Krups Filter-Kaffeemaschinen: Überschaubares, aber feines Sortiment

Ratgeber Filter-Kaffeemaschinen KrupsSucht man auf der Homepage des Herstellers Krups nach Kaffeemaschinen, wird man zuerst auf eine Rubrik „Kaffee“ gelockt – und findet dort ausschließlich Portions-, also Kapselmaschinen (Krups Nespresso und Krups Dolce Gusto) vor. Die eigentlichen Filter-Kaffeemaschinen dagegen finden sich in der Rubrik „Frühstück“. Diese Aufteilung ist symptomatisch, denn die Portionsmaschinen laufen den Filtermaschinen derzeit tatsächlich den Rang bei den Kunden ab. Wer trotzdem an einer „klassischen“ Filtermaschine zum Aufbrühen größerer Mengen festhält, findet bei Krups ein zwar überschaubares, aber durchaus feines Sortiment vor – nicht nur zum Frühstück.

Heißbrüh- und Druckbrühsystem

Filtermaschine T8 von Krups Kult-Modell T8

Die Filtermaschine teilen sich in zwei Sparten auf, nämlich in die Modelle mit Heißbrüh- und Druckbrühsystem. Kennzeichen von Ersterem ist eine Abstimmung der Brühtemperatur mit der Durchlaufgeschwindigkeit, die vor allem bei kleineren Mengen Vorteile mit sich bringt – eine Schwachstelle vieler Filterkaffeemaschinen. Durch die Kontrolle dieser beiden wichtigen Parameter für einen aromatischen Kaffee sind die Krups tatsächlich bekannt dafür, in dieser Disziplin vielen Konkurrenten gegenüber die Nase vorn zu haben. Das System wirkt sich aber auch bei größeren Mengen positiv aus, der Kaffee ist zum Beispiel sehr heiß. In der Regel werden den Filtermaschinen von Krups daher gute Noten ausgestellt. Beim Druckbrühsystem wiederum kommt zur hohen Brühtemperatur noch zusätzlich, wie der Namen schon nahelegt, Druck dazu, und zwar rund 2,5 bar. Ergebnis: Der Kaffee ähnelt mehr einem Mokka als einem gewöhnlichen Filterkaffee, erreicht aber natürlich nicht Espresso-Niveau. Das Druckverfahren hat seit Generationen viele begeisterte Anhänger, die dazu gehörende, schon jahrzehntelang lieferbare und erfolgreiche Maschine namens Krups T8 gilt als Klassiker und ist er vor Kurzem in einer leicht überarbeiteten Version neu aufgelegt worden.

Filter-Kaffeemaschine mit Glaskanne

Krups Filtermaschine Standardmodell Standardmodell

Die „normalen“ Filtermaschinen von Krups besitzen eine Glaskanne und setzen alle das oben beschrieben Heißbrühsystem ein. Das Sortiment teilt sich in die Modelle „Aroma“ und „AromaPlus“ auf. Letztere sind Komfortvarianten mit zwei Spezialfunktionen. Zum einen verfügen sie über einen Aromawahlschalter zur Veränderung der Kaffeestärke – auch das eine Funktion, die vor allem bei kleinen Mengen einen großen Nutzen mit sich bringt. Zum anderen lassen sie sich (nachträglich) mit einem sogenannten Duo-/Doppel-Filter ausstatten, der in Regionen mit besonders kalk- oder chlorhaltigem Wasser eine sinnvolle Zusatzinvestition darstellt. Bei beiden Modellreihen handelt es sich ansonsten um Standardmaschinen mit hoher Material-/Verarbeitungsqualität für eine lange Lebensdauer. In der „Plus“-Reihe ist außerdem erst neulich ein wahrer Exot aufgetaucht, nämlich die erste Filtermaschine mit integriertem Milchaufschäumer. Zu beachten ist allerdings, dass viele der allseits beliebten Milchschaum-Spezialitäten wie etwa Latte macchiato / Cappuccino einen starken Espresso benötigen, den die Krups nicht herstellen kann. Furore gemacht hat ferner auch das ebenfalls exotische Modell KM 9008. Bei ihr wird der Kaffee in der Maschine sehr lange warm gehalten und kann portionsweise abgezapft werden.

Tipp: Ein Schlag Milchschaum schmeckt auch auf einer Tasse normalem Filterkaffee. Die dazu notwendigen Geräte finden Sie in unserer Bestenliste Milchaufschäumer.

Seltene Spezies: Doppelautomaten

doppelfiltermaschine Duothek von Krups Teefilter der Duothek Plus

Krups gehört zu den wenigen Herstellern, die noch eine sehr seltene Spezies anbietet, nämlich Doppelautomaten, also Filtermaschinen mit zwei Kannen. Vor allem die Version mit Thermokanne ist ein beliebtes Modell fürs Büro, in der Kanne der „Duothek“ genannten Maschine bleibt der Kaffee selbst bei einem langen Meeting angenehm warm. Die „Duothek Plus“-Modelle wiederum brühen sowohl Kaffee als auch, dank eines speziellen Filteraufsatzes, Tee auf. Die Maschinen eigen sich daher nicht nur bestens fürs Büro, sondern sprechen auch Privathaushalte an, in denen Kaffee- und Teetrinker gleichzeitig in den Komfort einer automatischen Zubereitung des jeweiligen Lieblingsgetränks kommen möchten.

Autor: Wolfgang