Berik Motorradkombis

7
Top-Filter: Art
  • Zweiteiler Zweiteiler
  • Einteiler Einteiler
    • Sehr gut (1,2)
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    weitere Daten
  • Berik Motard

    Motorradkombi im Test: Motard von Berik, Testberichte.de-Note: 1.7 Gut
    • Gut (1,7)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    weitere Daten
  • Berik Capirex

    • Gut (2,5)
    • 3 Tests
  • Berik Master

    Motorradkombi im Test: Master von Berik, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
    • Befriedigend (2,6)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter
    weitere Daten
  • Berik Ripper

    Motorradkombi im Test: Ripper von Berik, Testberichte.de-Note: 2.8 Befriedigend
    • Befriedigend (2,8)
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    • Art: Einteiler
    • Protektoren: Hüfte, Knie, Ellenbogen, Schulter
    weitere Daten
  • Berik Brave Heart

    Motorradkombi im Test: Brave Heart von Berik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    • Art: Zweiteiler
    • Protektoren: Knie, Ellenbogen, Schulter
    weitere Daten
  • Berik X-Mode

    Motorradkombi im Test: X-Mode von Berik, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • ohne Endnote
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Typ: Lederkombi
    weitere Daten

Tests

Alle anzeigen
Sortiert nach Popularität und Aktualität
    • Motorradfahrer

    • Ausgabe: 1/2019
    • Erschienen: 12/2018
    • Mehr Details

    Kalt - na und!

    Testbericht über 3 Thermo-Motorradkombis

    zum Test

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 5/2012
    • Erschienen: 04/2012
    • Mehr Details

    Großer Kombi-Test

    Ready to crash?

    Top-Lederkombis über 800 Euro für die Rennstrecke. Testumfeld: Getestet wurden zehn Motorrad-Kombis. Sie erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ausreichend“. Als Testkriterien dienten Protektoren, Restkraftwerte, Passform/Schnitt, Verarbeitung und Material.

    zum Test

    • PS - Das Sport-Motorrad Magazin

    • Ausgabe: 4/2012
    • Erschienen: 03/2012
    • Mehr Details

    Hau(p)tsache Leder

    Testbericht über 8 Motorradkombis

    Auf der Rennstrecke geht nichts über eine einteilige Lederkombi. Zum Saisonstart testet PS acht Einteiler bis 800 Euro - mit zum Teil erstaunlichen Ergebnissen. Testumfeld: Im Test waren acht Motorradkombinationen mit Bewertungen von „gut“ bis „mangelhaft“. Die Bewertung erfolgte anhand der Kriterien Protektoren (Sitz, Größe, Anzahl), Restkraftwerte, Passform,

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Berik Motorradkombis.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Motorrad News 9/2012 Für viele macht die Garderobe mit der gegerbten Tierhaut das Fahrerlebnis mit Retro-Klassikern à la Thruxton, Scrambler, Le Mans und Co. erst richtig rund. Erlaubt ist, was gefällt: Ob die Fellkragen-Jacke im Royal-Airforce-Stil oder klassisches Rocker-Leder mit Nieten und diagonalem Reißverschluss. Auch sportliche Kuhhäute mit vertikalen und horizontalen Zierstreifen, mit denen sich schon "Easy Rider" Peter Fonda aufgehübscht hat, sieht man am Moppedtreff recht häufig.
  • Start your Engines
    TÖFF 3/2012 Stärke der Bremsbeläge sowie Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter überprüfen. Kraftstoffleitungen: Alle Verbindungen und Leitunge müssen dicht sein und frei von Scheuerstellen. Das Fahrzeug darf nicht nach Kraftstoff riechen. Bauartveränderungen: Wurden eintragungspflichtige Um- bzw. Anbauten am Motorrad vorgenommen und vom Strassenverkehrsamt abgenommen? Ölstände und Flüssigkeiten: Kontrollieren Sie alle Ölstände und Flüssigkeiten. Haben sich unter der Maschine Öllachen gebildet?
  • Motorrad News 10/2011 Cordura, Carbolex, Heros- Tec, Germadura, Tenax oder PWR, das sind alles Gewebe aus Polyester oder Polyamid, die sich in ihrer Festigkeit unterscheiden: 500 Denier sind feiner und weicher, aber auch weniger robust als 1000 Denier. Beim Probetragen fiel auf, wie unterschiedlich dieselbe Größe je nach Hersteller ausfällt. Und auch der Schnitt: Manche Jacken sind auf schmale Hüfte und breites Kreuz geschneidert, manche genau andersherum. Deswegen geht ohne Anprobe beim Kauf gar nichts.