Ratgeber Stabmixer PhilipsGleichgültig, für welchen Aufgabenbereich oder Anspruch ein Stabmixer gesucht wird, im Sortiment von Philips wird jeder fündig. Der niederländische Hersteller bedient mit einer üppigen Auswahl an in „Collections“ aufgeteilten Stabmixern sowie – dem Trend der Zeit folgend – Stabmixer-Sets alle Leistungsklassen. Und auch der neuste Trend ist vertreten. In der Oberklasse lassen sich die Stabmixer nämlich ab sofort so üppig aufrüsten, dass sie unter Umständen eine Küchenmaschine ersetzen.

Erschwingliche Arbeitsgeräte für jeden Tag: „Daily Collection“

Stabmixer PhilipsÄhnlich wie bei den Standmixer von Philips bilden die Modelle der „Daily Collection“ die Basis des Sortiments, wobei sich die Serie noch einmal in zwei Untergruppen aufteilen lässt. Die ältere Generation, erkennbar an der Produktbezeichnung HR136x, bietet für wenig Geld eine alltagstaugliche Leistung zum Pürieren, Mixen und Zerkleinern von Lebensmitteln, die aufgrund ihrer Konsistenz keine allzu großen Herausforderung darstellen. Effizienter sind jedoch die Modelle HR160x und HR162x, die manchmal auch als „New Daily Collection“ geführt werden. Ihr innovativer Mixfuß „ProMix“ in Dreiecksform, der außerdem wie eine Glocke geformt ist, verarbeitet weiche und flüssige Zutaten gleichmäßiger, da die Strömungsverhältnisse verbessert werden konnten. Der Mixfuß kommt auch in höheren Leistungsklassen zur Anwendung und darf daher generell als Grundlage für die guten Mix-/Pürierergenisse der Stabmixer von Philips angesehen werden.

Feinfühlige Abstimmung: „Viva Collection“

Kaufberatung Stabmixer von PhilipsFür kreative Köchinnen/Köche bieten die Daily-Modelle jedoch zu wenig Variationsmöglichkeiten, da die Drehzahl nur in maximal zwei Stufen verändert werden kann. Viele ziehen daher ein Modell der „Viva Collection“ vor. Hier stehen bis zu 16 Leistungsstufen (plus Turbostufe) zur Verfügung, mit denen die Kraft des etwas stärkeren Motors feinfühlig auf die Konsistenz der Lebensmittel oder das erwünschte Ergebnis abgestimmt werden kann. Ferner besitzen die Modelle einen anderen Messerblock mit dem sprechenden Namen „DoubleAction“, der die Lebensmittelns sowohl in vertikaler als auch in horizontaler Richtung zerkleinert – in merklich kürzerer Zeit also. Außerdem dürfen mit den Viva-Stabmixern laut Hersteller Eiswürfel zerkleinert werden.

Oberklasse: „Avance Collection“

Stabmixer Avance von PhilipsMit der „Avance Collection“ bedient Philips die ambitionierte Küche, in der an einen Stabmixer hohe Ansprüche in puncto Leistung und Flexibilität gestellt werden. Die Modellreihen HR165X (ohne „ProMix“-Mixfuß) und HR161x beziehungsweise HR166x (mit „ProMix“, die 166-er verfügen darüber hinaus besonders harte, titanbeschichtete Messer) bieten einen sehr starken Motor sowie 20 Leistungsstufen. Mit den Stabmixern lassen sich daher selbst harte/trockene Zutaten verarbeiten, ohne dass der Küchenhelfer ins Stocken gerät. Seit Kurzem sind die Avance-Modelle in zwei neuen Modellreihen HR164x und HR167x lieferbar, die auf höchsten Komfort sowie Flexibilität setzen. Die Drehzahl lässt sich nämlich bei ihnen über eine einzige Taste („SpeedTouch“) regulieren, und zwar ähnlich einem Gaspedal allein durch die Variation des Fingerdrucks. Diese Funktion wurde zuerst vom Konkurrenten Braun für Stabmixer eingeführt („Smart Speed“) und ist bei vielen Kunden auf große Zustimmung gestoßen. Außerdem werden die Stabmixer in Sets mit umfangreichen Zubehör angeboten, zu dem unter anderem ein Schnitzelwerk zum Reiben, Raspeln und Schneiden von Gemüse sowie Werkzeuge zur Teigherstellung gehören. Philips folgt damit dem aktuellen Trend, Stabmixer-Sets zu multifunktionalen Küchenmaschinen aufzuwerten, eine Entwicklung, die bei vielen Kunden ebenfalls gut ankommt.

Außerhalb der Reihe: „Pure Essentials“ und Design-Kollektionen

Essentials Stabmixer von PhilipsUnabhängig von den drei Basis-Collection des Sortiments bietet Philips noch einige Sonder-Kollektionen an. Dabei ist besonders die „Pure Essentials Collection“ erwähnenswert. Die Stabmixer gibt es Solo oder in Set-Form. Sie bieten einen sehr soliden Mix aus guter Leistung und Flexibilität, überzeugen zudem mit einem schönen Design und sind daher eine interessante Alternative zu einem Modell aus der „Viva Collection“. Noch mehr Design beziehungsweise edles Design sowie volle Bewegungsfreiheit dank Akku-Betrieb bieten wiederum die Stabmixer der „Aluminium Collection“, deren Gehäuse, wie der Name schon andeutet, aus Metall besteht. Von den (vorwiegend älteren) Stabmixern ohne Zugehörigkeit zu einer Kollektion, die mit relativ dürftigen Motoren und ohne die Produktinnovationen der „Collections“ auskommen müssen, ist dagegen tendenziell abzuraten. Oft für wenig Geld zu haben, eignen sie sich nur für einfache Aufgaben, weswegen ein Stabmixer aus der „Daily Collection“ selbst bei einem schmalen Budget die vernünftigere Wahl ist – und schon für nur ein paar Euro mehr zu haben ist.

von

Wolfgang Rapp

Fachredakteur im Ressort Home & Life – bei Testberichte.de seit 2008.

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf