Handsensoren an Waage Körperfettwaage mit Handsensoren. (Bildquelle: amazon.com)

Was sagen Testmagazine über Körperfettwaagen?

Für die Messung Ihres Körperfettanteils empfehlen Testzeitschriften wie das ETM Testmagazin zur Erhöhung der Genauigkeit der Messergebnisse mehrheitlich Waagen mit mehr als zwei Sensoren. Vor allem durch die Nutzung von Handsensoren wird eine korrekte Messung des Oberkörpers gewährleistet und die Aussagen lassen sich genauer interpretieren. Damit wird auch verhindert, dass nur der untere Körperteil analysiert und der Oberkörper bei der Messung nicht beachtet wird.
Dennoch raten Ärzte und Testmagazine dazu, dass Sie die ausgegebenen Messwerte nur zur Orientierung und Abzeichnung von Trends nutzen. Die Körperfettmessung mit Hilfe von Analysewaagen wird als relativ ungenau angesehen, so Mediziner. Die Werte können durch biologische Prozesse und unterschiedliche Rahmenbedingungen während der Messung schwanken, was die einzelnen Messwerte und deren Aussagekraft begrenzt. Dennoch können durch regelmäßige Messungen Gewichtsveränderungen und Körperfett-Schwankungen recht zuverlässig abgebildet werden.

Um eine zuverlässigere Messung mit einer Körperfettwaage zu gewährleisten, sollten Sie Folgendes beachten: Ein immer gleiches Vorgehen sowie die gleiche Tageszeit sind ausschlaggebend für eine aussagekräftige Messung. Vor allem morgens vor dem Frühstück eignet sich als guter Zeitpunkt für eine Messung Ihres Körperfettanteils. Preislich gibt es im Bereich der Körperfettwaagen große Unterschiede. Je mehr Elektroden eine Waage hat, desto genauer ist sie - allerdings steigen mit der Genauigkeit der Messungen auch die Kosten für die Körperfettwaage. Auch bei Waagen mit sehr guten Testergebnissen, wie der Omron BF511, sollten die Messergebnisse über einen längeren Zeitraum nur als Trendindikatoren betrachtet werden.

Elektroden auf der Waage Je mehr Elektroden, desto genauer das Messergebnis. (Bildquelle: amazon.de)

Welche Arten von Körperfettwaagen gibt es?

Die herkömmliche Körperfettwaage misst Gewicht und Körperfettanteil. Die etwas vielseitigeren Modelle, genannt Körperanalysewaagen, gibt es jeweils mit und ohne Handsensoren. Verlässlichere Messergebnisse liefern die Modelle mit Handsensoren. Solche Waagen können neben dem Körpergewicht und dem Körperfettanteil auch Muskelmasse und den Wasseranteil im Körper messen. Die Angabe der Muskelmasse ist ein wichtiger Messwert beim Abnehmen, denn Sie sollten zwar Körperfett verlieren, nicht jedoch den Anteil Ihrer Muskelmasse verringern.

Analysewaagen mit Muskelmasse-Messung:

  1. Garmin Index S2
    Garmin Index S2

    Sehr gut

    1,5


Wie funktioniert die Körperfettmessung?

Waage und Smartphone Neueste Modelle lassen sich auch mit dem Smartphone verbinden. (Bildquelle: amazon.de)

Die Waagen messen den elektrischen Widerstand zwischen den einzelnen Körperteilen mit Hilfe eines schwachen Wechselstromimpulses, der durch Ihren Körper geleitet wird. Für eine möglichst genaue Messung von Körperfett ist es nötig, dass Sie sich barfuß auf die Waage stellen – ansonsten kann der (nicht spürbare) Strom nicht durch Ihren Körper geleitet werden. Durch Eingabe der Körpergröße und des ermittelten Körpergewichts werden der Fettanteil des Körpers und die vorhandene Muskelmasse bestimmt.
Modernere Geräte können sich mit dem PC oder Smartphone verbinden und die Daten archivieren. Manche Waagen-Hersteller wie Withings bieten sogar Apps an, die bei der Interpretation der Daten helfen. Damit sich die Anschaffung einer Körperfettwaage für Sie lohnt, sollten Sie sich nach einer Waage mit mehreren Speicherplätzen umsehen. So kann jedes Familienmitglied ein eigenes Profil anlegen und hat immer die passenden Messwerte zum Vergleich parat.

Die besten Körperfettwaagen mit vielen Speicherplätzen:

  1. Medisana TargetScale 3
    240
    Medisana TargetScale 3

    ohne Endnote

von Nele Michaelis

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Händlers und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Händler zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf