Motorroller: Sechs City-Tourer mit 125 ccm

  • Gefiltert nach:
  • Sechs City-Tourer mit 125 ccm
  • Alle Filter aufheben

rollerCity-Tourer sind eine neuartige Spezies unter den 125er-Rollern und zwischen Tourern und Stadtrollern angesiedelt. Die Zeitschrift „Motoretta“ hat aus dem reichhaltigen Modellangebot sechs Fahrzeuge aus Europa, Taiwan und Japan ausgewählt, die wie maßgeschneidert für verschiedene Bedürfnisse sind, und die sich allesamt am „Spagat“ zwischen Reisekomfort und Agilität für die Stadt versuchen.

Als reisetauglich und agil zugleich entpuppte sich zum Beispiel der Suzuki Burgmann 125, der damit ganz in der Familientradition stehe. Der mit 159 Kilogramm leichteste Testkandidat überzeugte mit einer „ausgeprägten“ Handlichkeit, bot aber auf der anderen Seite auch einen ordentlichen Fahrkomfort. Ein Lob verdiente sich der Burgmann für seine Bremsen, aber auch der Wind- und Wetterschutz („ausgezeichnet“) sowie der üppige Stauraum für zwei Integralhelme wussten zu gefallen. Kurzum: der Burgmann gebe, so „Motoretta“ eine gute Figur als „agiler Reisebegleiter“ ab.

Mit dem Peugeot Satelis 125 wiederum lassen sich auch längere Landpartien „locker“ absolvieren. Der Grund liegt in der Tourenorientierung des 125er, abzulesen an dem bequemen, geräumigen Platzangebot, dem sicheren Kurvenverhalten und dem stabilen Geradeauslauf. Für die Stadt jedoch, so „Motoretta“, gebe es sicherlich wendigere, sprich: geeigneter Kandidaten. Einen Rüffel von den Testern erntete der Satelis für die sehr schlechte Dosierbarkeit der Bremsen.

Der X-Max 125 von Yamaha wiederum, Vorreiter in Sachen Cityroller, präsentiert sich als Allrounder in Reinkultur. An ihm gefielen die „ausnehmend gute Fahrerintegration samt handlingsfördernder Gewichtsverteilung“, wie es „Motoretta“ auf den Punkt bringt. Nichts zu meckern gab es für die Tester auch an der Kurvenstabilität, während ihnen der eingeschränkte Fahrkomfort längere Ausfahrten ins Hinterland eher „vermiest“ habe. Großer Pluspunkt des Rollers sei jedoch der Motor. Seine 14 PS gaben sich reichlich angriffslustig, boten das Spitzentempo von 108 km/h im Test, und auch in puncto Reichweite gab der X-Max den Sieger (347 Kilometer) – allerdings auch beim Preis.

„Motoretta“ hat außer diesen drei Cityrollern auch noch den SYM CityCom 125, den TGB X-Motion 125 sowie den Kymco Downtown 125i näher unter die Lupe genommen. Wie sie sich geschlagen haben, steht im ausführlichen Testbericht in der September/Oktober-2009-Ausgabe der Zeitschrift „Motoretta“ und in den kompakten Testfazits.

Autor: Wolfgang