Die besten Fey & Co. Matratzen

Top-Filter: Kategorie

  • Fey & Co. Schaumstoffmatratzen Test Schaum­stoff­ma­tratze
  • Gefiltert nach:
  • Fey & Co.
  • Alle Filter aufheben
  • Fey & Co. Elegance MDI 85

    • Befriedigend 3,3
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
    Matratze im Test: Elegance MDI 85 von Fey & Co., Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
  • Fey & Co. Javis

    • Befriedigend 3,3
    • 2 Tests
    • 0 Meinungen
    Matratze im Test: Javis von Fey & Co., Testberichte.de-Note: 3.3 Befriedigend
  • Fey & Co. Royal Collection Biomed Plus

    • Ausreichend 4,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Fey & Co. Belmonte

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    • 1 Meinung
  • Fey & Co. Belbette Ibiza

    • Mangelhaft 5,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Fey & Co. Helena

    • Gut 2,5
    • 1 Test
    • 0 Meinungen
  • Fey & Co. Malibu

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    • 0 Meinungen

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Fey & Co. Matratzen.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Stiftung Warentest 3/2018 Der Grund: Wir prüften sie 2016. Seither haben wir das Prüfprogramm minimal geändert. In der Tabelle listen wir nur gute noch erhältliche Matratzen auf, die wir nach dem aktuellen Programm geprüft haben. Im aktuellen Test teilen alle Matratzen eine Schwäche: Im Prüfpunkt Kontaktfläche schneidet keine besser als ausreichend ab. Die Kontaktfläche ist der Berührungsbereich von einsinkendem Menschen und Matratze.
  • Stiftung Warentest 9/2017 Auf allen anderen vermeintlichen One-fitsall-Matratzen lagen in unseren Prüfungen zwar meist kleine, leichte Personen gut, aber zum Bedarf vieler großer, schwerer Menschen passen sie nicht ideal. Felix ("Optimiert für eine erholsame Nacht") und Joko ("Die passende Matratze für Jedermann") bekommen im Prüfpunkt Kontaktfläche sogar die Note mangelhaft: Nutzer sinken so tief ein, dass ihre Bewegungsfreiheit im Schlaf eingeschränkt ist. Sie schwitzen leicht.
  • Stiftung Warentest 9/2016 Brandschutz wiegt dort offenbar schwerer als Gesundheit. Die Werbeaussagen auf der Homepage versprechen trotzdem viel: "Dass Du auf Eve sicher und unbesorgt schlafen kannst, haben wir uns zertifizieren lassen." Und: "Somit ist die Matratze auch für Babys und Kinder geeignet." Angesichts der gefundenen Schadstoffe können wir diese Matratze nicht empfehlen. Eine gute Matratze stützt den Körper optimal in Rücken- wie in Seitenlage.
  • Stiftung Warentest 4/2016 Dies sollte man aber regelmäßig tun, damit sie über die Jahre gleichmäßig beansprucht wird Pflegehinweise geben fast alle Anbieter, die Deklaration lässt in einigen Fällen zu wünschen übrig. Die Musterring ist deutlich weicher als ausgelobt. Ikea verzichtet auf seiner Myrbacka-Matratze gleich ganz auf Informationen zum Härtegrad. Ärgerlich ist auch, dass es die Anbieter nach wie vor dem Kunden aufbürden, neue Matratzen zu Hause ausdünsten zu lassen.
  • Stiftung Warentest 4/2015 Sie sind deshalb grundsätzlich eine gute Wahl für starke Schwitzer. Die Matratzen der aktuellen Untersuchung haben jedoch fast sämtlich Probleme mit der Haltbarkeit der Schaumstoffauflage im Zusammenspiel mit Feuchtigkeit und Wärme. Alle verloren an Höhe, viele wurden mit der Zeit auch deutlich weicher. Lediglich die Produkte von Matratzen Direct, Hukla und f.a.n. behielten weitgehend den Härtegrad vom Testbeginn bei, wobei die f.a.n.-Matratze ohnehin sehr weich ist.
  • Stiftung Warentest 3/2014 Er sieht durch den Einsatz spezieller Matratzen keine zusätzlichen Vorteile für den Schutz vor dem plötzlichen Kindstod. Plötzlicher Kindstod - was ist darunter zu verstehen?
  • f.a.n. Wellness XXL KS
    Stiftung Warentest Online 8/2013 Für kleine und leichtere Personen besser geeignet als für große und schwere. Bei starkem Schwitzen wird die Matratze im Laufe der Zeit weicher und neigt zur Kuhlenbildung. Sie ist etwas weicher als angegeben.
  • Stiftung Warentest 9/2013 Das liegt oft an der völlig falschen Deklaration der Härte. Drei mit guten Liegeeigenschaften. Schla- raffia Triogel 700, Dunlopillo Coltex und Metzeler Lavita sind gut, aber nicht für jeden Körperbautyp und jede Schlafposition. Für Seitenschläfer empfiehlt sich die Dunlopillo. Haltbarkeit leidet unter Feuchtigkeit und Wärme.
  • Stiftung Warentest 4/2013 Die Krux: Matratzenanbieter geben die Festigkeit selten korrekt an. Meist sind die Matratzen weicher als ausgewiesen. So sinken insbesondere unsere schwergewichtigen Männer oft zu tief ein, zum Beispiel bei BDSK und f.a.n., Galeria Kaufhof und Hukla. Das vergrößert die Kontaktfläche zwischen Körper und Matratze, was wiederum die Bewegungsfreiheit einschränken kann. An den Kontaktflächen besteht außerdem die Gefahr, dass sich Körperfeuchte sammelt. Das verschlechtert möglicherweise den Schlaf.
  • Stiftung Warentest 11/2010 Sie bleiben auch besser in Form. Das hat sich ebenfalls im Test gezeigt. Vier Latexmodelle sind ziemlich unhandlich. Schwierig zu drehen und zu wenden ist die MFO Vita San Latex, die nur über Zwei-Finger-Griffe zum Hochheben verfügt – und das bei über 20 Kilo Gewicht. Die Anbieter versuchen die Käufer mit vollmundigen Werbeversprechen zu beeindrucken. Doch was kann man glauben? Die Badenia Trendline BT 310 soll eine „angenehme Massagewirkung“ haben.
  • Stiftung Warentest 11/2009 So können Sie erspüren, ob Sie sich in allen Lagen auf der Matratze wohlfühlen und ob sie nur wenig nachschwingt. Nehmen Sie auch Ihren Partner mit. Der braucht vielleicht eine ganz andere Matratze als Sie. Umtauschen: Vereinbaren Sie ein Rückgaberecht, damit Sie die Matratze zuhause ausgiebiger testen können. Auch wenn die Verpackungsfolie stören mag: Erst nach ein paar Nächten können Sie wirklich einschätzen, ob Sie bequem liegen.
  • Stiftung Warentest 3/2009 Unterschiedliche Zonen lassen sich so kaum sinnvoll beschreiben. Die Angaben auf den Matratzen lassen wie so oft auch diesmal wieder einige Hinweise vermissen, zum Beispiel zum Aufbau oder zur Pflege. Nach wie vor populär sind dagegen irreführende Werbeaussagen wie „ideal für Allergiker“ oder „für Hausstauballergiker geeignet“. Sie führen deshalb in die Irre, weil auf Dauer gegen Allergene der Hausstaubmilben effektiv nur spezielle Bezüge helfen, sogenannte Encasings (siehe Tipps).
  • Stiftung Warentest 3/2007 Bei Zöllner, Paradies und Aro Artländer steht der Härteunterschied ohnehin nur auf dem Papier und lässt sich in der Praxis nicht wiederfinden. Bei der Matratze von Alvi ist die „mittelweiche Babyseite“ in Wahrheit sehr weich und in den Liegeeigenschaften deutlich schlechter als die „Juniorseite mit fester Schaumpolsterung“. Sinnvoll ist dagegen eine trittfeste Kante am Matratzenrand, wie sie sieben der Produkte im Test haben.
  • Zweite Auflage
    promobil 2/2013 Zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt Medicotherm mit der Komfortauflage Medico Thermopur für Campingbusse. Im Produktcheck war eine Matratze, die für „empfehlenswert“ erachtet wurde.
  • Ikea Sultan Fonnes
    Stiftung Warentest Online 10/2012 Geprüft wurde eine Kaltschaummatratze. Sie erhielt die Endnote „befriedigend“. Als Testkriterien dienten Liegeeigenschaften, Schlafklima, Haltbarkeit, Bezug, Gesundheit und Umwelt, Handhabung sowie Deklaration und Werbung.
  • Otten Bolero 20 KS
    Stiftung Warentest Online 1/2010 Testkriterien waren unter anderem Liegeeigenschaften (Liegen in Rückenlage, Kontaktfläche, Druckverteilung ...), Schlafklima, Haltbarkeit und Bezug (Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung).
  • Breckle LaPur Gold
    Stiftung Warentest Online 1/2010 Testkriterien waren unter anderem Liegeeigenschaften (Liegen in Rückenlage, Kontaktfläche, Druckverteilung ...), Schlafklima, Haltbarkeit und Bezug (Waschbarkeit, Beeinträchtigung durch Nässe, Verarbeitung).