseite vollmundig versprechen, wird in der Praxis nur selten erreicht. Störungen und eine hohe Auslastung des Mobilfunknetzes führen schnell zu niedrigeren Übertragungsraten. Der aktuell im Praxiseinsatz gemessene Datendurchsatz liegt lediglich zwischen 5 und 20 Megabit pro Sekunde. Zudem gab es bei manchen Modellen Probleme. …weiterlesen

Deutsche Telekom - LTE bis Ende 2010 in über 1.000 Orten

Die Versteigerung der begehrten LTE-tauglichen Frequenzen ist noch nicht lange vorbei, da hat die Deutsche Telekom bereits weitreichende Pläne zum Ausbau des Mobilfunknetzes. Einem Bericht der Online-Ausgabe der „connect“ zufolge soll der Aufbau der neuen Basisstationen in kürzester Zeit erfolgen, zunächst in den „neuen“ Bundesländern Deutschlands. Bis Ende 2010 wolle der Konzern bereits mehr als 1.000 Orte mit dem neuen LTE-Netz versorgt haben. Darunter befänden sich alleine 500 bisher unterversorgte Gebiete, die nun erstmals dank LTE angeschlossen würden. Kyritz und Ziesar seien demnach die ersten Orte, die mit LTE-Basisstationen versorgt würden.

So schnell ist ihr Netz

Smartphone - 117.632 Messungen, knapp 25.000 Kundenmeinungen - die Ergebnisse des großen Smartphone Netztests 2015 sind da. Und sie warten mit einigen Überraschungen auf.Testumfeld:Getestet wurden die LTE-Netze dreier Mobilfunk-Provider auf Basis der gemessenen sowie der bewerteten Performance, der Netzabdeckung, der gemeldeten Probleme und anhand von Kundenmeinungen. Es ergab sich dreimal die Note „befriedigend“. Weiterhin befanden sich vier Drittanbieter im Vergleichstest. Hier waren Netz, Telefonie, Daten, Service und Preis/Leistung die maßgeblichen Kriterien. Die Bewertungen waren 5 x „befriedigend“ und 2 x „ausreichend“. …weiterlesen

All inclusive für Ihr Handy

PC Magazin - All-Net-Flats mit Festnetznummer Eine mögliche Lösung für das eben beschriebene Dilemma sind Verträge, die eine Festnetznummer enthalten. Faktisch ist man damit nicht nur unter seiner Mobilfunknummer, sondern auch unter einer klassischen Festnetznummer samt Ortsvorwahl erreichbar. Diese anzurufen ist für die meisten Nutzer - abhängig von deren Vertrag - entweder kostenlos oder zumindest deutlich preiswerter. …weiterlesen

o2 vergibt Premium-Status gegen Bezahlung

Wer bisher Premium-Kunde beim Münchener Netzbetreiber o2 werden wollte, musste sich diesen Status durch einen bestimmten Umsatz mühsam „erarbeiten“. Das könnte sich künftig jedoch ändern: Im Rahmen einer „Akzeptanz-Studie“ möchte der Provider zunächst bis zum 11. September 2009 befristet Bestandskunden das „Premium-Service-Pack“ gegen Bezahlung anbieten. Dies berichtet das Online-Magazin teltarif.de.

Der Kampf um den Mobilfunk-Kunden

connect - Die Firmenschwestern Klarmobil, Freenet-Mobile sowie Callmobile mit insgesamt über 2,7 Millionen Kunden agieren preisoffensiv und haben im boomenden Discount-Markt noch viel Potenzial. 1&1 Der Provider aus Montabaur nutzt das schnelle Netz der Vodafone und offeriert Mobilfunk zum günstigen Preis. Im ersten Quartal dieses Jahres gelang es dem DSL-Betreiber nach einer längeren Durststrecke zwar, wieder mehr Breitbandzugänge zu verkaufen. …weiterlesen

Deutsche Telekom führt Festnetz und Mobilfunk zusammen

Die Deutsche Telekom führt ihr Festnetz- und das Mobilfunkgeschäft zusammen. Mobilfunk und Festnetz sollen auf diese Weise künftig wie „aus einem Guss geplant, gebaut, geführt und vermarktet“ werden, so Telekom-Chef René Obermann. Der Telekom-Aufsichtsrat hat den Vorschlägen des Vorstandes zur Neustrukturierung des Deutschlandgeschäftes bereits zugestimmt. Damit ist der Weg frei, um die T-Mobile International AG in die Deutsche Telekom AG zu integrieren. T-Mobile Deutschland GmbH wird so direkte Tochter der Deutschen Telekom AG.

o2 schaltet in ersten Regionen EDGE auf

Einem Bericht des Telekommunikationsportals teltarif.de zufolge hat o2 damit begonnen, erste Regionen mit EDGE zu versorgen. Demnach hätten Leser des Magazins unter anderem in Teilen des Allgäus nunmehr ein „E“ für EDGE im Display, anstatt des bisherigen „G“ für GPRS. Als Performance-Werte werden Datenverbindungen mit knapp 200 kBit/s genannt. Einen genauen Zeitplan konnte der Netzanbieter aber auf Nachfrage der Kollegen von teltarif.de nicht nennen. Ein bundesweiter Ausbau sei jedoch nicht vorgesehen, zunächst solle EDGE vor allem in Gebieten ohne UMTS-Versorgung aufgeschaltet werden.