Kaufberatung Stabmixer von BraunStabmixer von Braun haben schon seit vielen Jahren einen sehr guten Ruf. Sie geben nämlich beim Kochen wie auch beim Backen zuverlässige Küchenhelfer ab, und zwar in allen vier Leistungsklassen, in die sie vom Hersteller eingeteilt werden. Versehen mit zahlreichen Testsiegen und in unzähligen Kundenrezensionen mit guten Zeugnisnoten belohnt, werden die Stabmixer hauptsächlich in Set-Form mit unterschiedlichem Zubehör angeboten.

„PowerBell“-Mixfuß: Garant des Erfolgs

PowerBell-Mixfuß PowerBell-Mixfuß

Ein Garant für diesen großen Erfolg ist ohne Zweifel der Mixfuß der Stabmixer. Vom Hersteller wurde er auf den sprechenden Namen „PowerBell“ getauft, weil er sich durch seinecharakteristische Glockenform (engl.: bell) auszeichnet, die wiederum zwei Aufgaben nachkommt. Zum einen nämlich saugt sie die Zutaten förmlich zu den Messern heran. Unter der Glocke wiederum werden diese kräftig aufgewirbelt und damit mehrmals den Messern zugeführt. Die Glocke saugt sich außerdem nicht so stark wie der Mixfuß anderer Stabmixer am (Topf-) Boden fest. Die Powerbell-Stabmixer glänzen auf den Prüfständen der Fachmagazine regelmäßig mit homogenen Mix- und Pürierergebnissen. Lediglich bei extrem trockenen Lebensmitteln kann die Glockenform zu einem Nachteil werden, weil das Mixgut nicht mehr so leicht aus ihr heraus befördert wird und dadurch die Messer verstopfen. Doch abgesehen davon gehören die Braun-Geräte dank ihrer PowerBell-Mixfüße eindeutig zur Crème de la Crème unter den Pürierstäben.

Multiquick 3: Leistungssteigerung in der „Einstiegsklasse“

Den Einstieg machen die Stabmixer der Multiquick-3-Serie, die vormals das Kürzel „MR“ getragen haben, seit Kurzem jedoch wie alle Modelle das „MQ“ im Namen führen, da sie ein Upgrade erfahren haben. Sie sind nämlich mit stärkeren Motoren ausgestattet als vormals, außerdem ist der PowerBell-Mixfuß Standard. Der Fuß selbst wiederum besteht aus Kunststoff, wahlweise bei einigen wenigen Modellen aber auch aus Edelstahl, womit potenzielle Verfärbungen des Materials natürlich ausgeschlossen sind. Die Stabmixer glänzen – auch schon in der älteren MR-Version – mit guten Mix- und Pürierergebnisse, sind außerdem leicht und handlich und daher generell eine gute Wahl. Lediglich hinsichtlich der Geschwindigkeitsstufen – nur zwei – müssen Abstriche hingenommen werden.

Multiquick 5: Erfolgsmodelle mit bis zu 21 Geschwindigkeitsstufen

Für die ambitionierte Küche wird daher aus dem zuletzt genannten Grund von vielen Kunden empfohlen, lieber eine Klasse höher zu steigen. In der Multiquick-5-Baureihe besitzen die Stabmixer nämlich bis zu 21 Geschwindigkeitsstufen (Vorgängermodelle „MR“: 15) sowie auch einen stärkeren Motor. Die Geräte lassen sich daher feinfühlig der Konsistenz der Lebensmittel anpassen. Aufgrund ihres guten Preis-Leistungs-Verhältnis sowie ihrer mehr als soliden Leistung beim Mixen und Pürieren zählen die Stabmixer zu den beliebtesten Erfolgsmodellen des Herstellers.

Multiquick 7: Geschwindigkeitsregelung mit „Gaspedal“

Smart Speed Smart Speed

In der Baureihe Multiquick 7 wiederum kann die Geschwindigkeit noch einfacher reguliert werden, und zwar über eine einzige Taste. Je nachdem, wie stark diese gedrückt wird, verändert sich die Drehzahl – ähnlich einem Gaspedal. Das innovative und einzigartige Ausstattungsmerkmal hat den Stabmixern für ihre komfortable Bedienung schon viel Lob von Kundenseite eingebracht. Wie die MQ-5-er-Modelle kommen sie außerdem selbst bei schwierigen Aufgaben nicht ins Schwitzen und bieten sich daher ebenfalls für die kreative, ambitionierte Küche an.

Multiquick 9: Volle Bewegungsfreiheit

Die beiden Stabmixer der Multiquick-9-Serie wiederum bieten dem Benutzer volle Bewegungsfreiheit. Anstatt mit Netzkabal sind sie nämlich mit einem leistungsstarken Akku ausgestattet. Und der hat es in sich, wie die Fachmagazine in ihren Tests zu Akku-Stabmixern beweisen. Unter den kabellosen Stabmixern – eine übrigens bislang noch eher seltene Spezies – gehören sie den guten Ergebnissen zufolge zu den besten am Markt.

Stabmixer-Sets: Das Zubehör entscheidet

Wie schon erwähnt, bietet Braun seine Stabmixer hauptsächlich in Sets an, also mit weiterem braun stabmixer mit küchenmaschinen-aufsatzZubehör wie etwa Schneebesen, Universalzerkleinerer sowie aber auch Knethaken und Schnitzelwerk. Je nach Ausstattung kann ein solches Set sogar in einem gewissen Umfang eine Küchenmaschine ersetzen. Die Auswahl des passenden Modells sollte natürlich danach erfolgen, welches Zubehör tatsächlich öfter benötigt wird. Aber auch die Anschaffungskosten sollten in den Blick genommen werden. Es kann nämlich durchaus vorkommen, dass ein üppiger ausgestattetes Set für weniger zu haben ist, eine Kaufentscheidung kann daher recht aufwändige Recherchen voraussetzen, die sich jedoch mitunter lohnen.

von

Wolfgang Rapp

Fachredakteur im Ressort Home & Life – bei Testberichte.de seit 2008.

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf